Diät Tagebuch - Erfahrungen in meiner hCG Diät

Stoffwechselkur Erfahrungen Tag 2 Diätphase – die Kopfschmerzhölle bricht über mich herein

Artikel aktualisiert am von Alexander

Am Morgen des zweiten Tages meiner Diätphase glaube ich mich tritt ein Pferd. Um 6:30 Uhr wache ich langsam auf und merke schon, dass ich starke Kopfschmerzen habe. Ich versuche noch ein wenig liegen zu bleiben, aber der Kopfschmerz ist so penetrant und stark, dass ich mir denke ich kann gleich aufstehen, das wird eh nichts mehr.

Beim Aufstehen aus dem Bett wirds dann richtig schlimm. Mein Kopf hat einen kleinen Stahlbetonbohrer innen und der Schmerz ist wirklich stark. Ich denke mir, dass dies nun die von vielen berichteten Anfangs-Kopfschmerzen sind, bei der hCG Diät / Stoffwechselkur.

Viele hCG und Stoffwechselkur Diäthaltende berichten von Kopfschmerzen

Bereits bei meiner Recherche bin ich öfters darüber darauf gestoßen, dass zahlreiche diäthaltende während der ersten Tage der Diätphase über Kopfschmerzen berichteten. Jetzt hat’s mich also auch erwischt denke ich mir bei dem Weg ins Bad und versuche meine Waage unter dem Spühltisch hervor zu kramen. Bei mir ist es bei starken Kopfschmerzen so, dass ich beim Bücken noch stärkere Schmerzen habe und mir sticht es förmlich ins Gehirn beim rausholen der Waage.

Schöner Spazierweg
Schöner Spazierweg

Aber das muss sein, ich möchte unbedingt wissen was die Waage heute anzeigt – also elektrische Waage anschalten, warten bis die null erscheint und auf die Waage steigen. 101,6 kg zeigt die Waage an und ich bin schon wieder etwas besser gestimmt. Ich rechne mir im Kopf aus, dass ich dann morgen wahrscheinlich wieder das meiste Glykogen und Wasser aus den Ladetagen verloren habe und dann wieder so um die 101,5 kg wiegen werde.

Das war der Ausgangspunkt am Samstag morgen – ein Tag vor dem Ladetag. Natürlich meine ich vor dem ersten Ladetag, denn schließlich haben wir zwei davon gemacht. Da ich gestern noch 103,5 kg auf die Waage brachte kann ich damit jetzt schon etwas besser leben und fühle mich in meinen gestrigen Überlegungen was die Wasserspeicherung und Glykogenspeicherung betrifft wieder etwas bestärkt.

Kopfschmerztabletten leider nicht erlaubt!

Trotzdem habe ich Kopfschmerzen wie die Hölle. Eigentlich habe ich sehr selten Kopfschmerzen und deswegen ist das jetzt besonders heftig. Meine Frau sagte mir, dass man während dieser Diät aufgrund der gewünschten Entgiftung des Körpers keine Kopfschmerztablette nehmen soll. Das ist die zweite Hiobsbotschaft an diesem Morgen und so verzichte ich auf die Einnahme von Kopfschmerztabletten.

Das nervt mich jetzt schon extrem. Ich denke mir: das fängt ja super an. Der Kopf tut weh, ich muss arbeiten gehen und wie soll ich das machen mit den Kopfschmerzen. Na gut, ich mache mir meinen Kaffee, nachdem ich meine erste Portion Kapseln eingenommen habe, und denke mir vielleicht lässt es ja in 20 Minuten nach. Ich setze mich aufs Sofa und denke mir echt scheiße jetzt diese Kopfschmerzen, aber da muss ich durch.

Ich hab’s ja in zahlreichen Erfahrungsberichten gelesen und auch im sehr guten Buch über die hCG Diät von Anne Hild steht eindeutig, dass man in den ersten Tagen eventuell mit Kopfschmerzen rechnen muss. Ich hab natürlich nicht damit gerechnet, da ich ja der Harte der Harten bin :-), aber jetzt jammere ich schon über meine Kopfschmerzen.

Ich trinke heute zum Frühstück einen Proteinshake mit 150 ml fettarmer Milch (0,1 %) und ca. 30 g Mehrkomponentenprotein. Ich habe aufgrund meiner Kopfschmerzen zwar überhaupt keine Lust dazu, aber es muss sein. Schließlich will ich ja meine Diät hundertprozentig einhalten – naja zumindest 99 %.

Da mein Kopf hämmert wie verrückt, gehe ich noch mal aufs Sofa und hoffe, dass es in den nächsten Minuten vielleicht nachlässt wenn ich noch etwas sitze. Aber natürlich wie es immer so ist im Leben es lässt nicht nach und wird immer heftiger.

Nachdem ich mein Kaffee getrunken habe zieh ich mich 20 Minuten an und mache mich fertig und nehme dann meine Globuli und beim rumlaufen in der Wohnung merke ich schon, dass die Kopfschmerzen echt extrem sind und ich erst mal nicht zur Arbeit gehe, denn so hat das überhaupt keinen Sinn.

So entschließe ich mich den Vormittag frei zu nehmen, was ich glücklicherweise aufgrund meiner Selbstständigkeit auch kann und schnappe mir meinen Hund um etwas an die frische Luft zu gehen. Das Hämmern der Kopfschmerzen ist so stark, dass ich nicht rumsitzen will oder mich hinlegen will, da ich überhaupt nicht von diesem Schmerz wegkomme.

Etwas frische Luft könnte gut tun

In solchen Fällen gehe ich lieber raus an die frische Luft und laufe ein bisschen, anstatt mit Schmerzen irgendwo rumzuliegen oder zu sitzen. Also nehme ich meine Kleine mit ins Auto und beschließe auf die schwäbische Alb zu fahren. Während der ganzen Autofahrt, die ca. 40 Minuten dauert, ist meine Konzentration fast immer auf den Kopfschmerzen, weil diese penetrant Hämmern. Es ist kein ständiger Schmerz, sondern ein stichartig auftretender Migränekopfschmerz. Aber wie ich so bin, sage ich mir jetzt aber erst recht. Ich werde doch nicht wegen ein bisschen Kopfschmerzen aufgeben und meine Diät unterbrechen. Das wäre einfach schwach.

