hCG Diät Tagebuch 2019

Alex macht wieder hCG Diät. Wer macht mit?

Nach 4 Jahren in die zweite Runde

Artikel aktualisiert am von Alexander

Wie viele von Euch wissen, habe ich im April 2015 mit meiner ersten hCG Diät angefangen. Das Ergebnis waren 17 Kilo Gewichtsabnahme in zwei Diätphasen mit Stabilisierungsphase. Den kompletten Diätverlauf habe ich damals zur Motivation in meinem Tagebuch auf diesem Blog veröffentlicht.

hCG Diät Gewichtsprotokoll
Mein neues hCG Diät Gewichtsprotokoll

Mein Startgewicht damals war 103,5 kg. Inzwischen sind fast vier Jahre vergangen und bisher war ich mit meinem Gewicht sehr zufrieden. Allerdings sind in den letzten Jahren, und insbesonder den letzten Monaten, wieder ein paar Kilogramm draufgekommen. Weihnachten und Silvester hat mir dann den Rest gegeben, wie so vielen von uns :-)

Ich mache nach 4 Jahren wieder hCG Diät: Startgewicht 96,3 kg

Alle notwendigen hCG Nahrungsergänzungen vorbereitet

Deshalb habe ich mich über Weihnachten und Silvester entschlossen eine zweite Runde mit der hCG Diät zu machen. Mein aktuelles Gewicht sind 96,3 kg. Bevor ich also wieder viel zu viel drauf habe, fange ich heute am 07.01.2019 wieder an.

Die letzten beiden Tage habe ich Fresstage gemacht und heute starte ich in meinen ersten Tag der Diätphase. Diesmal möchte ich nur eine Diätphase machen, da ich ja deutlich weniger wiege als beim ersten Mal. Mein Idealgewicht liegt bei ca. 88 kg, da ich 1,90 m groß bin und auch ein wenig Muskulatur habe. Denn mein Hobby ist dasBodybuilding seit vielen, vielen Jahren. Inzwischen bin ich nun auch schon 46 Jahre alt und will deshalb früher die paar Kilo wieder loswerden.

Immer informiert in meinem Newsletter

Willst Du immer über meinen aktuellen Diätstand Bescheid wissen, Infos und Tipps zur hCH Diät bekommen, dann trage Dich doch einfach kurz in meinen Newsletter ein.

Erhalte regelmässig Newsletter mit allen wichtigen Infos zur richtigen Durchführung Deiner hCG Diät, hCG Rezepten und Tipps. Einfach anmelden und los gehts.

 

Wer macht mit?

Da mich vor vier Jahren mein Diättagebuch extrem motiviert hat, will ich auch diesmal regelmäßig über meinen Diätverlauf berichten. Da über die vielen Jahre sich Tausende von Bloglesern auf meinen kleinen Blog verirrt haben, bin ich diesmal in der Hoffnung, dass einige von Euch mitmachen.

Vielleicht können wir uns gegenseitig motivieren. Auf meinem Blog und / oder meinen Facebook Account können wir über die Kommentare ständig in Kontakt sein und uns gegenseitig ein wenig motivieren :-)

Du willst mitmachen? Dann fang doch einfach mit meinem hCG Diätplan an

Wie viele von Euch wissen, habe ich die letzten Jahre meinen hCG Diät Blog ziemlich stark ausgebaut, da viele Zuschriften und Kommentare mich davon überzeugt haben, dass meine Erfahrungen ein wenig zur Motivation von vielen beigetragen haben. Das freut mich persönlich sehr.

So gibt es inzwischen mehrere 1000 Kommentare, Erfahrungsberichte und ihr könnt das alles auf meinem Blog durchlesen. Naja, vielleicht nicht alles, denn dann braucht ihr erst mal zwei Wochen Urlaub.

Zum Anfang braucht ihr nur das folgende:

  • Mein hCG Diätplan (reicht eigentlich aus, aber in der hCG Anleitung findet ihr alle Details)
  • Meine hCG Diät Anleitung (sehr ausführlich, falls ihr gerne lest :-))
  • hCG Produkte, die ich gekauft habe und verwende (von mir aktualisiert, da natürlich teilweise noch bessere und günstigere Produkte auf den Markt gekommen sind. Diese verwende ich jetzt)

Wenn Du also Lust hast mitzumachen und auch ein paar Kilo zu verlieren, dann freue ich mich auf Deine Kommentar unter diesem Beitrag. Ich bin sicher das einige zusammenkommen werden.

Auf meiner hCG Diät Buch Facebook Seite können wir uns auch laufend aktuell austauschen. Dann können auch alle „Mit-Abnehmer“ untereinander kommunizieren.

