Diät Tagebuch - Erfahrungen in meiner hCG Diät

Montag, der 4. Mai und Tag 28 meiner hCG Diätphasen

Artikel aktualisiert am von Alexander

Montagmorgen und meine Waage zeigt heute früh 93,4 kg an. Soweit so gut, denke ich mir und mache mir entspannt einen Kaffee mit dem Zuckerersatzstoff Erythritol. Während ich den Kaffee so auf dem Sofa trinke denke ich mir, dass die hCG Diät wirklich gut läuft und schon wieder 200 g weg sind.

Meine hCG Produkte am Morgen
Meine hCG Produkte am Morgen

Ich will Euch ja nicht langweilen, aber stellt Euch bitte 200 g als Stück Butter vor. Dann ist das schon eine ganz schöne Menge Fett, die man da verliert. Natürlich wär’s mir auch lieber, wenn es zwei oder drei Stück Butter wären, aber dann wäre ja so eine Diät gar keine Herausforderung :-)

Schon mehr als zehn Kilo abgenommen an Tag 28, was will man da noch meckern? So schnell habe ich definitiv noch nie mit einer Diät abgenommen. Gleichzeitig war es noch nie so einfach für mich. Ich kann es mir gar nicht erklären, aber wenn man’s nicht selber erlebt hat, dann glaubt man’s wahrscheinlich nicht.

Falls ihr abnehmen wollt, dann kann ich Euch nur empfehlen das selber einmal auszuprobieren. Denn gerade die ersten Wochen schmilzt das Fett wirklich wie Butter in der Sonne. Ein bisschen dankbar bin ich Dr. Simeons schon, dass er eine solche „verrückte Diät“ entwickelt hat.

Die beste Diät, die ich je gemacht habe!

Ich war ja am Anfang echt skeptisch, ob so eine Niedrig-Kalorien Diät auch wirklich mit einem einigermaßen guten Körpergefühl vereinbar ist, aber inzwischen kann ich Euch sagen: ja, das ist definitiv die beste Diät die ich persönlich je gemacht habe!

Und hier schwingt nichts von Übertreibung oder Enthusiasmus mit!

Um einen solchen Gewichtsverlust zu erreichen, habe ich in der Vergangenheit drei bis vier Monate gekämpft mit:

  • Heißhungerattacken
  • Ständigem Hungergefühl
  • Und Gier auf Süßes und Kohlenhydrathaltiges

Und diesmal? Gerade einmal vier Wochen und schon über zehn Kilo Gewichtsverlust. Das mache ich mir gerade  jeden Tag ein wenig klar, denn inzwischen habe ich mich schon an mein neues Körpergewicht irgendwie gewöhnt und fühle mich einfach sehr gut damit. Das es jetzt so verdammt schnell gegangen ist, das muss ich mir immer wieder vergegenwärtigen, damit ich nicht vergesse, dass ich noch ein Stückchen Weg vor mir habe.

Das Wunschgewicht ist noch nicht erreicht!

Denn die Gefahr bei mir persönlich ist immer, dass wenn ich ein Stück meines Ziels erreicht habe, dass ich dann nachlasse. Da ich den Charakterfehler von mir schon länger erkannt habe, weiß ich aber auch wie ich jetzt entgegenwirken kann. Nämlich sich permanent vergegenwärtigen, dass mein Ziel noch nicht erreicht ist!

Denn das sind 87-88 kg. Allerdings hat sich in den letzten Tagen bei mir schon so ein selbstzufriedenes Gefühl breitgemacht. Zum einen natürlich wegen dem phänomenalen Gewichtsverlust, aber auch weil es einfach ziemlich einfach ist. Und genau das hatte ich natürlich nicht erwartet!

Auf der Suche nach der harten Diät…

Ich war am Anfang davon ausgegangen, dass dies eine extrem harte und entbehrungsreiche Zeit für mich wird. Aber ich war von Anfang an fest entschlossen das durchzuziehen. Dass es jetzt doch so relativ einfach ging hat mich sehr überrascht und freut mich ungemein. Denn irgendwo gibt mir das jetzt das gute Gefühl, dass ich (was ich natürlich nicht hoffe), falls ich noch mal irgendwann deutlich zunehme, dass ich das Gewicht relativ schnell und relativ angenehm wieder verlieren kann.