Eigentlich bestärkt mich sowas immer in meinen Entscheidung.

Sobald richtig Gegenwind kommt, bin ich immer so blöd und fahre voll dagegen. Aber in diesem Fall ist es ja kein Problem. Ein bisschen Kopfschmerz wird mich nicht umbringen und ich hoffe mal das es in den nächsten Stunden nachlässt. Das schöne Wetter und die schöne Landschaft vertröstet mich ein wenig und ich kann ein bisschen abschalten von den Kopfschmerzen, da ich an meinem Ziel angekommen bin, dem Bahnhöfle Parkplatz bei Ochsenwang auf der schwäbischen Alb, entscheide ich mich doch noch ein wenig weiter zu fahren, da die Kopfschmerzen einfach nicht aufhören wollen.

Ich muss dazu sagen, dass ich beruflich sehr viel im Auto unterwegs bin und das Fahren in schönen Landschaften einfach Liebe. Manchmal fahr ich beim Treffen von wichtigen Entscheidungen und bei Überlegungen zu wichtigen Entscheidung einfach mit dem Auto durch eine schöne Landschaft und kann dort perfekt abschalten und nachdenken. Wenn ich hinter dem Schreibtisch sitze bin ich weniger kreativ und eher arbeitsorientiert. Ich kann zwar am Computer am Schreibtisch stundenlang arbeiten, aber Entscheidungsprozesse fallen mir leichter beim Spazierengehen oder beim Autofahren in schöner Natur und Umgebung.

Deswegen entscheide ich mich jetzt, den ganzen Tag frei zu nehmen, da ich mit diesen Kopfschmerzen sowieso nicht arbeiten kann. Einige Termine telefonisch absagen und weiter kann’s gehen. In den nächsten Tagen werde ich das zwar büßen müssen, aber jetzt habe ich eigentlich gar keine Alternative. Denn weder haben die Kopfschmerzen nachgelassen nach dem Shake, noch fühle ich mich wirklich besser. Auch ein schlechtes Bauchgefühl kommt dazu und ich habe mich schon seit langem nicht mehr so übel gefühlt. Meine Gedanken kreisen jetzt während ich in Richtung Marbach fahre um dieses schlechte Bauch- und Kopfgefühl und darum wie ich damit umgehen möchte.

Mein Entschluss steht aber fest, ich werde die hCG bzw. Stoffwechseldiät durchziehen. Komme was da wolle!

Der Kopfschmerz wird mich nicht aufhalten bei meiner hCG Diät!

Ich sage zu mir, dass ich auch wenn ich jetzt die nächsten drei Wochen Kopfschmerzen habe, dass durchziehen werde. Natürlich weiß ich das ich nicht drei Wochen Kopfschmerzen haben werde, aber ich will einfach entschlossen weitermachen. Aus meiner Erfahrung heraus ist es bei mir persönlich so, dass ich mich immer gedanklich fest entscheiden muss, wenn ich etwas durchhalten möchte.

Habe ich eine Entscheidung ohne wenn und aber einmal getroffen, kann ich diese Entscheidung immer wieder zurückrufen, wenn es schwierig wird. Ich denke dann nicht mehr so viel über Alternativen nach, sondern stehe einfach fest zu meinem Entschluss. Das vereinfacht so manche Lebenssituation und wird mir auch bei dieser Diät helfen.

Gegen Mittag bin ich beim Pferdegestüt Marbach angekommen, was übrigens sehr schön ist und einen Besuch wert, und lade meinen Hund aus und gehe hinten auf den Feldern eine Runde spazieren. Die Kopfschmerzen sind etwas besser geworden und da das Wetter sehr schön ist und ich eine tolle Lichtung erblicke entscheide ich mich meine Jacke auf den Rasen zu legen und mich etwas in die Sonne zu legen.

Eigentlich Unsinn bei Kopfschmerzen, aber irgendwie habe ich jetzt Lust drauf. Ich hab das schon seit Jahren kaum mehr gemacht weil ich meistens zu viel gearbeitet habe und jetzt denke ich wäre es der richtige Zeitpunkt mich mal wieder auf einer schönen Lichtung im Wald zu Sonnen.

Da mein Hund eigentlich ein Bewegungsfanatiker ist weiß ich, dass ich das nicht lange genießen werde, da mein Hund schon den zehnten Stock angebracht hat und mich animiert diesen zu schmeißen. Da ich meiner Hündin kaum ein Wunsch abschlagen kann, außer sie nervt mich, komme ich dem natürlich auch brav nach und mein Hund erzieht mich zum Stöckchenwerfer. Nun muss ich dazu sagen, dass mein Hund eine Australian Ahepherd Hündin ist und extrem ausdauernd.

Meine Hoffnung, dass nach dem 6 mal Stöckchen werfen sie keine Lust mehr hat erfüllt sich leider nicht und sie steht gefühlt jetzt bereits zum 15. Mal vor mir aufgeregt hechelnd mit dem Stöckchen in Maul. Da mir das jetzt zu anstrengend wird und mich meine Kopfschmerzen plagen sage ich zu ihr dass sie sich hinlegen soll. Das tut sie auch, weil sie sehr brav ist, aber ihr Widerwillen ist ihr deutlich anzusehen.

Also sage ich ihr, das es ok ist wieder aufzustehen und dann läuft sie in der Regel im Umkreis von ein paar Metern um mich herum und schnüffelt eben alles ab. Der Nachteil bei der ganzen Sache ist das Du die Augen nicht zu machen kannst und sie immer im Blick halten musst, damit sie nicht im Wald entschwindet. Aber was tut man nicht alles für sein Dackel :)

Öfter mal ausspannen im Alltag

Während ich so in der Sonne liege, denke ich da daran, das ich das eigentlich öfters machen sollte. Einfach mal einen halben Tag oder Tag ausspannen und irgendwas tun in der freien Natur, was einem Spaß macht. Macht zwar keinen Sinn und bringt einen vielleicht auch nicht weiter, macht aber einfach riesigen Spaß.

