hCG Diät Tagebuch 2019

21 Tage hCG Diät: Tag 10 und 3,3 kg Gewichtsverlust – meine Erfahrungen in den letzten Tagen

Artikel aktualisiert am von Alexander

Hallo liebe Blogleser, heute ist schon der zehnte Tag meiner hCG Diät und wie ein Blick heute Morgen auf meine Waage zeigt, habe ich jetzt 3,3 kg verloren. Verloren sage ich, weil das nun mal leider kein Fett alleine ist, sondern eben auch Wasser und gespeicherte Kohlenhydrate.

Gewichtsprotokoll 10 Tage hCG Diät
Gewichtsverlust bis Tag 10 der hCG Diät

Da ich immer wieder Nachfragen dazu bekomme, hier mein Versuch das etwas zu erklären, ohne allzu theoretisch zu schreiben. Ich hoffe es ist verständlich.

Speicherung von Kohlenhydraten und Wasser als Glykogen

Der Körper speichert in der Muskulatur, Leber und im Blut Kohlenhydrate. Besser gesagt einfacher Zucker. Diese Speicher dienen als extrem schneller Energielieferant, wenn man intensive Anstrengungen hat. Also zum Beispiel beim Sport oder wenn man zum Bus rennt.

Bei alltäglichen, leichten Aufgaben kann der Körper hingegen auf einen Teil Kohlenhydrate und einen Großteil an Fett zurückgreifen. Denn die Umwandlung von Fett in Energie für die Muskulatur und die anderen körperlichen Aufgaben ist aufwendiger und dauert länger.

Deshalb gibt es diesen Energiespeicher aus Kohlenhydraten. Der größte Anteil davon wird in der Muskulatur gespeichert. Genauer gesagt in den einzelnen Muskelzellen. Um nun 1 g Kohlenhydrate in der Muskulatur zu speichern werden noch 3 g Wasser dazu gespeichert.

Bedeutet: 1 g Kohlenhydrate +3 g Wasser = 4 g Gewicht

Bei schweren Männern, mit dem entsprechend höherem Anteil Muskulatur (ja, ihr habt richtig gehört: wer mehr Gewicht hat, hat untrainiert auch mehr Muskulatur) oder natürlich trainierten Personen, können das schnell einmal mehrere Kilogramm ausmachen. Denn die Speicherfähigkeit ist natürlich abhängig von der Anzahl der Muskelzellen.

Als Faustformel gilt: Je mehr Gewicht auf der Waage, desto mehr Wasser und Kohlenhydrate kann der Körper speichern.

Aber auch bei Frauen ist das so, natürlich in etwas geringerem Maße in aller Regel.

Speicher am Beginn der Diät schnell leer = großer Gewichtsverlust in den ersten 1 bis 3 Tagen

Macht man nun eine strenge kohlenhydratarme Diät, dann sind diese Speicher natürlich permanent so gut wie leer. Bedeutet: sehr schnelle Gewichtsabnahme am Anfang der Diät, da der Körper in den ersten Tagen natürlich die Speicher verbraucht. Dadurch wird auch sehr viel Wasser abgebaut, da mit jedem freigewordenen Gramm Kohlenhydrate eben auch 3 g Wasser ausgeschieden werden.

Übrigens ein Grund wieso man am Anfang der Diät sehr oft auf die Toilette gehen muss.

Und natürlich auch der Grund wieso man den ersten paar Tagen einer Diät so viel Gewicht verliert. Je schwerer man ist, desto mehr Gewicht verliert man hier. Der Großteil davon sind eben diese Speicher. Aber auch Fett ist dabei, keine Sorge. Denn der Körper muss natürlich nach dem Abbau der Speicher auf die Fettspeicher zurückgreifen, da keine andere Energieform mehr im Körper gespeichert ist.

Und was ist mit den Proteinen?

Bei uns ist es jetzt so richtig Winter. Walken bei -3°C ist auch mal eine Erfahrung.