Ich denke das würde uns allen helfen, da zusammen abnehmen einfach motivierender ist und mehr Erfolg bringt. Zumindest glaube ich da fest dran.

Schreib mir einfach in den nachfolgenden Kommentaren oder auf Facebook und macht mit. Dann können wir gleich alle zusammen loslegen.

Viele Grüße, Alex

Alexander

Seit über 4 Jahren beschäftige ich mich nun mit der hCG Diät. Erst habe ich die Diät selber getestet und damit 17 kg abgenommen. Um mich selber zu motivieren habe ich gleichzeitig www.hcg-diaet-buch.de gestartet, und jeden Diättag in meinem Tagebuch festgehalten. Seitdem unterstütze ich auf meinem kleinen Blog andere Diäthaltende und liefere Infos rund um die "Hollywood Diät" Mehr Infos über mich findet ihr hier.

Ähnliche Beiträge

37 Kommentare

  1. Hallo Alex ! Ich habe nach der ersten Stoffwechselkur 2015 richtig gut abgenommen und ,wie viele andere auch ,genauso wieder etwas angefuttert ! Jetzt habe ich also mit einem Startgewicht von 68,8 Kg beschlossen eine erneute Kur zu starten !
    Ich bin jetzt 50 Jahre alt und mitten in den Wechseljahren ! Meine Frage bezieht sich also darauf wie die Wechseljahre den Abnehmprozess beeinflussen! Wobei ich persönlich auch hoffe, daß alle anderen Begleiterscheinungen der Wechseljahre sich etwas abschwächen ! Hast du vll ein paar Infos dazu ? Lg Michaela

  2. Hallo Alex,

    ich habe 2017 die HCG-DIÄT gemacht und damals ordentlich an Gewicht verloren. Im Laufe der Zeit habe ich mir wieder ein paar Kilos angefuttert, deshalb habe ich vor Weihnachten entschieden, dass ich nach unserem Silvesterurlaub nochmal die HCG-DIÄT machen werde. 2017 habe ich jeden Tag Dein Gewichtstagebuch gelesen und das hat mich damals riesig motiviert. Ich habe mich richtig über Deinen Newsletter gefreut, jetzt habe ich wieder jemanden, der mich motiviert. Gestartet habe ich am 06.01 und bis heute 3,5 kg verloren. Ich habe mir auch ein Gewichtstagebuch als App runtergeladen(aktiBMI), wenn man was abgenommen hat, ertönt ein Tusch😃. Ich persönlich finde aber das Diagramm über meinen Gewichtsverlust viel motivierender.
    Ansonsten habe ich einen selbst gemachten Smoothie für mich entdeckt: 1/2 Salatgurke, 200 ml Tomatensaft, 100 ml Karottensaft, ich gebe noch ein paar Spritzer Tabasco dazu, fertig ist eine Mahlzeit. Übrigens habe ich nicht überprüft, ob das erlaubte Lebensmittel sind, es funktioniert jedenfalls. Viel Erfolg wünscht euch allen Sandra

  3. Noch eine Frage zu MSM und Omega3:

    Laut Deiner Anleitung nimmst Du täglich 5000 mg MSM pro Tag ! (d.h. je 3 Peak MSM morgens und abends)
    Das scheint mir ehrlich gesagt viel zu viel ?!?
    Auf versch. (Hersteller-)Seiten werden maximal 2 Tab. pro Tag empfohlen (= 1600 mg):
    „Wer MSM nur zur Entgiftung und zur Stärkung des Immunsystems einnimmt, sollte sich an die Dosierung die auf der Packung beschrieben wird, halten und die Dosis nicht erhöhen, da dies nicht unbedingt notwendig ist. Hier empfehlen sich die Tabletten und Kapseln. In der Regel wird auf der Packungsbeilage vorgeschlagen 1-2 Tabletten oder Kapseln pro Tag einzunehmen“

    Bei Omega3 werden ca. 800 mg pro Tag empfohlen, wobei das in Abhängigkeit der übrigen Lebensmittel betrachtet werden muss. Du nimmst 2000 mg pro Tag ?

    Versteh mich nicht falsch: ich möchte Deine Empfehlungen nich tin Frage stellen – ich möchte es nur verstehen ;-)

    1. Hallo Jürgen,

      laut Verordnungen dürfen die Hersteller einfach nur diese Menge auf die Packung schreiben. Rufst Du dort an und kennst jemanden, dann wirst Du dort meiner Erfahrung nach auch eine andere Empfehlung bekommen. Aber draufschreiben dürfen sie es eben nicht. In anderen Ländern wird dann wieder etwas anderes drauf geschrieben. Aber wenn Du Bedenken hast, dann nehme einfach die Dosis die auf der Packung steht.

