hCG Diät Tagebuch 2019

Erster Diät-Tag meiner hCG Diät nach 4 Jahren

Artikel aktualisiert am von Alexander

Um ehrlich zu sein habe ich schon ein wenig Bammel. Nach 4 Jahren wieder die hCG Diät zu machen. Umso mehr bin ich froh, dass so viele von Euch tatsächlich mitmachen. Danke für die vielen Nachrichten auf Facebook und in meinem Blog. Denn hier habe ich ja gestern meine neue hCG Diät angekündigt.

Wie habe ich es vermisst: Mein leckeres Frühstück

Das doch so viele mitmachen freut mich sehr. Denn ich glaube das ist für uns alle sehr motivierend und über Facebook und in den Kommentaren hier können wir uns laufend austauschen. Übrigens könnt Ihr  Euch natürlich gerne untereinander austauschen. Gerade auf Facebook geht das ja sofort, hier im Blog muss ich es leider manuell freischalten, da ich inzwischen sehr viele Werbeeinträge von irgendwelchen Firmen hier habe, die ich aussortieren muss.

Wer sich jetzt also noch entscheidet mitzumachen, oder auch in ein paar Tagen, der kann sich hier ja mal gerne in den Kommentaren melden. Oder eben auf Facebook, wo inzwischen schon Einige geschrieben haben.

hCG Globuli und Nahrungsergänzungen

pillendose mit kapseln
Alles was man so für die hCG Diätphase braucht

Nach dem Aufstehen stelle ich mich erst mal auf die Waage, um festzustellen, dass ich 96,3 Kilogramm wiege. Ich hoffe das ich mit der ersten Diätphase schon auf mein Wunschgewicht von etwas unter 88 kg komme. Eigentlich spricht da nichts dagegen, wenn ich an den Gewichtsverlust in der letzten hCG Diät denke. Aber ihr wisst ja: die Zweifel bleiben immer :-)

hCG Diät Gewichtsprotokoll
Mein neues hCG Diät Gewichtsprotokoll

Vor allem an meinem Durchhaltewillen. Beim letzten Mal hat es ganz gut geklappt, aber d.h. ja nicht das es 4 Jahre später auch wieder so funktioniert. Zweifel, Zweifel, Zweifel. Ziemlich untypisch für mich, da ich ein ziemlich positiver Mensch bin und eher zu optimistisch in die Zukunft blicke. Wird schon klappen denke ich mir, während ich mir meinen Kaffee mit Erythritol schnappe und mich aufs Sofa setze, um ein wenig aufzuwachen.

Denn ich bin ein echter Morgenmuffel und die erste halbe Stunde sollte mich einfach niemand ansprechen. Gut das meine Frau schon früher zur Arbeit geht.

Eine halbe Stunde nach meinem Morgenkaffee nehme ich meine hCG Globuli. 20 Minuten später, naja ziemlich genau 20 Minuten später, trinke ich dann meinen morgendlichen Proteinshake mit den Nahrungsergänzungen. Soweit so gut und jetzt geht’s ab zum Arbeiten.

Home Office ist super

Heute arbeite ich in meinem kleinen Arbeitszimmer in unserer Wohnung und das ist genau perfekt für meine ersten Tage der Diätphase. Denn hier muss ich mich wieder ans Kochen gewöhnen. Die letzten Jahre war eher das kaufen von Nahrung meine Spezialität. Das Kochen ist mir nicht in die Wiege gelegt. Deshalb esse ich meistens schnell zwischendurch. Naja ihr wisst ja: Pizza, Burger und sowas :-)

Bestimmt mit ein Grund wieso ich in den letzten vier Jahren wieder ein paar Kilo zugelegt habe. Aber ich tröste mich mit dem Gedanken, dass ich immer noch 7 Kilo weniger wiege wie bei meiner ersten hCG Diät. Ist doch eigentlich nicht schlecht, oder?

Mittagessen: Konjak-Nudeln mit Hähnchengeschnetzeltem

Konjak Nudeln mit Hähnchengeschnetzeltem
Sieht doch lecker aus, oder?

Wer mein erstes Diät-Tagebuch verfolgt hat, der weiß das ich nicht zu den begnadeten Zubereitern von Nahrung gehöre. Mein erstes hCG Rezept sieht dann dementsprechend aus: Hähnchen-Geschnetzeltes zusammen mit Konjak-Nudeln in eine beschichtete Pfanne gegeben und schön durchgebrutzelt.