Da mich allerdings meine Kopfschmerzen plagen, macht es mir nicht wirklich Spaß und ich entscheide mich dazu wieder aufzustehen nach 20 Minuten und weiter zu laufen. Ein Anruf bei meiner Frau und ich schildere ihr meinen momentanen Gefühlszustand und sie lacht.

Ihr geht es super und sie hat keine Probleme mit Kopfschmerzen.

Nach leichtem Nachfragen gibt sie dann allerdings zu, dass sie auch vielleicht ganz leichte Kopfschmerzen hat. Naja gut, ganz leichte Kopfschmerzen habe ich manchmal und das stört überhaupt nicht. Mir platzt aber gleich der Schädel! Ihre erste Frage ist ob ich auch daran gedacht habe, dass ich keine Kopfschmerztablette nehmen darf. Das nervt mich jetzt schon wieder.

Denn eigentlich habe ich was erwartet wie: ach armer Mann, und meine Frau fragt mich zuerst, ob ich daran gedacht keine Kopfschmerztablette zu nehmen! Naja. Nachdem ich ihr gesagt habe, dass ich keine Kopfschmerztabletten genommen habe, lobt sie mich dann dafür. Super :-)

Trotzdem reden wir ein wenig darüber was wir uns noch so alternativ kochen könnten aus den erlaubten Lebensmitteln und ich sage das ich heute wahrscheinlich nichts mehr arbeiten werde. Sie rät mir zu irgendeinem komischen Basenfußbad, dass ich mir zwar anhöre aber jetzt schon weiß das ich das nicht mache. Ich werde bestimmt nicht daheim im Wohnzimmer sitzen mit meinen Füßen in irgendeiner Flüssigkeit, die ich nicht definieren kann und daran glauben dass mich das in irgendeiner Form entgiftet. Meine Frau erinnert mich daran, dass die Stoffwechsel Diät bzw. hCG-Diät ja auch der Entgiftung des Körpers dient. Die Theorie dahinter habe ich im speziellen Artikel jetzt einmal geschrieben.

Entgiftung bei mir wahrscheinlich dringend notwendig :)

Kurz gefasst bedeutet es, dass die hCG Diät, wie auch die Stoffwechselkur bzw. Stoffwechseldiät primär auch die Entgiftung des Körpers zum Ziel hat. Durch das Gespräch muss ich nach dem Telefonat darüber nachdenken, welchen Schrott ich mir die letzten Jahre regelmäßig reingeschaufelt habe. Über Fast-food Ketten, jeder Menge Süßgetränke mit Aspartam sowie Bratwürsten vom Grill, Imbissen, zig Straßenfesten über Schokolade und allen mögliche Süßigkeiten habe ich eigentlich jeden Müll dieser Erde schon mal gegessen.

Nachdem ich jetzt schon den ganzen Vormittag starke Kopfschmerzen habe kommt mir das einfach ins Gehirn. Wenn das stimmt mit der Entgiftung, was viele berichten und auch der Erfinder der Diät sagt, dann habe ich wohl jede Menge Gift gespeichert und Schlacken, die sich jetzt durch starke Kopfschmerzen bemerkbar machen. Ich muss nachdenken über die zahlreichen Flaschen meiner süßstoffbasierten Süßgetränke, die ich so liebend gern getrunken habe und Burger, Schnitzel, Pommes und Co. Zahlreiche Fertigfuttermenüs, Fertigpizzas und eben den ganzen üblichen Müll, den man so kaufen kann. Eigentlich ganz normal.

Dazu auch den ein oder anderen Whisky oder Wodka, man will ja schließlich auch Feiern und was sonst noch alles so gibt. Mein einziges Glück ist, dass ich kein Bier mag. Aber ansonsten habe ich so alles durch, was eben nicht so besonders gesunde ist. Darüber habe ich mir auch nie viel Gedanken gemacht, da ich der Meinung bin, dass das Leben nicht nur auf gesund ernähren basiert, sondern auch Spaß beinhalten sollte. Da mir Burger und Co. einfach auch gut schmecken gönne ich mir das und vom Gewicht hat es sich bei mir auch immer in Grenzen gehalten durch den vielen Sport vielleicht oder eventuell sind die Mengen eben auch nicht so groß gewesen.

Aber mein Alltag sah eben gerade während der Arbeit so aus, dass ich im Prinzip von Imbissstand zu Billigrestaurant zu Fertignahrung gewechselt bin. Je nachdem was mir gerade in den Sinn kam. Nur am Wochenende haben wir gekocht und uns eigentlich recht gesund ernährt. Aber unter der Woche ist meine Ernährung eine einzige Katastrophe. Nun scheint sich das endgültig zu rächen und ich muss jetzt eben damit leben, dass ich diese Kopfschmerzen ab.

Oder liegts vielleicht an der Unterzuckerung?

Dann kommt mir in den Sinn, dass ich auch von einigen gelesen habe, dass es an der Unterzuckerung liegt. Aus meiner Erfahrung im Sport weiß ich, dass Low-Carb Diäten auch oft zu Kopfschmerzen führen, da zu wenig Kohlenhydrate auch eine Belastung für das Gehirn darstellen. Das Gehirn braucht ca. 120 g Kohlenhydrate pro Tag um alle Gehirnfunktionen aufrechtzuerhalten.

Bei dieser Diät bekommt der Körper keine 120 g Kohlenhydrate und deswegen kann er die Gehirnfunktion nur aufrechterhalten, in dem er Proteine umwandelt und Fett abbaut. Das kommt mir jetzt alles wieder in den Sinn während ich mit meinem Hund spazieren gehe.