      Beim Omega ist es ja zum Beispiel so das 1000 mg Kapseln verkauft werden. Das ist also zulässig, aber wie sollst Du nun 800 mg nehmen? Isst Du viel Fisch, dann nimmst Du natürlich auch mehr Omega zu Dir und das hat noch keinem geschadet. Im Gegenteil. Aber alle Dosierungen basieren eben auf Studien, die natürlich sich auch immer wieder sprechen. Ich weiß noch wo ich jung war, da wurde den Leuten empfohlen ihren Kindern viel Spinat zu geben. Jahrzehnte später wurde das revidiert, weil in einer Studie ein Fehler war. Und wie viele Stoffe sind heute krebserregend laut Wissenschaftlern, die vor 20 Jahren noch von den Gleichen Personen als gut empfohlen wurden? Du siehst, alles muss man immer hinterfragen, aber wir können das letztendlich nicht beantworten. Ich halte mich eben an die Empfehlungen von Studien und Sportlern aus der Praxis. Natürlich reduziert, weil hier ja keine Spitzensportler unterwegs sind. Und natürlich auch an die Empfehlungen von Frau Hild zum Beispiel, die auf dem Bereich der hCG Diät ja aufgrund ihrer Bücher wohl die bekannteste Person ist.

      Aber ich verstehe Deinen Gedanken und wie gesagt, wenn Du Dich lieber an die Packung hältst, dann spricht da wirklich nichts dagegen. Die Sache ist aber eigentlich dann, dass die Diät wahrscheinlich nichts für Dich ist. Weil wenn man einen klassischen Mediziner fragst, dann wird er einen mit hCG Globuli definitiv auslachen. Und das hätte ich vor ein paar Jahren auch noch gemacht :-)

      Viele Grüße, Alex

  4. Hallo Alex,
    eine Frage habe ich an Dich:
    auf welcher Grundlage hast Du die Ergänzungs“pillen“ zusammengestellt ? Ich meine, im Buch von AnneWill nichts davon gelesen zu haben ? Ich sehe natürlich grundsätzlich die Notwendigkeit von Nahrungsergänzung, wenn man Diät mit ca. 750 kcal/Tag macht, aber wieso gerade diese Nahrungsergänzungen in dieser Dosierung ? Ich persönlich habe bislang bspw. immer die abendliche Dosis weggelassen, einfach, weil ich es zu oft vergesse.
    Morgens ist es einfach: nach dem Aufstehen gibt es ein Glas Wasser und mit diesem nehme ich dann „meine Pillen“ ein; danach zwei Tassen Kaffee – das ist mein Frühstück um 6 Uhr morgens. Anschliessend gehts ins Bad und kurz bevor ich aus dem Haus gehe, nehme ich dann die Globuli.

    1. Hallo Jürgen,

      dann hast Du das vielleicht überlesen. Sie verkauft ja ihre eigenen Produkte alle in Ihrem Onlineshop. Das MSM und OPC zum Beispiel verkauft sie mit den hCG Tropfen im Paket. Dazu gibt es dann noch Vitaminkapseln. Und natürlich noch jede Menge andere Produkte.

      Ich habe meine Produktauswahl aufgrund meiner beruflichen Erfahrung mit der Beratung von Sportlern und natürlich der Jahrzehnte langen eigenen Einnahme von Nahrungsergänzungen gemacht. Die Auswahl von MSM und OPC ist logisch, da Du beim freisetzen der ganzen in den Fettzellen gebundenen Giftstoffe im Körper starke Antioxidantien brauchst, um diese aus dem Körper zu bekommen. Vitamine, da die Ernährung natürlich ziemlich einseitig ist und aufgrund der niedrigen Nahrungsaufnahme Mineralstoffe und Vitamine zugeführt werden sollten. Aber hier gibt es natürlich auch wieder 10 Meinungen. Omega 3 Fettsäuren helfen Fettsäuren im Körper abzubauen und da man während der Diät ja so gut wie gar kein Fett zu sich nimmt ist das hilfreich. Wenn Dich aber wirklich alle Details interessieren, dann lese doch mal meinen sehr, sehr langen Artikel :) über meine Produktauswahl durch.