Ich weiß nicht wie’s bei Euch ist, aber ich kann diese Pfannen regelmäßig ersetzen, da die Beschichtung oft doch nicht so toll ist, wie die Hersteller von diesen beschichteten Pfannen behaupten. Ohne Öl hast Du doch irgendwann eingebrannte Stellen. Aber wahrscheinlich mache ich irgendwas falsch. Liebe Hersteller: ihr seid natürlich perfekt und erzählt uns Kunden immer die Wahrheit :-)

Aber mir schmeckt das eigentlich ganz gut und deswegen mache ich das auch öfters. Gut, echte Nudeln schmecken viel besser, aber ich bin ja jetzt auf Diät. Auch die Portion sieht irgendwie so klein aus. Allerdings muss ich sagen, dass ich danach ziemlich satt bin. Muss wohl an den beiden Fresstagen liegen. Man, war mir schlecht am Ende. Oder vielleicht doch an den hCG Globuli? Was sind eigentlich Eure Erfahrungen mit dem Hunger in den ersten Tagen jetzt?

Walken macht sich bemerkbar

Richtig gehört: ich hab zum Jahresanfang mit meiner Frau angefangen zu walken. Ich war auch mal ein ganz passabler Läufer, habe das aber wegen meinem hohen Gewicht irgendwann gelassen. Zu viele meiner Bekannten haben gegen die 50 Jahre auf einmal kaputte Knie und extreme Rückenprobleme. Und das sind Leute mit 70 bis 80 kg.

Meiner Meinung nach kein Zufall, dass diese sehr viel laufen gehen. Damit meine ich nicht entspannt durch den Wald schwadronieren, sondern echt morgens um sechs erst mal 10 km abreißen. Deshalb habe ich jetzt mit dem Walken angefangen. Meine Kondition ist nämlich leicht verbesserungswürdig, um es mal diplomatisch auszudrücken. Meine Frau hasst joggen und deswegen können wir das super zu zweit machen. Allerdings läuft sie mir in aller Regel davon, was hoffentlich nicht sinnbildlich für unsere Ehe steht. Mal sehen :-)

Leichte Muskelschmerzen in den Beinen

Deshalb habe ich heut irgendwie Muskelschmerzen in den Beinen. Lächerlich, oder? Für jemand der regelmäßig Gewichte stemmt und dann von ein bisschen durch die Gegend laufen auf einmal Schmerzen hat. Aber andere Belastungen, andere Schmerzen sage ich immer.

Werde ich mich schnell dran gewöhnen denke ich mir und stelle fest, dass ich vor lauter Arbeit die Zeit ganz vergessen habe. Denn es ist schon 18:30 Uhr und ich nehme zum dritten Mal die 5 hCG Globuli ein. Natürlich habe ich diese vor dem Mittagessen auch genommen.

Hurra, Abendessen

Mein Abendessen besteht aus Magerquark mit Erythritol. Wer mein Tagebuch damals verfolgt hat, weiß wie gern ich das esse. Irgendwelche Beeren habe ich allerdings nicht da, deshalb muss es so gehen. Rein und fertig.

Wie waren Eure Erfahrungen am ersten Tag?

Wie sieht es bei Euch aus? Hunger, kein Hunger oder gibt es andere Dinge die Euch während der ersten Tage der Diätphase auffallen? Macht mit auf Facebook. Oder / Und hier im Blog in den Kommentaren. Ihr könnt natürlich auch beides machen, wenn ihr zu viel Zeit habt :-)

Liebe Grüße, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Alexander

Seit über 4 Jahren beschäftige ich mich nun mit der hCG Diät. Erst habe ich die Diät selber getestet und damit 17 kg abgenommen. Um mich selber zu motivieren habe ich gleichzeitig www.hcg-diaet-buch.de gestartet, und jeden Diättag in meinem Tagebuch festgehalten. Seitdem unterstütze ich auf meinem kleinen Blog andere Diäthaltende und liefere Infos rund um die "Hollywood Diät" Mehr Infos über mich findet ihr hier.