Der Körper kann zwar auch Proteine umbauen, um diese als Energielieferant zu nutzen, aber das ist sehr aufwendig und verbraucht selber viele Kalorien. Außerdem ist dieser Energielieferant bei weitem nicht so effizient. Deshalb baut man bei einer proteinreichen, und kohlenhydratarmen Diät auch so viel Fett ab.

Dem Körper bleibt im Prinzip gar nichts anderes übrig. Deshalb sind intensive Anstrengungen in dieser Phase auch so anstrengend, weil dem Körper fast keine schnellen Energielieferanten zur ATP-Produktion (Energielieferant der Muskelzelle) zur Verfügung stehen.

Ich hoffe damit ein wenig aufgeklärt zu haben und das ich mich einigermaßen verständlich ausgedrückt habe.

Schnelle Gewichtszunahme an Fresstagen?

Genau das ist übrigens der Grund wieso an diesen „Fresstagen“ während einer Diät die Gewichtszunahme am nächsten Tag so gewaltig ausfällt. Weil der Körper dann natürlich die ganzen Kohlenhydrate schnell speichert, zusammen mit Wasser. Denn er will ja wieder Energie speichern, um auf diese zurückgreifen zu können.

Wichtig: diese Gewichtszunahme besteht fast nur aus gespeicherten Kohlenhydraten! Stellt also kein wirkliches Problem dar.

Null problemo

Denn das ist jetzt, was ich Euch eigentlich damit sagen möchte: es ist nicht schlimm für die Gewichtsabnahme an Fett. Ihr habt zwar auf der Waage viel mehr Gewicht, aber es ist nur ein Körperspeicher. Es ist kein Bauchfett, es ist kein Fett an der Hüfte oder am Oberschenkel. Es sind nur gespeicherte Energielieferanten und diese sind auch nach ein bis zwei Tagen weiterer Diät wieder aufgebraucht.

Davon wird auch der Bauch nicht dicker, sondern es ist einfach nur in der Muskulatur gespeichert. Das ist auch gut so. Ist man nicht auf Diät, dann sind diese Energielieferanten sehr wichtig.

Warum ein Fresstag in der hCG Diät für den Körperfettspeicher kein großes Problem ist

Dementsprechend werden an diesem Fresstag eben fast nur wieder die Glykogenspeicher aufgebaut. Alle Kohlenhydrate, die der Körper bekommt werden fast zu 100 % als Energiespeicher abgelegt. Und zwar in der Muskulatur und der Leber und eben im Blut. Nicht in den Körperfettdepots.

Deshalb gibt es ja auch viele Diäten, die einen Fresstag pro Woche propagieren. Denn dieser Tag hat fast gar keinen Einfluss auf das Körperfett. Das funktioniert natürlich nur, wenn die Glykogenspeicher leer sind. Übrigens ist der Begriff Glykogen der wissenschaftliche Begriff für die im Körper gespeicherten Kohlenhydrate. Im Prinzip ist es das Gleiche. Nur der Körper wandelt die Kohlenhydrate etwas um, damit er sie speichern kann.

Sind hingegen diese Speicher voll, dann werden die zu viel aufgenommene Kohlenhydrate eben (fast) direkt in die Fettspeicher abgelegt. Deshalb nehmen wir dann so viel zu. Alles klar?

O. k., das wollte ich einfach mal im Detail loswerden, weil ich dazu immer wieder Anfragen bekomme. Vielleicht hilft es Euch ein wenig beim nächsten Mal nicht so frustriert zu sein, wenn ihr mal etwas mehr Gewicht auf die Waage bringt.

Wie fühle ich mich?

Mmm, leckeres Geflügel zum Mittag

Nachdem die ersten paar Tage nicht schwer waren, aber doch wieder eine Umstellung, so ging es mir ab dem 4.-5. Tag immer besser.

Heißt auf Deutsch: ich hatte wieder mehr Energie und auch abends war meine Müdigkeit nicht mehr größer wie sonst. Auch im Alltag ist  die Energie wieder zurückgekommen und ich fühle mich sehr gut.