      Du findest ihn hier: https://www.hcg-diaet-buch.de/produkte/

      Viele Grüße und viel Erfolg bei Deiner Diät, Alex

  5. Hallo, Alex! Auch ich habe mir über die Feiertage schon begonnen, die notwendigen Mittel zu bestellen und einzukaufen. Heute, 10.01.2019 ist mein dritter Diättag und heute morgen geht es mir schon richtig gut, nachdem ich gestern doch den Zuckerentzug in Form von Kopfschmerzen überstanden habe. Dieses ist auch nicht meine erste Kur; letztes Jahr bin ich durch eine Kollegin auf Deine Seite aufmerksam gemacht worden. Auch mein Gewicht hat sich wieder in die falsche Richtung bewegt und jetzt möchte ich das wieder ändern. Was ich gerne allen mitteilen möchte: eine Weile nach der Kur habe ich beim Hausarzt einen Check machen lassen: ich hatte BESTE BLUTWERTE!!! und keine Fettleber mehr wie davor.
    Im Moment habe ich richtig Lust auf diese Diät und freue mich auf unseren Erfahrungsaustausch.

    1. Hallo Ute, das mit den Blutwerten habe ich schon öfters gehört. Komisch bei so viel Kritikern an dieser Diät. Das Fasten wird immer über alle Maße gelobt, aber ist doch viel radikaler als die hCG Diät. Gut da musst Du dann natürlich eine Fastenklinik wo am Tag ein paar 100 € für nichts abgerechnet werden. Bringt natürlich schon mehr Geld als ein paar Kapseln.

  6. Hallo Alex,
    ich habe deinen Blog bei Suchen im Netz nach Informationen zur HCG-Stoffwechselkur gefunden und diesen dann sehr interessiert gelesen…

    Vor ein paar Jahren habe ich schon einmal WeightWatchers (ca. 6 Monate) gemacht und in dieser Zeit mein Gewicht gut von ca. 115 kg auf 90 kg reduziert – aber ich wollte nicht in dieser Welt weitermachen, denn das ist für mich kein Leben (immer Punkte zählen). Mit der Zeit hat sich dann das Gewicht aber wieder langsam nach oben bewegt und ich habe mich bei 96,5 kg eingependelt (auch mal 1-2 kg mehr) – ich liebe nun mal gutes Essen…😉.
    Das Gewicht halte ich mit Joggen im Griff, doch jedes Kilo weniger macht auch das Joggen angenehmer…

    Nun habe ich durch eine Kollegin vom HCG-System gehört und mir ihren Erfolg angesehen – meine Entscheidung war somit getroffen. Ich habe am 05.01. mit den Ladetagen begonnen und bin nun in der Diätphase.

    Kurz zu mir:
    Bin 49 Jahre jung und 187 cm lang 😉 – mein „Startgewicht“ betrug nach den Ladetagen 99 kg und mein angepeiltes Ziel soll um die 90 kg liegen…

    Um mich weiter zu motivieren, werde ich dir hier weiter folgen…👍

    Ich wünsche dir viel Erfolg für deine HCG-Diät…👍

    1. Hallo Thorsten, da liegen wir in genau der gleichen Gewichtsklasse und Körpergröße :) Mich stört beim Joggen mit zu viel Gewicht immer dieses komische Schwabelgefühl am Bauch :) Da merke ich dann, dass es Zeit wird wieder ein paar Kilo abzuspecken. Ich wünsch Dir auch viel Erfolg und freue mich wieder von Dir zu hören, Alex

  7. Hallo Alex,
    ich bin dabei!
    Ich bin 58 Jahre alt, 185 groß und wog vor Weihnachten 108 kg. Seither bin ich nicht mehr auf die Waage gestanden, weil ich die „110“ nie sehen wollte. Am 1.1.2019 habe ich mit der hcg-Diät angefangen – ich habe also einen kleinen Vorsprung ;-).
    Vor 3 Jahren hatte ich bereits eine Diätphase nach Deinem Plan durchgemacht und damals lag das Endgewicht bei 98 kg.
    Dieses Jahr möchte ich in 2 Diätphasen à 75 Tage (unterbrochen durch 2 Wochen Urlaub) wieder zu meinem Wunschgewicht von U85 kg finden. Ich verwende die Globuli und die Ergänzungsprodukte wie von Dir empfohlen, ergänzend nehme ich morgens 1 Tab. Magnesium (400). Ich kombiniere die Diät mit der 16:8-Methode, d.h. ich esse nur innerhalb von 8 Std. Das funktioniert bisher ganz gut, da ich eh kein „Frühstücker“ bin. Somit gibt es im Büro zwischen 10 und 11 Uhr ein Eiweiss-Frühstück (Quark, Skyr, etc. mit ein bißchen Obst), zwischen 13 und 14 Uhr dann das Mittagessen (mein Favorit ist Putenfleisch mit Brokkoli auf Quark mit Sojasoße ;-) und um 18 Uhr das gemeinsame (warme) Abendessen.
    Seit 1.1.19 habe ich keinen Alkohol getrunken und jeden Tag 1 Std. Sport gemacht (an 3 Tagen/Woche Gerätetraining und an den übrigen 4 Tagen Ausdauersport im Fitnessstudio).
    Auf die Waage bin ich bisher noch nicht gestanden. Bei der letzten Diätphase stand ich täglich auf die Waage, was mich aber im Laufe der Zeit eher frustriert hatte. Stattdessen habe ich den Bauchumfang gemessen (111 cm). Sobald ich das erste Mal auf der Waage war (irgendwann), kann ich mein neues Gewicht eintragen. Ich habe mir eine nette kleine Excel-Datei angelegt mit Kalender und kcal-Rechner. Bis jetzt komme ich auf ca. 750 kcal pro Tag. Und ich trinke täglich 3 Liter Wasser.
    In den ersten 3 Tagen hatte ich leichte Kopfschmerzen und abends -mangels Alk.- Einschlafschwierigkeiten. Ausserdem natürlich Muskelkater ;-). Aber inzwischen -nach einer Woche- läuft es super !