12 Kommentare

  1. Hallo Alex,
    Dein Blog ist wirklich sehr informativ und sachlich, hebt sich angenehm ab! Die Idee mit dem Tzaziki ist wirklich gut, da schmeckt auch Salat mit sonst nix :)
    Mein Mann und ich sind seid einer Woche dabei und habe beide schon um die 5kg verloren, die Haut wird besser und Heißhunger bis bis jetzt noch nicht aufgekommen. So kann es weitergehen … ( Ziel sind bei mir -20kg)
    Eine Frage hätte ich trotzdem: es kommt die Karnevals Saison und ich bin mir sicher, dass mein Mann da nicht ganz standhaft bleiben wird. Wie sind die Erfahrungswerte mit „sündigen Tagen“? Danach einfach weitermachen mit der Diät? Gibt‘s Tricks, die Sünden auszubügeln?
    Güdanke & Gruß, Susanne

    1. Stimmt, die Haut wird echt besser. Und das sage ich jetzt mal als Mann :) oh je, was ist nur aus mir geworden :)

      Mein Erfahrungswert mit solchen Tagen ist, dass viele danach die Diät abbrechen. Leider. Denn wenn Du mal in dieser Gewohnheit drin ist sich nach HCG zu ernähren, dann reicht schon eine Unterbrechung von ein oder zwei Tagen und es wird wieder schwer. Der Heißhunger kommt zurück, weil Du halt an solchen Tagen jede Menge Zucker in Dich rein schaufelst. Außerdem ist der Tag danach mit dem Blick auf die Waage extrem frustrierend, weil da nicht selten mehrere Kilo mehr drauf stehen. Das ist zwar nur Wasser und Kohlenhydrate, aber die meisten verstehen das einfach nicht. Und denken sie hätten Fett wieder drauf.

  2. Guten Morgen, 1. Woche geschafft. 4 kg – (wahrscheinlich 5 kg davon Wasser – haha). Ne Spass beiseite – es ist diesmal schwerer.
    Die ersten Tage – Montag bis Donnerstag – waren gut. Dann kam das Wochenende und Probleme. Hunger, schlecht geschlafen, und Sonntag auch noch Magenschmerzen. Ich musste Freitag die Mittagsmahlzeit ausfallen lassen. Und am Samstag das Frühstück. Zusätzlich hab ich die Globulis nicht ganz regelmäßig genommen. Ich vermute mal daher mein schlechtes Wochenende. Jetzt esse ich wieder regelmäßig. Nach dem Aufstehen – Globulis. 20 Minuten später Kaffee schwarz. 9.15 Uhr Frühstückspause im Büro – Quark oder Skyr mit Früchten und Erythritol und 2 Teelöffel gemahlene Flohsamen. Um 12 Uhr Globulis, 13.30 Uhr Gemüse und Huhn. Ca. 16. Uhr Globulis. ca. 18 Uhr Abendessen – Gemüse/Salat und Eiweiss. Vor dem Schlafen nochmal Globulis. Den Tag über trinke ich viel Tee und Leitungswasser (unser Konstanzer Wasser ist sehr gut). Dann hoffe ich dass es jetzt wieder besser läuft. Nur noch 2 Wochen – dass halten WIR durch.
    Gruß Claudia :)

    1. Hallo Doris, Nein, aber das ist eigentlich eine ziemlich gute Idee. Bei mir ist das immer der Magerquark und die erlaubten Beeren. Im Auto habe ich immer eine kleine Dose mit Erythritol und dann mische ich mir das auf einem Campingteller und esse das.

  3. Vor mir noch 12 tage..dann 2 pfase..gets schwer..ich moechte so sehr starke wille haben..bis jezt habe 5kg verloren..das ist mein 4 mal(zusammen uber 30kg)
    Lg.gosia

  4. Hallo Alex,
    auch ich habe am gleichen Tag wie Du angefangen und mache die Kur nun schon zum dritten Mal. Nach den Feiertagen und davor einem AI Urlaub mit fantastischem Essen und leckeren Cocktails war es wirklich an der Zeit. Wir machen die Kur zu dritt und motivieren uns gegenseitig. Besonders toll ist, das wir einmal pro Woche gemeinsam kochen und zwar immer für eine komplette Woche. Das macht die Organisation deutlich einfacher. Unsere Knallerrezepte für die erste Woche ist je eine doppelte Portion Sauce Bolognese (dazu gibt es Shirataki Spaghetti) und Weisskrauteintopf mit Hackfleisch und Kümmel, Austernpilze auf Hähnchencurry, Porree Huhn mit Ingwer (super lecker) und Rindfleisch aus dem Wok (mit Reis aus konjak Mehl). Pro Tag liegen wir bei einem Minus zwischen 500 g und 1,2 kg 👍👍. So kann es weiter gehen 😍.