Die Haut ist extrem rein, was mir als Mann (der alten Schule )) jetzt nicht so wichtig ist, aber es fällt halt extrem auf. Meine Haare sind ständig wie frisch gewaschen, weil man halt so wenig Fett zu sich nimmt. Und ich bin schon relativ zufrieden, wenn ich in den Spiegel schaue. Dadurch, dass man natürlich immer einen fast leeren Magen hat sieht das natürlich auch besser aus, als wenn man gerade ein Weihnachtsfestmahl zu sich genommen hat. Aber egal: sieht einfach ganz o. k. aus.

Vielen Dank für Eure rege Teilnahme auf meinem Blog und auf Facebook

Und ich will ich mich einfach mal auch bei Euch bedanken. So viel Rückmeldung hier im Blog und auf Facebook. Damit hätte ich gar nicht gerechnet. Einige von Euch machen ja wirklich mit und wie ich den Kommentaren entnehmen kann, läuft es bei den allermeisten ziemlich gut. Das freut mich natürlich.

Leider kann ich Eure Kommentare und Anfragen nicht immer sofort beantworten, da ich zum Jahresanfang ziemlich beruflich eingespannt bin. Aber alle paar Tage nehme ich mir die Zeit, so wie Heute, und schreibe hier einen Tagebucheintrag und beantworte alle Kommentare und Anfragen.

Aber ich bin auch dankbar, wenn einfach nur mal jemand berichtet. Denn schließlich ist das ja nicht meine Alleinunterhaltung hier, sondern der Blog sollte anderen dazu dienen sich motivieren zu können. Deshalb bin ich natürlich auch froh, wenn nicht nur Fragen in den Kommentaren sind, sondern manche einfach nur freigeschaltet werden müssen, mit einem Bericht wie es Euch geht.

Auf eine weitere gute Diät

Deshalb schau ich jetzt sehr optimistisch in die nächsten Wochen und denke das wir alle zusammen gut abnehmen werden oderwie läuft’s denn bei Euch so?

Viele Grüße, Alex

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (13 votes, average: 4,15 out of 5)
Loading...

Alexander

Seit über 4 Jahren beschäftige ich mich nun mit der hCG Diät. Erst habe ich die Diät selber getestet und damit 17 kg abgenommen. Um mich selber zu motivieren habe ich gleichzeitig www.hcg-diaet-buch.de gestartet, und jeden Diättag in meinem Tagebuch festgehalten. Seitdem unterstütze ich auf meinem kleinen Blog andere Diäthaltende und liefere Infos rund um die "Hollywood Diät" Mehr Infos über mich findet ihr hier.