    1. Hallo Jürgen, das kann ich gut verstehen. 110 Kilo tut irgendwie weh. Die Erfahrung musste ich vor vielen Jahren auch schon mal machen.

      Komisch: wir Männer sind oft keine Frühstücker. Ich kenne so viele Frauen, die alles drum geben morgens ein schönes Frühstück mit der Familie zu haben, aber Männer eher nicht. Was sagt das bloß über uns aus :)

      Übertreibt das mit dem Sport lieber nicht, das ist während der hCG Diät eher langsamer anzugehen. Aber vielleicht ist es bei Dir auch kein Problem. Bei mir schon. Zumindest gerade noch. Mal sehen wie es in den nächsten Tagen weitergeht. Der Muskelkater ist doch irgendwie intensiver. Eigentlich habe ich sonst gar kein Muskelkater mehr, aber jetzt tun mir schon teilweise die Beine weh nach dem Walken.

      Viele Grüße, Alex

  8. Hi Alex! Und noch ein Follower!!😀 Dank deinen Infos hab ich im September 2018 locker und schmerzfrei 10 kg verloren. Leider hatte ich dann für die Stabiphase nicht die nötige ‚Ruhe‘ (Wasserschaden/Renovierung)… So hab ich aktuell 5 kg wieder drauf. Wobei ‚Weihnachten‘ nicht ganz unschuldig war… Die müssen unbedingt wieder runter und ich hab heute mit der strengen Phase begonnen.
    Ausgangsgewicht jetzt 87 5 kg (182 cm). Ziel: 78 kg..

    Jetzt ist es mal an der Zeit: DANKE zu sagen für deine vielen Infos und die Zeit und Leidenschaft, die du hier online teilst. Hat mir sehr geholfen!! Und Ich mache sozusagen diesmal mit!! Allen: gutes gelingen!!
    LG, reni

    1. Hallo Reni, Vielen Dank für Dein Lob. Ich lebe ja im Schwabenland und da wird „nett viel globt“. Da „isch nett gmeckert, globt gnug“. Wenn Du weißt was ich meine. Als Nicht-Schwabe habe ich mich bis heute nicht daran gewöhnt :-)

      Es freut mich das Du mitmachst und ich drück uns beiden ganz fest die Daumen. Liebe Grüße, Alex

  9. Lieber Alex,
    damals, als Du 2015 die hCG-Diät gemacht hast, habe ich diese auch gemacht und ca. 9 kg abgenommen. Inzwischen habe ich diese Diät schon zweimal wiederholt, habe aber, obwohl ich mich sehr bewusst ernähre (wenig Fett, kaum Kohlehydrate, d.h. morgens 1 Scheibe Roggenbrot, keine Kartoffeln, kein Reis, keine Nudeln, anstatt Zucker —>Xucker) immer wieder zugenommen. Das ärgert mich maßlos 😂. Gestern habe ich deswegen mit dem „Intermettierenden Fasten“ 12:8 begonnen und möchte jetzt mal probieren, wieviel ich damit abnehme und ob ich das Gewicht halten kann. Klar, ich habe wenig Bewegung, da ich sehr viel am Computer arbeite: Filme schneiden usw. und außerdem bin ich Künstlerin. Bilder malen kann man eben nicht beim Joggen.
    Ich danke Dir sehr für Deine tollen Infos und für Dein Tagebuch, das ich sehr gerne verfolgen werde. Ich werde Dich auch informieren über meine Erfolge mit dem „intermettierenden Fasten“. Ich war zwar im Weihnachtsurlaub, habe aber gar nicht unvernünftig gelebt, bin allen Versuchungen aus dem Weg gegangen und habe doch 2 kg zugenommen. Ich bin 76 Jahre alt, 156cm groß und wiege 80 kg! Das ist einfach viel zuviel!
    Ich freue mich auf Deine Infos und grüße Dich sehr herzlich,
    Deine Erika