Also entweder liegt es jetzt an dieser Entgiftung oder an den wenigen Kohlenhydraten. Ich hoffe es liegt an der Entgiftung, dass wäre wenigstens dann ein positiver Effekt. Allerdings werden meine Gedanken wieder etwas düsterer, wenn ich daran denke wie viel Schrott ich die letzten Jahre gegessen habe und wenn das alles rauskommt, dann habe ich wahrscheinlich eine Woche Kopfschmerzen denke ich mir und steige wieder ins Auto.

Mein Mittagessen 100% hCG Diätkonform
Mein Mittagessen 100% hCG Diätkonform

Eigentlich wollte ich noch arbeiten gehen, aber da meine Kopfschmerzen absolut nicht nachlassen wollen beschließe ich jetzt um 14:00 Uhr endgültig, dass mein Arbeitstag erledigt ist. Ich fahre nach Hause und überlege doch noch ernsthaft dieses komische Fußbad, was meine Frau mir empfohlen hat, zu machen. Kurz bevor ich zu Hause eintreffe merke ich, dass meine Kopfschmerzen langsam besser werden. Das mag zum einen daran liegen dass ich trotz meiner Probleme um 13:00 Uhr 100 g Putenbrust mit Salat zu mir genommen habe und davor natürlich wieder die Globuli oder liegt einfach daran das der Tag weiter fortgeschritten ist und mein Kopfschmerz nachlässt.

Trotz meiner Probleme hatte ich nämlich schon mein vorbereitetes Essen in die Plastikdosen getan und hab’s mitgenommen.

Weil die Probleme sollen mich ja nicht davon abhalten meinen Diätplan einzuhalten.

Gehe doch noch arbeiten

Um ca. 16:00 Uhr entscheide ich mich dann doch noch ins Büro zu fahren, weil es mir inzwischen wieder viel besser geht. Ich bin heilfroh das meine Kopfschmerzen nachgelassen haben und ich ziehe mein Restprogramm heute locker durch. Es verschiebt sich zwar alles in bisschen nach hinten, aber da ich ja bewaffnet mit meinen Plastikdosen unterwegs bin, kann ich im Büro meine zweite Mahlzeit zu mir nehmen und auch meine Kapseln und hCG Globuli.

Am Ende komme ich nach Hause und unterhalte mich mit meiner Frau noch ein wenig über unsere Erfahrungen. Meiner Frau gehts richtig gut und mir geht’s inzwischen auch wieder richtig gut. Ich hoffe jetzt nur, dass es am dritten Tag nicht wieder so schlimm anfängt.

Bis Morgen, Euer Alex

Alexander

Seit über 4 Jahren beschäftige ich mich nun mit der hCG Diät. Erst habe ich die Diät selber getestet und damit 17 kg abgenommen. Um mich selber zu motivieren habe ich gleichzeitig www.hcg-diaet-buch.de gestartet, und jeden Diättag in meinem Tagebuch festgehalten. Seitdem unterstütze ich auf meinem kleinen Blog andere Diäthaltende und liefere Infos rund um die "Hollywood Diät" Mehr Infos über mich findet ihr hier.

Ähnliche Beiträge

39 Kommentare

  1. Hi Alex,
    Auch ich bin auf der Suche nach Antworten über Deinen tollen und hoch interessanten Blog gestolpert. Mein Lebensgefährte und ich sind heute am Tag 2 der harten Phase, wir haben beide viel zu lange nichts getan und somit eine volle “ Gnackwatschen“ auf der Waage bekommen

  2. Hallo Alex,
    Auch ich bin durch Zufall auf deinem Blog gelandet, auf der Suche nach einer Erklärung für meine Übelkeit. Bin erst bei Tag 2 der Diätphase und hatte gestern Abend und heute Mittag mit schrecklicher Übelkeit zu kämpfen. Kann dies von den Globuli kommen? Oder eher der Zuckerentzug? Hattest Du auch solche „Auswirkungen“? Dass mein Körper sich nach jahrelanger falscher Ernährung jetzt nicht doll freut über die Umstellung war mir vorher bewusst, aber von Übelkeit lese ich so gar nichts irgendwie

  3. Hallo Alex,
    Dein Blog ist wirklich sehr spannend. Ich bin derzeit beim 2. Diättag und es geht mir gut, ich habe keine Kopfschmerzen und hoffe diese bleiben auch weiterhin aus.
    Da Du auch Sportler bist habe ich eine Frage: ich mache regelmässig Sport und dass auf einem ziemlich intensiven Level (hoher Pulsbereich, sehr anstrengend) und bei der HCG Diät steht ja dabei, man solle Sport machen aber eben keinen sehr intensiven. Ich werde heute mal 2h versuchen, in 3 Tagen wäre dann ein Sportevent mit 4h Training angesagt und ich habe Angst keine Energie zu haben.
    (Vielleicht soll ich mir notfalls einen zusätzlich Eiweißshake gönnen?) Hast Du das X-Cell auch genommen, bringt das was?
    Liebe Grüße,
    Sandra

    1. Hallo Sandra,

      das freut mich, dass Du keine Probleme mit den Kopfschmerzen hast. Ich würde sagen dann hast Du es schon überstanden. Die meisten haben gleich am Anfang die Probleme. Vorausgesetzt sie haben diese. Ich habe jetzt schon oft gehört, dass viele überhaupt keine Probleme mit Kopfschmerzen haben. Ich habe mich halt ziemlich mit Schrott voll gestopft vor der Diät und das war vielleicht der Grund warum ich diese Probleme hatte.

      Ich muss Dir ganz ehrlich prophezeien, dass Du ein sehr intensives Ausdauertraining nicht aushalten wirst. Stell Dir einfach mal vor, dass Dein Motor überhaupt keine Kohlenhydrate hat. Das funktioniert nicht. Die abgebauten Fettdepots sind nicht als Energielieferant nicht für intensiven Sport geeignet. Für langsames und im niedrigen Pulsbereich ausgeführtes Ausdauertraining schon, aber nicht für intensives Training über mehrere Stunden.