6 Kommentare

  1. Hallo Alex,
    vielen Dank für deine Antwort zu Trockenfleisch, Soja Milch usw. Meine Diät läuft gut. Ich bin entspannt und freue mich schon darauf in der T-Shirt Zeit nichts verhüllen zu müssen. Nachdem ich 2017 schon einmal mit der HCG Diät 14 kg abgenommen hatte, bin ich diesmal sehr viel entspannter. Ich hatte mich durch einen Bandscheibenvorfall, (der sich über drei Monate zog) daraus resultierendem Frust, Bewegungsmangel und eine zu gemütliche Weihnachtszeit wieder auf 89 kg katapultiert.
    (1,69m, 57J.) Ich möchte wieder runter auf 72kg und mit der HCG Diät werde ich es auch diesmal wieder schaffen. Immer wieder erstaunlich, dass man keinen Heißhunger hat. So kann man es durchhalten. Gestartet bin ich am 6. Februar mit 89kg und bin heute 5 Wochen und zwei Tage dabei. Bin jetzt bei 82,3kg also 6,7kg weniger. Damit bin ich sehr zufrieden, denn zum einem ist es sowieso schwerer nach den Wechseljahren abzunehmen und zum anderen hängt die Haut bei schnellem Gewichtsverlust auch immer schnell. Inzwischen habe ich die Essensportionen auch ohne abwiegen gut im Griff und zerfleische mich auch nicht mehr wenn es mal ein paar Kalorien mehr sind. Da trinken immer ein großes Problem von mir ist, trinke ich ein absolut ungesundes Wasser/Cola zero Gemisch (möglichst nicht nachmachen). Ausserdem bin ich völlig vernarrt in den Senf von Maille mit Honig. Damit lackier ich jedes Fleisch und auch Eier. Der hohe Zuckeranteil darin löst zum Glück bei mir keinen Hunger aus. Und trotz dieser Sünden geht es gut voran. Mein absolutes Lieblingsgericht ist 100gr fettarmes Hack mit Unmengen von Zucchiniwürfeln. Kräftig gewürzt mit Salz, Pfeffer und Hähnchengewürz. Und ich bin neuerdings süchtig nach rohem Kohlrabi. Besonders gern abend beim fernsehen. Und für alle die grad in einer Stagnation festhängen: nicht beachten und weitermachen. Meist sind das so „Körpermarken“ die der Körper mal abgespeichert hat. Bei mir ist das die 84 Kilo Marke. Dieses Gewicht hatte ich mal längere Zeit nachdem die Kinder geboren waren. Um diese Marke zu knacken habe ich zwei Wochen gebraucht. Das kann einen schon frustrieren. Aber unterm Strich sind es gerechnet 1,2 Kg Abnahme pro Woche. In welcher Diät hat man schon solche Erfolge ? Also schön durchhalten! Zur Not gibt es noch den „Kilokick“. Eine Mischung aus Quark, geschlagenem Eiweiß, Zitrone und Xucker light. Der bringt einen noch mal gut über solche toten Punkte. Aber nicht zu oft anwenden, sonst verliert er seine Wirkung.
    Liebe Grüße
    Christina
    Freue mich schon auf deine Nachträge, Alex.

  2. Hallo Alex,

    ich bin jetzt bei Tag 17 der HCG-Diät.
    Leider habe ich immer wieder die Lust auf Essen….. ich schaffe es wohl nicht zu essen bei den Gelüsten….aber es ist echt schwer.

    LG Biggi

  3. Hallo Alex,
    ich begann meine HCG-Diät am 25.12.2018 mit meinen Ladetagen. Vor 4 Jahren habe ich bereits erfolgreich 19 Kilo abgenommen innerhalb von 9 Wochen. Leider sind inzwischen wieder 10 Kilo drauf(durch Stress, Baustelle usw.) die ich nun unbedingt abnehmen möchte.
    Ich bin nun bei meinem 22. Tag und habe bisher 4,7 Kilo abgenommen. Ebenso habe ich große Schwankungen, welche ich diesmal nicht ganz so nachvollziehen kann. Meine Gewichtszunahmen und auch Stillstände sind, im Vergleich zu damals, schon sehr groß. Ich halte mich streng an die Regeln, dass ist nicht das Problem. Hunger habe ich auch keinen.
    Mein Ziel ist, die 10 Kilo wieder zu schaffen. Hab dann immer noch zuviel auf den Rippen, jedoch fühle ich mich mit dem Gewicht ziemlich gut…
    Ich finde es klasse, dass es auch noch positive Meldungen über die HCG Diät gibt. Leider wird die HCG Diät ansonsten sehr verteufelt. In meinem Bekanntenkreis erzähle ich schon nichts mehr darüber, man erhält viel Kopfschütteln und negative Äußerungen.
    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und Spaß an der Sache.

    1. Hallo Monika,
      bei mir ist es ähnlich wie bei dir. Man wird schnell belächelt, aber ich habe vereinzelt auch schon Zuspruch bekommen. Meine Kur geht nun schon 26 Tage und in der Zeit habe ich gerade einmal 7kg verloren. Neben meiner Arbeit im Büro bin ich zuhause sehr aktiv und gehe in der Woche 3x für 2 Stunden ins Fitnessstudio. Ehrlich gesagt ist es für mich eine Quälerei mit der eingeschränkten Auswahl an Nahrung. Ich habe mir von der Kur viel mehr erhofft und das Bauchfett ist immer noch nicht weg. Vielleicht fällt mir es deshalb so schwer, weil der erhoffte Effekt ausbleibt.
      Weiterhin viel Erfolg und Durchhaltevermögen!
      Viele Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close