  10. Hallo Alex,
    Ich bin dabei! Hatte auch am Wochenende die Ladephase und seit gestern nun die Diätphase. Ich habe im Januar 2018 eine HCG-Diät bei meinem Fitnessstudio gemacht, habe die Diätphase auf 5 Wochen gestreckt und gute 12 Kilo verloren. Leider sind diese 12 Kilo und noch einige mehr wieder da, da ich nach der Diätphase den Übergang zur Stabilisierung nicht gepackt habe.
    Im Gym ist mir die Kur für ein zweites Mal zu teuer (knapp 300 Euro), also habe ich ein wenig gegoogelt und bin auf deinen Block gestoßen. Deine Produktvorschläge habe ich direkt letzte Woche bestellt. Ich muss auch sagen, dass sich die Produkte im Vergleich zu denen aus dem Studio etwas unterscheiden. Ich bin jedenfalls gespannt und halte meine Diät auf Instagram fest (@DieDickeVonNebenan).

    Bist du auch auf Instagram zu finden?

    1. Hallo Kathy,

      hab Deinen Nachnamen natürlich rausgelöscht :-)Ich weiß auch ehrlich gesagt nicht, wieso man dafür so viel Geld bezahlen muss. Aber es ist halt inzwischen ein ziemlich gutes Geschäft geworden und viele Fitnessstudios sind halt auf den Zug aufgesprungen. Mir wollte mal einen Trainer in einem Fitnessstudio ehrlich eine Trainingsberatung für fast 300 € verkaufen :-) So wie der Kleine aussah hätte ich besser ihn beraten sollen, wie er endlich mal ein bisschen Muskeln bekommt :-) Liebe Grüße Alex

  11. Moin Alex,
    das ist ja witzig!
    Bin heute bei Tag 8 und lese täglich zwecks Motivation Dein und mein Tagebuch.
    HCG mache ich bereits zum dritten mal, innerhalb von 2Jahren und immer erfolgreich. Allerdings mit Gewichtszunahme folgend, da das Leben manchmal anders spielt. Egal, nun erneut und vollends motiviert.☺
    Zu mir: 42 Jahre, weiblich, 162cm, Startgewicht 69,9 kg am 01.01.19 dementsprechend heute 8. Tag mit 65,6 kg. Ziel sind 60kg. Mag für manche noch zu viel sein, aufgrund meiner Lebenserfahrung 😂😂😂 werde ich damit aber gut klar kommen. Habe die letzten 2Jahre Hobby-Ausdauer und Kraftsport betrieben, somit ist auch etwas Muskelmasse vorhanden. Das Laufen davor war extremer mit 340 km/Monat dann nach 7Monaten aufgrund Ermüdungsbrüche Vorfuß bds 2015 vorbei.
    Dann Gewichtszunahme und folgend erfolgreich erstmalig HCG.
    Mit Ernährung, Nährstoffbedarf ect. kenne ich mich gut aus, war seit der Lauferei und schon immer dabei.

    Aktuell hatte ich die ersten 4 Tage mörderische Kopfschmerzen fast migräneartig, kannte ich bis dato von den vorherigen Diäten nicht. Mit dem Entschluß doch bei Bedarf eine Tablette zu nehmen, verschwanden sie, frei nach dem Motto: der Glaube versetzt Berge!
    Klinisch war die Entgiftung durch. Bin nephrologische Fachkrankenschwester, deswegen kann ich manchmal klugscheißen……… ist mir allerdings zuwider.

    Freue mich fast schon kindlich, daß Du auch startest. Vielleicht ergibt sich ein Austausch in den nächsten Wochen. Würde mich erfreuen.
    Wie ist es Deiner Frau erfgangen?