      Außerdem glaube ich nicht, dass es gesund ist während einer HCG Diät 4 Stunden Training am Tag zu machen. Erhöhe auf jeden Fall Deine Kalorienzufuhr auf 800 kcal. Auch den Eiweißshake würde ich mir definitiv gönnen.

      Das Produkt würde ich persönlich nicht nehmen, aber das ist Deine Entscheidung.

      Liebe Grüße und viel Glück, Alex

  4. Hallo, ich werde auch mit der HCG-Diät beginnen. Ich hab gerade gelesen, dass Du an Deinem 2. Abnehmtag fürchterliche Kopfschmerzen hattest.
    Das schreckt mich schon ein klein wenig ab. Oder besser gesagt, dass keine Schmerztabletten erlaubt sind. Da ich sehr oft unter Kopfschmerzen leide, bräuchte ich somit eine Alternative. Freu mich auf Deine Rückmeldung.
    Viele Grüße,
    Christina

    1. Hallo Christina,

      lass Dich nicht abschrecken. Das ist auf die Entgiftung zurückzuführen. Manche haben das, andere wiederum nicht. Auf meinem Blog habe ich hier viele unterschiedliche Rückmeldungen.

      Der wichtigste Punkt ist aber folgender: wenn Du regelmäßig oder sehr oft Kopfschmerzen hast, dann wird das höchstwahrscheinlich nach der HCG Diät viel besser werden. Auch das regelmäßige nehmen von Kopfschmerztabletten hat eher einen negativen Effekt. Durch die Entgiftung während der HCG Diät, wirst Du danach viel weniger Kopfschmerzen haben. Bei mir war’s der zweite Tag und hier die Hälfte vom Tag. Das wirst Du überstehen :-)

      Denk dran: es sind wirklich nur ein paar Wochen und schon nach wenigen Tagen wirst Du Dich super fühlen. So berichten mir auch die meisten Blogleser. Leider gibt es eben nichts umsonst :-) aber das kleine Opfer wird für Dich kein Problem sein, wenn Du weißt, dass es danach viel besser wird.

      Außerdem: vielleicht gehörst Du zu den Leuten, die keine Probleme damit haben.

      Würd mich freuen wenn Du es durchziehst und Dich ab und zu mal meldest.

      Liebe Grüße, Alex

  5. Hallo,
    steige heute auf die Waage und die zeigt 105,8???!!! Hab mich zu Sicherheit nochmal gewogen, aber es stimmt tatsächlich, freu mich, es geht abwärts. Das klappt denk ich, es gibt einen unglaublichen Motivationsschub, ziehe es auf jeden Fall durch. Heute hab ich mir zu mittag gekochte Hühnerbrust mit Salat genehmigt, ist von gestrigem essen ubergeblieben. Muss sagen, es stört mich nicht so andere beim Futtern zu sehen, ich will es ja ändern.Lust auf süßes hab ich zum Glück nicht, da ich kein Fan von Schoki oder ähnlichem bin. Fühle mich heute gut, obwohl etwas hungrig über den Tag. Abends Quark mit Erdbeeren, und der schmeckt eigentlich besser als der gekaufte! Später musste ich noch einen Proteinshake trinken um nicht hungrig ins Bett zu gehen. Ich gehe später zu Bett als alle anderen.

  6. Hey Alexander, auch ich bin durch zufall auf deinen Blog gestoßen und habe diesen Beitrag mit spannung gelesen. :3 Ich bin jetzt auch bei SWK tag 2 und meine Kopfschmerzen haben mit heute morgen um 5 aus dem Bett gehauen und halten den ganzen Tag an. Meine erste Vermutung, war die Erkältung die seltsamer weise gestern abend begann oder das 3,5L wasser und 2 Becher Grüner Tee vllt zuwenig flüssigkeit waren, aber dank deinem Beitrag wurde ich eventuell eines besseren Belehrt. :3 Danke :3

  7. hallo alex, bin durch zufall auf deinen blog gestossen und bin begeistert. heute ist mein 1. tag an dem ich auch die vitamine alle (wie vorgeschrieben) genommen habe. nach ca. 30 min. habe ich mich übergeben müssen. ist doch nicht normal, oder? gruss canko

    1. Ist eigentlich eher selten meines Wissens nach. Ich hatte hier ein paar wenige Kommentare bei denen Probleme mit den Omega 3 Fettsäuren aufgetaucht sind. Ein Bekannter von mir hatte auch ein Problem mit diesen Omega 3 Fettsäuren. Lass die mal weg und schau mal wie’s dann funktioniert. Liebe Grüße Alex

  8. Hallo Alex, ich bin froh deinen Blog gefunden zu haben.
    Ich bin seit 6 Tagen dabei, nehme live Produkte.
    Bin leider jetzt stark erkältet u muss da irgendwie durch.
    Es geht mir nicht so gut,bin müde,fühle mich schlapp und irgendwie beschleicht mich das Gefühl und die Frage,ist es richtig so? Ist es auch gesund so?
    Nachdem ich gelesen hatte wie es dir ging und wie du es dann auch beschrieben hast mit der Entgiftung usw dem ganzen ungesunden zeug was man sich so rein schiebt,denke ich auch wieder durchhalten…..
    Und die Hoffnung das es mir bald besser geht oder?
    Vielleicht ist es so das der Körper mit der Entgiftung Viel zu tun hat?
    Oder ist es nicht normal das ich mich so fühle?
    Ich habe nur gelesen das viele Leute Kopfschmerzen hatten aber nichts was meinem Symptomen gleicht?
    Ich hatte schon überlegt aufzuhören……..

    1. Hallo Katharina,

      das ist nach 1 bis 2 Tagen Geschichte. War bei mir auch am 2 Tag extrem. Aber am 3 Tag wars super. Also nicht gleich aufgeben :) Du schaffst das!

      Das ist meiner Meinung nach Entgiftung. Oder / und der kohlehydrateentzug an den der Körper sich erst gewöhnen muss. Nimm die MSM und OPC, das hilft.