  5. Hola Alex
    Ich freue mich schon auf Deine Blog-Einträge, die haben mir schon letztes Mal viel geholfen. Wir haben jetzt schon den 4. Tag ziemlich gut überstanden. Ich hatte zwei Tage lang Kopfschmerzen und fühle mich im Moment noch richtig müde. Aber gottseidank habe ich den geheizten Pool vor der Nase und kann jeden Tag schwimmen gehen, das hilft. Wir hatten auch ein wenig Bammel vor der erneuten Kur, aber wir hatten im Dezember und über die Feiertage viel Besuch, das heisst viel Essen mit Wein, Desser usw. – und dazu die vielen Weihnachtsguetzli – das hat uns 4 Kilo auf die Waage gebracht. Mein Mann hat in den 4 Tagen die Kilos bereits wieder verloren, aber da wir gerne noch ein paar weitere Kilos abnehmen möchten, nahmen wir dies zum Anlass, nochmals zu starten. Ab dem 3. Tag geht es nun schon viel besser und wir wissen ja, dass wir uns auch nachher viel besser fühlen werden. Dank der Stoffwechselkur muss mein Mann als Diabetiker weniger spritzen. Ich wünsche Dir und allen die mitmachen viel Erfolg!
    Liebe Grüsse Monika

  6. Hallo Alexander, auch ich habe nach 2 Jahren den Entschluss gefasst wieder Durchzustarten.
    Am 1.01.019 war mein erster Tag in der strengen.
    Mich in die Kur wieder Hineinzudenken war das schwerste. Das Gewicht geht nicht so schnell runter wie bei der ersten Kur, aber was soll’s, ich habe Zeit.Und Geduld sollte man bei der Kur schon mitbringen😏.
    Liegt vieleicht auch daran, dass ich mir nichts Abwiege oder alles in eine App eintrage. Mit der ersten Kur hat man gelernt ein gewisses Augenmaß für die Menge zu bekommen.
    Anfangsgewicht lag bei 71,6 kg 🤨 heute am 8 Tag liege ich bei 69,6 kg 🤗 … nicht viel aber immerhin, der Anfang ist gemacht.
    Ebenso wie du, esse ich gerne Quark mit Himbeeren, den gibt es für mich immer an den Freitagen als Belonung für die geschaffte Woche. Montags lege ich einen Apfeltag mit Zimt ein, da die Wochenenden ( wo mein Partner mitessen tut ) doch etwas besser mit dem Essen ausfallen als unter der Woche wo ich alleine esse. So schaffe ich mir einen kleinen Puffer.
    Bis jetzt gab es Salat mit Putenbrust oder Thunfisch aus der Dose 🤫 für auf die Arbeit. Abends Gekochtes Ei mit Tomaten. ,der Rührei mit gewürfeltem Gemüse überbacken mit Harzer Käse aus dem Grill oder Lauchsuppe die ich dann auch in einer Großen Menge zubereite und Portionsweise einfriere…. denn die esse ich für mein leben gern 😎. Wochenende ist Steak mit Gemüse angesagt.
    Im der nächsten Woche gibt es viel Fisch mit Gemüsepüree, Meeresfrüchte auf Salat. Mal schauen was die Läden so haben.
    Da ich viel mit 0.2 ÷ Fitline leiht von Exquisa verfeinern tue, den ich sehr gut für alles verarbeiten kann … und so schmeckt auch nichts einseitig.
    ( für Salatsoße, Dips, in Soßen, Suppen und lässt sich auch gut für Deserts was drauß machen.)

    So, ich hoffe wir schaffen unser Ziel gemeinsam. (ich auf 65 Kg)🤫 … hatte ich ganz vergessen 😉
    Freue mich auf regen Austausch
    Werde jetzt meine Kügelchen einschmeißen und mit meinem Hund eine Runde Spatzieren gehen.

    Lg.
    Steffi

    1. Hallo Stefanie, da fällt mir wieder der Thunfisch ein, wo Du darüber schreibst. Mein ständiger Begleiter bei der letzten Diät. Natürlich zusammen mit Magerquark. Zusammen schmeckt das Ganze aber eher nicht.

      Ich hoffe auch dass wir unser Ziel schaffen. Allerdings habe ich keinen großen Zweifel daran. Denn wer zweifelt, der hat schon verloren. Oder war’s andersrum :-)

      Liebe Grüße, Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close