    Grüße aus Schleswig-Holstein
    Bianca

    1. Hallo Bianca,

      da hast Du aber in den ersten Tagen echt schon viel abgenommen. Respekt. Meiner Meinung nach ist zu viel Gewicht eigentlich nur was man selbst von sich erwartet. Mir persönlich ist es völlig Schnuppe was andere über mich denken. Aber ich mag halt meinen Anblick im Spiegel nicht, wenn da so ein blöder Fettring um den Bauch hängt. Vielleicht wenn ich etwas älter bin. Aber bis jetzt, 46 Jahre alt und immer noch nicht weiser, stört es mich halt :)

      340 km pro Monat, da wäre ich wahrscheinlich schon in einer anderen Welt :-) Ach Du kannst ruhig ein wenig „klugscheißen“, das mache ich ja auch. Das ist ja super das wir zusammen wieder im gleichen Boot sitzen. Vielleicht sollten wir anfangen zu rudern, das ist auch echt ein super Sport. Meine Frau ist sehr viel disziplinierter wie ich und deshalb hat sie keine Gewichtsprobleme. Eigentlich hatte sie auch nie welche, aber sie dachte das immer.

      Würde mich freuen wieder von Dir zu hören und liebe Grüße, Alex

  12. Hallo Alex, ich habe auch gestern angefangen mit meinem 3. Durchgang. Ich habe im September und Oktober jeweils 3 Wochen
    HCG-Diät durchgeführt und dabei 16 kg abgenommen. Dann habe ich mein Gewicht gehalten. Auch über die „bösen“ Feiertage.
    Bei mir hat die Diät eine Ernährungsumstellung ausgelöst. Ich esse keinen Zucker, keinen Süssstoff (Alkohol nur zu sehr besonderen Anlässen – es fehlt mir auch nicht) und ich versuche bei den Kohlehydraten zu bremsen. Das hat erstaunlich gut funktioniert. Ich wünsche mir noch ein paar schnelle Kilos in den 3 Wochen abzunehmen und danach wieder zu halten und vielleicht weiter, aber langsamer abzunehmen. Start gestern bei OHHHH 114 kg. (Da ich doch schon über 50 bin ist das noch schwerer).
    Fangt an, traut Euch, ich habe mehrere Jahre starke Schmerzen in den Fersten/Achhillessehnen (+ OP) und in den Knien durchlitten. Ein Teufelskreis aus Erschöpfung, Schmerzen, keine Bewegung und zuviel und falsches Essen. Ich kann selbst nicht erklären warum ich es auf einmal geschafft habe den Schalter umzulegen. Es sind harte 3 Wochen – aber es ist eine absehbare Zeit mit Erfolg. Und dass konnte ich durchhalten. Alle anderen Diäten habe ich wegen Erfolglosigkeit abgebrochen. Jetzt erstmal wieder ran an den Speck. Ich melde mich wieder. Ich habe kein Facebook und will das auch nicht. Wenn es ok ist melde ich mich über die Kommentarfunktion.

    Und Danke nochmal für Deinen Superblog. Du hast mir mehr geholfen als alle anderen Bücher, Blogs usw. DANKE
    Gruß
    Claudia

    1. Hallo Claudia, jetzt werde ich schon leicht rot auf meinem Sitz. Ich freue mich natürlich das ich ein wenig helfen kann, aber eigentlich sind es ja nur meine Erfahrungen. Inzwischen habe ich mich natürlich ziemlich gut in das Thema rein gelesen, aber eine Wissenschaft ist es ja nun auch nicht. Auch wenn so manche Buchautoren das offensichtlich denken.

      Liebe Grüße, Alex

  13. Hi Alex!
    Ja, ich bin auch wieder dabei. Habe im April 2018 mich gut resettet, zwar nur 3,5 kg abgenommen, aber an den richtigen Stellen. Bei einem Ausgangsgewicht damals von 66,8 kg war das völlig ok.
    Nach Weihnachten und Silvester habe ich jetzt wieder fast das gleiche Gewicht, schlechte Haut und bin wieder dem Junkfood verfallen. Das soll sich ändern.
    Bin motiviert und freue mich auf regen Austausch mit dir und den anderen….
    LG Doro
    Bin motiviert

  14. Hallo Alex, juhu ich bin mit dabei !
    Brauche bestimmt mentale Unterstützung und denke dass schaffen wir hier.. gemeinsam
    Leider habe ich durch Stress und Arbeit trotz Sport wieder alles zugenommen, dieses will ich ändern!
    Heute und morgen sind meine Ladetage—dann gehts los .
    Somit : gemeinsam schaffen wir das
    Herzliche Grüße

  15. Hi Alex,
    mein Beitrag war plötzlich verschwunden vor dem Absenden, weiss jetzt nicht ob du ihn bekommen hast.

    Ich bin auch heute gestartet, nachdem ich mich die letzten Wochen mit deinem Blog beschäftigt hatte und
    wusste, diese Kur ist genau mein Ding. Heute habe ich gleich deinen leckeren Ttatziki probiert zu meinem
    Hacksteak und Salat. Probleme macht mir der Apfel, den man essen soll. Iche bekomme immer starken Hunger
    ziemlich dieekt nach dem Verzehr eines Apfels, deshalb werde ich morgen Beeren besorgen. Ich mag Äpfel eigentlich sehr, gedünstet ist wohl keine Option oder?
    Erfolgreichen 1. Tag wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße Sirona