      Lg Alex

  9. 2. Diättag… und zu keinem Zeitpunkt wirkliches Hungergefühl – toll. Fühle mich ganz gut, musste abends doch erkennen, dass ich nach getaner Gartenarbeit leicht schlapp war… Gewichtabnahme zu Tagesbeginn nicht ganz 2kg, wobei mir klar ist, dass es sich nicht ausschl. um Fett handeln kann… es geht weiter

  10. Hallo,
    habe eine konkrete Frage: Warum hast Du das Eiweißshake morgens genommen? Anstelle des Obstes? Hast Du sonst dann tagsüber was weggelassen? Danke für feedback. :)

    1. Hallo Flo,

      weil ich fest vom Nutzen des Eiweissshake überzeugt bin am Morgen. Er sättigt sehr gut, schützt die Muskulatur in der Diät vor Abbau und ist extrem kohlenhydrat- und fettarm.
      Da ich Bodybuilding mache wollte ich damit die Muskulatur etwas schützen.
      Aber wenn du streng nach den Richtlinien der hCG Diät gehst, dann ist der Proteinshake nicht vorgesehen am Morgen. Ich habe nichts weggelassen :)
      Lg Alex

  11. Hallihallo Alex,
    die HCG wurde mir von einer Bekannten empfohlen, die wie sich dann rausstellte, bei einer Firma aktiv war und die Vitalstoffe zu horrenden Preisen anbot… es hat sich für mich gut angehört und ich habe mich entschlossen, diese HCG Kur durchzuführen. Mit Erfolg… das war im August 2014. Mit der Stabi nahm ich es dann nicht mehr so genau, aber mein Gewicht konnte ich ohne Probleme halten. Ein Jahr später stellte ich fest, dass ich doch wieder „schleichend“ zugenommen habe und gleich nochmal, mit dem Rest der teuren Produkte die zweite Kur gestartet… die dann aber nach einer Woche wieder abgebrochen. Dann habe ich im September von Deinen Erfahrungen hier gelesen… SUPER geschrieben und sehr realistisch. Auch die Vitalstoffe die du empfiehlst. Kurz… ich habe mir alles besorgt und losgelegt. Mir ging es sehr gut und ich habe mich auch strikt an alles gehalten. Der Erfolg blieb nicht aus… Aber die Stabi habe ich wieder nicht gemacht… Wie sagt man so schön… „alle guten Dinge sind Drei“… ich bin jetzt bei Tag 2 der „strengen“ Phase… Als ich die „teuren“ Vitalstoffe genommen habe, hatte ich immer Magenprobleme und auch mit der Verdauung klappte es nicht so ganz. Deine Vitalstoff-Empfehlungen vertrage ich ausgesprochen gut… mit der Ausnahme der Omega3… die „sprechen“ dauernd mit mir und das ist nicht sehr angenehm… aber auszuhalten. Jetzt hätte ich noch eine Frage bezgl. des Proteinshakes… zähle ich diese Kalorien zu den „erlaubten“ 500, oder betreffen die 500 Kalorien nur das Mittag und Abendessen?
    Ich freue mich, dass ich diese, Deine Seite gefunden habe. Danke für deine Mühe die du dir damit machst.
    LG Kathy (und diesmal werde ich die Stabi mitmachen) ich werde berichten…)

    1. Hi Kathy,

      jeder 2 macht ja da indirekt Vertrieb. Gibt ja auch gute Provisionen dafür. Ist halt Multi-Level Marketing. Deshalb sind ja viele Diskussionen in den Foren, Facebook Gruppe etc. so verbittert geführt. Weil da jeder 2 Geld verdienen will :)

      Also ich habe die Kalorien des Shakes schon berücksichtigt. Aber ich habe mal 400 Kalorien gehabt und mal 650 etc. So genau hab ich es nicht gezählt. Das geht ja im Alltag auch kaum. Jetzt stell dich mal beim Metzger im Supermarkt an die Theke und sag du willst 100 g Putenschnitzel :) Der schaut ich an als ob er gleich über die Theke springen will und dich ungespitzt in den Boden rahmen möchte :)

      Ich hab auch sport gemacht und da sind ja dann eigentlich 800 Kalorien erlaubt, aber ich lag fast immer drunter. Wegem meinem Magerquark Abendessen. Das hat nur 130 bis 150 Kalorien (je nach Beeren). Und damit kommst du halt nicht weit hoch.

      Ja mach die Stabi. Die ist eigentlich dann ganz locker, weil man ja schon dran gewöhnt ist. Mir ist es in der Stabi extrem schwer gefallen wirklich mehr zu essen und ich habe da nochmal deutlich abgenommen.

      Lg Alex

      jaja die Omega 3 :) Ist hat fischöl und das stösst manchmal auf. Ging mir auch die ersten Tage so.

  12. Hallo ,
    ich habe nun die 2 Ladetage hinter mir und nochmal so richtig rein gehauen mit zum Beispiel Gans noch von Weihnachten (und ich platze gleich)….und nun beginne ich morgen mit Tag 1 der Diätphase…Angst vor Kopfschmerzen habe ich auch da ich diese soweiso die letzten Wochen schon vermehrt hatte.
    Was mir noch unklar ist: wieviel der einzelnen Kapseln soll man nun nehmen? Ich hatte jetzt an den beiden Ladetagen jeweils nur 1 genommen. Habe aber jetzt irgendwo gelesen, dass z B von MSM man 4 nehmen soll? Und sind Globuli und Tropfen identisch?
    Ich hoffe und wünsche mir so sehr dass es diesmal klappt mit dem Abnehmen
    LG Simone

  13. Huhu Alex und die anderen,
    Ich bins wieder!
    Diät Phase Tag 2:
    Die Waage zeigt 89,5kg! Das heisst 0,9kg weniger! Jippie! :)
    Wenn es so weiter geht wäre es klasse! Aber ich weiss dass es das nur in den roten Tagen so schnell geht. Danach weniger.
    Da ich aber 25kg abnehmen will sind es nur noch 24,1kg. Also auf, auf! ^^
    Heute hatte ich den ganzen Tag einen richtig ekligen Geschmack im Mund. Woran liegt das? Mochte gar nicht zu nah an andere Menschen gehen, da ich Angst hatte ich könnte Mundgeruch haben. Damit hab ich sonst keine Probleme…! :(
    Ich hoffe das bleibt nicht.
    Ein zwei mal wollte mein Magen „Hunger!“ schreien, aber das hab ich gleich mit einem grossen Glas Wasser im Keim erstickt! Abends dann wurde mir etwas schwummerig und Kopfschmerzen kündigten sich an. Darauf hab ich dann mit einem Knusperbrot mit dünn Marmelade reagiert und siehe da 20 min später ging es mir gleich besser.
    Gegessen hab ich morgens einen Apfel, Mittags ein Omlett aus zwei Eiern mit etwas zwiebel, Schnittlauch, Salz, Pfeffer und einen Teelöffel Krabben. Sehr lecker! :)
    Abends ein Teller selbstgemachte Hühnersuppe mit viel Gemüse. Die hab ich aber kaum runterbekommen da ich sowieso schon soviel getrunken hatte und ich ein „Wasserbauch“ hatte. Also Suppen ist nicht das optimale für mich. Ich liebe Möhren Eintopf. .. aber Möhren und Kartoffel ist ja tabu! Schade! :)

  14. Hallo Alex ,
    dein Blog ist wirklich super , aber meine Frage wäre , was ihr alle so gegessen habt !?
    Habe die Kur im Juli mit einer Heilpraktikerin gemacht , wo ich ausschließlich Fisch , Fleisch und Gemüse sowie Salat gegessen habe , kein Joghurt , Quark , Milch usw. Hat zwar gute Erfolge gebracht , jedoch möchte ich vielleicht doch auf zu viel Fleisch verzichten . Oder hast du und ihr euch nach Anne Hild ernährt ?
    Freue mich schon sehr auf eure Antworten .
    L.G.

    1. Hi Maike,

      ich hab mich an die erlaubten Lebensmittel gehalten. Anne Hild hat die Diät nicht erfunden :) Das war Dr. Simeons. Das beliebteste Buch ist halt von ihr. Mehr nicht. Was ich so gegessen habe steht im Diät Tagebuch. Einfach mal reinschauen :)
      Lg Alex

  15. Hi alex,

    Vielen Dank! Mir gehts viel besser! Habe jetzt nach 1 woche schon 3kilo abgenommen. Habe nur das Gefühl es ist nicht wirklich das fett was der Körper abbaut… Aber das passiert wahrscheinlich erst in ein paar wochen. Bauchumfang ist auch um 2cm geschrumpft!:) Freue mich auf jedes weitere Gramm:)

  16. Hi Alex,

    Habe lange nach echten Erfahrungsberichten gesucht und mich tierisch gefreut, deinen Blog gefunden zu haben. Bin bei Tag 3. Habe 1kilo angenommen. Mehr als erwartet. Aber dafür bin ich ganz schlapp, habe keine Energie und schlechte Laune (hungerbedingt). Ich wurde auf 500kcal eingestuft und habe jetzt schon auf 700 erhöht, weil ich gestern sonst umgefallen wäre. Habe dazu einen Wasserbauch durch die 3 Liter, die ich trinken soll. Hattest du tatsächlich keinen Hunger? Und so viel Energie spazieren zu gehen? Und hat sich Muskelmasse bei dir abgebaut? Herzlichen Glückwunsch zu deinem Erfolg! Und Danke für deinen Bericht. Lg Yana :)

    1. Hi Jana,

      wenn du meine ersten Tage des Diättagebuchs liest, dann siehst du das ich auch Probleme hatte am Anfang. Auch später gabs teilweise leichte Kreislaufprobleme, wenn ich z.B. ein Basen-Bad gemacht habe. Die Wärme und die Müdigkeit abends, da hatt ich teilweise kurz schwarz vor Augen, wenn ich aus der Wanne ausgestiegen bin. Aber nach einer Woche ca. war das alles weg und es ging fast perfekt. Am Anfang gar kein Muskelverlust wenn ich meine Kraft im Training als Indiz nehme. Nach 4 bis 6 wochen leichter Kraftverlust und damit wahrscheinlich auch leichter Muskelverlust. Aber das ist bei 16 kg Gewichtsverlust auch ganz normal, dass du ein wenig Muskulatur verlierst. Bei früheren Hungerdiäten ging dagegen meine Kraft völlig in den Keller und extremer Muskelverlust. Dagegen ist die hCG Diät super gewesen!

      Schreib wie es weiter läuft bei Dir und danke für deine Rückmeldung.
      Lg Alex

  17. Hallo Alexander,
    ich habe nach den ersten 21 Tagen noch einen Durchgang angehängt, weil es mir total super ging und ich noch etwas abnehmen wollte. Es sind letztendlich 10 Kilo geworden und ich halte diese plus/minus 1 Kilo.
    Meine Frage an dich wäre, wie lange muss ich bis zu einem dritten Durchgang warten ?
    Was ich auch mehr als überraschend finde ist, dass ich locker auf Brot, Brötchen , Reis, Nudeln usw. verzichten kann. Meine Brötchen backe ich jetzt selber mit Haferkleie und Quark und die sind einfach lecker.
    Freue mich auf eine Antwort von dir .Liebe Grüße, ines :-)

  18. Hallo Alexander:-)
    Den ersten Tag hab ich gut überstanden. Und meine grössten Befürchtungen (die Kopfschmerzen) sind zum Glück nicht eingetroffen. Ich bin nämlich eher ein Jammerlappen :-P und wenn ich dann noch nicht mal eine Tablette nehmen darf….
    Naja aberwie gesagt alles easy.
    Die Waage war heute auch -0,7 kg. Also am Ball bleiben damit die Ladetage erstmal wieder weg sind.
    Lieben Gruß
    Sabrina