  16. Hei Alex.Ich habe am 2.1.mit der Diät begonnen und diese ebenfalls in 2016 schon einmal gemacht.Damals hast du mich sehr motiviert und ich hatte auch 17 Kilo runter in 2 aufeinanderfolgenden Phasen.
    Freut mich,daß wir fast zeitgleich nochmal neu loslegen.
    Ich wünsche uns Viel Erfolg😊

  17. Hallo Alex.
    Mein Mann und ich haben vor zwei Jahren diese Diät gemacht und richtig gut abgenommen, mein Mann 12kg und ich 8kg.
    Wir haben jetzt zwei Jahre gut gelebt und auch wir haben beschlossen, das neue Jahr mit einer neuerlichen Diät zu beginnen. Allerdings möchten wir diesesmal, gar nicht so viel abnehmen, denn wir haben ja auch nicht alles zugenommenen. Schon damals war dein Blog mein ständiger Begleiter und hat mir sehr geholfen. Auch diesesmal schau ich fast täglich rein.
    Wir sind jetzt seit 2.Jänner dran und haben bereits 3 bzw. 2.3 kg abgenommen, hoffe es geht so weiter.
    Ich wünsch Dir für Deine neuerliche Diät viel Erfolg und vielen Dank für Deinen Blog und den vielen interessanten Beiträge und Ratschläge.
    Liebe Grüße aus Österreich
    Renate

    1. Hallo Renate, das geht bestimmt so weiter. Ich wünsche Euch ganz viel Erfolg mit der Diät und freue mich wenn ihr ab und zu mal schreibt wie es Euch so geht. Liebe Grüße nach Österreich, Alex

  18. Hallo Alex,
    das finde ich toll, dass Du auch wieder anfängst.
    Ich habe 2016 das erste Mal gemacht und fange nun wieder nächste Woche am Montag dem 14.Januar an, erstmal auch nur 1 Runde. Bin gespannt, wie es klappt, freue mich eigentlich drauf.
    Viele Grüße von Jutta

  19. Hallo Alex. Ich mache mit! Es ist auch meine 2. HCG Diät. Beim letzten Mal (2017) hatte ich 6kg abgenommen. Das ist nicht so viel wie bei dir, aber ich war mit dem Ergebnis zufrieden. Mein Ausgangsgewicht lag damals bei 71 kg. Dein Blog hat mir damals sehr geholfen. Jetzt bin ich leider wieder bei 71 kg (ich denke der Wein am Abend und die KH am Abend sind Schuld)und mache mit. Mir fehlten damals von dir die Informationen (Tagebuch) zur Stabilisierungsphase. LG Jeanette

  20. Hallo Alex, ich habe deinen Blog auch fleissig mitverfolgt und fand es echt gut gemacht :D Habe leider nie wirklich viel abgenommen, also in der strengen Phase schon, aber danach war ich leider nie konsequent genug. Aber ich muss jetzt auch starten, wir fahren Anfang Februar in den Skiurlaub und ich will mir keine neue Skihose kaufen :P Die alte bekomme ich aber derzeit nicht mehr zu :o Heute ist mein zweiter Ladetag, ab morgen wird es ernst bei mir. Ich mache es ähnlich wie Du, das Buch von Anne Hild als Grundlage, halte mich aber nicht akribisch dran. Mein Augenmerk liegt auf den 500kcal und viel Eiweiß .. und keinen Alkohol :o Ich glaube das bewirkt bei mir schon viel, weil ich sonst jeden Abend ein Weizenbier trinke. Ich bin 47 Jahre alt, mein Startgewicht weiß ich erst morgen, muss erst die Waage in Gang bringen. Befürchte aber etwas um die 92kg (bei 160 cm… *indenBodenversink*).Sport ist gar nicht meins, ich werde mich aber zumindest die nächsten drei Wochen mit meiner Gymondo-App vergnügen und das Just Dance von meiner Tochter heiß laufen lassen. Besser als nix. Ich such jetzt mal noch den Beitrag auf Facebook und dann schauen wir mal wie es weitergeht. LG Saskia

    1. Hallo Saskia, das mit der engen Hose kenne ich. Zum Glück habe ich noch ein paar Stretch-Hosen, die ich dann nach den Feiertagen mal wieder ausgepackt habe. Also Jeans mit Stretch, die beste Erfindung seit langem. lg Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close