  19. Ein großes Kompliment für Deine ausführlichen Schilderungen … erkenne mich total wieder.
    Ich habe die Stoffwechselkur ähnlich skeptisch begonnen und bin auch heute am Tag 14 noch nicht restlos überzeugt. Dennoch denke ich mir habe ich nach zahllosen Diäten nix mehr zu verlieren (außer Kilos ;-D) und eine Körperentgiftung kann ja mal nicht schaden. Horror hatte ich allerdings auch vor den angekündigten Kopfschmerzen. Ich bin ein Migränepatient und kenne die messerscharfen Klingen im Kopf … wahrscheinlich habe ich daher jede weitere Diät vermieden, weil der Schmerz (selbst für Frauen ;-) ) manchmal nicht mehr erträglich ist.
    Mein zweiter Tag lief bei mir genauso ab wie bei Dir. Ich wachte mit Kopfschmerzen auf und der ganze Tag war im Eimer. Der Unterschied war nur, das ich keine Möglichkeit hatte an die frische Luft zu gehen, denn die war 40 Grad heiss. Also blieb ich verschanzt zu hause in meiner kühlen Bude. Hier fror ich ständig. Dazu kam noch im höchsten Maße Übelkeit.
    Irgendwie überstand ich den Tag, wohl auch durch die Betreuung meiner Hausärztin, welche mir was gegen die Schmerzen und die Übelkeit einflößte. Die beiden darauffolgenden Tage war der Kopfschmerz noch leicht zu spüren, aber immerhin viel besser. Heute am Tag 14 kann ich berichten, das es mir prima geht, ich 6,6kg weniger auf die Waage bringe und ich null Hungergefühl habe. Ich fühle mich gesund und fit, trotz anhaltender Skepsis. Ich für meinen Teil werde mal abwarten wie es bei mir weiter verläuft und ob ich dieses Mal mein Gewicht danach auch halten kann. Ich werde weitermachen und wahrscheinlich noch eine zweite Phase hinten dranhängen. Auch wenn ich jetzt 3 Tage auf demselben Gewicht hängengeblieben bin und schon ein wenig frustriert war, sind es doch schon erstaunliche Gramm die verschwunden sind. Ich bleibe dran … jetzt oder nie mehr. Mir ist in diesem Jahr soviel Gutes passiert, dass ich das jetzt vielleicht auch noch schaffe und fortan mit einem besseren Körpergefühl lebe.
    Deine Seite werde ich weiter belesen, da sie genau meinem Lese- und Schreibstil entspricht. ;-D

    Herzliche Grüsse
    Ellen (44)

    1. Hallo Ellen,

      vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar. Wenn ich die Resonanz hier im Blog so verfolge, dann find ich das einfach super :)
      Ich komm ja kaum mehr nach mit den Kommentaren bearbeiten….

      Da ich gerade im Urlaub in der schönen Toskana bin, sitz ich grade bei 28 Grad auf meiner Terasse unseres kleinen Mobilheimes auf dem Campingplatz und schreibe dir und allen anderen, die in der letzten Woche einen Kommentar geschrieben haben.

      Dein Fortschritt ist doch spitze, bloss nicht frustriert sein wegen 3 Tagen. Das ist ganz normal und danacch gehts umso fixer weiter runter.

      Lg Alex

      1. Hi Alex,
        habe meine 3Wochen fast spielend durchgehalten. Mit 2 Stagnationsphasen und dem anschliessenden unerklärlichen Gewichtsverlust von 1-2 kg, bin ich bei Tag 22 angekommen. Insgesamt habe ich ein super Endergebnis von 8,1kg in 3 Wochen. Ich hänge noch einmal 3Wochen dran, bin eh schon drin in der Materie.
        Ich danke dir für diese Seite, die mir durch ihre vielen Alltagstips und Situationen geholfen hat, etwas mehr Hintergründe und Bestätigung zu erfahren. Meine Skepsis war durchweg ungebrochen, weil ich es mir einfach nicht vorstellen konnte. Meine Waage sagt jedoch was anderes. Aber da man sonst nicht so viel über HCG hört oder liest, fand ich deine ausführlichen Beschreibungen superklasse und hilfreich.
        Wünsche noch einen schönen. Sonntag
        Liebe Grüsse Elli

        1. Hi Elli,

          das freut mich total. 8 kg in 3 Wochen ist doch der Hammmer, gerade bei einer Frau :)
          Ich war auch erstaunt über die guten Ergebnisse. Und wegen des vielen unsachlichen und unqualifizierten „Geschwätzes“ in vielen Foren und Gruppen und… mache ich mir keine Gedanken.
          Gehst du nach den Ernährungsberatern mit Ausbildung, dann ist nur die ausgewogene Mischkost Diät nach DGE der richtige Weg. Wenn der so super funktionieren würde, dann hätten wir alle aber kein Problem mit Übergewicht, oder :)
          Only my two cents..
          Alex

  20. Dankeschön für die Antwort :), na, da freue ich mich, wenn ich weitere Erfahrungen lesen darf. … Heute ist mein erster kurtag und ich freue mich schon wenn ich 20 Tage älter bin ;), aber nur weil ich neugierig bin
    8-)wie es mir dann geht und wieviel ich abgenommen habe :() LG Kerstin

  21. Ich habe es mit Spannung gelesen ;) …. Ich bin heute (1.8.15) 2. Ladetag.
    Ich finde die Ladetage richtig anstrengend :))
    Mich würde interessieren, wie geht es euch heute? Wie waren die anderen 19 Tage. …. würdet ihr es wieder machen? Hattet ihr sehr viel Hunger zwischendurch?

    LG Kerstin :)

    1. Hi Kerstin, freut mich das dir mein Blog gefällt. Ich hab noch einiges Material was ich nach und nach hier veröffentlichen werde. Vorerst kannst du ja die nächsten Tage lesen :)

      Hunger hatten wir tatsächlich zu keinem Zeitpunkt. Höchstens mal die ein oder andere „Fresslust“ :), aber immer nur kurz.
      Lg Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close