Übrigens danke, dass wenigstens ein oder zwei Leser meines Blogs meine Selbstbeweihräucherung gerade ausgehalten haben :-)

Denken ist gut, Handeln ist besser! Oder?

Nun gut: genug gedacht, jetzt geht’s ab zum Schuften! Denn ich lebe ja in Stuttgart, im Herzen des Schwabenländle, und hier heißt das Motto: schaffe, schaffe, Häusle bauen! Dafür und natürlich wegen dem leckeren Wein hier (ich persönlich bin kein Wein Fan) leben die gemeinen Schwaben. Und natürlich zum Sparen! Ist jetzt echt kein Vorurteil, ich weiß es, da ich hier schon ewig lebe.

Das stimmt! Die meisten Schwaben haben einen „Igel in der Tasche“. Je älter, desto schlimmer! Aber das fängt auch schon bei vielen Jungen recht früh an. Und mit Schwaben meine ich nicht nur die Deutschen :) Wir haben sie alle umerzogen :) Wer hier lebt ist unheilbar mit dem Schwabengen identifiziert, egal wo er herkommt. So ist ein Freund von mir Italiener und er ist geiziger als der geizigste Schwabe, den ich kenne.

Ich hab mich inzwischen immer noch nicht dran gewöhnt, aber so ist es halt. Aber es wird Zeit zur Arbeit zu fahren!

Arbeitsalltag wie immer

Heute liegt nichts besonderes an, sondern Arbeit wie immer. Ich persönlich mag das, denn ich arbeite lieber Listen ab, als irgendwelche Ereignisse mit denen man vorher nicht rechnen konnte. Deshalb bin ich ziemlich produktiv, weil ich so gut wie gar nicht unterbrochen werde, und schaffe so einiges von meinen Listen ab. Ein gutes Gefühl und ich bin sehr zufrieden bis zu meinem Mittagessen.

Putenbrust mit Tzatziki und Blattsalat

hCG Mahlzeit am Mittag
hCG Mahlzeit am Mittag

Einziger Nachteil dieser hCG Diät ist tatsächlich das relativ eintönige Essen. Aber das kennt ihr schon. Wenn ihr Euch allerdings beispielsweise das Buch (Ich hab ja das hCG Kochbuch) von Anne Hild durchlest, dann gibt es schon einige hCG Rezepte, die man kochen könnte. Allerdings bin ich kein großer Koch und hab selten Bock irgendwas zu kochen. Meine Pute schmeiß ich ja auf meinen Kontaktgrill, der inzwischen meinen Ofen und Herd ersetzt, und Blattsalat muss man ja nun mal nur zerreißen. Dazu ein paar Tomaten zerschnitten und alles ist gut.

Das einzige ist zwar ein bisschen Schnipsel Arbeit, schmeckt aber so gut das ich das immer auf mich nehme. Aber selbst wenn ihr kocht, so ist es immer noch eintönig. Das ist echt der einzige Nachteil von der hCG Diät.

Wenn meine Frau nicht am Wochenende was gekocht hätte, dann wär ich jetzt ein Huhn oder eine Pute :) So bekomm ich ein wenig Abwechslung und manchmal mach ich ja auch was. Wenn ihr mein Tagebuch verfolgt, dann wisst ihr aber auch, dass ich relativ oft das Gleiche esse.

Eintönigkeit kann auch ein Segen sein

Aber je mehr ich in den Tagen drüber nachgedacht habe, desto mehr bin ich davon überzeugt, dass dies auch eine verdammte Stärke dieser Diät ist. Denn die meisten scheitern ja daran, dass diese ganzen „Schwätzerdiäten“ so kompliziert sind, dass Du das überhaupt nicht in Deinen Alltag integrieren kannst.

Denn um das vorgekoche, und vorgeschnipsele und vorgebrate von diesen Diäten durchzuziehen über ein paar Monate (Der Gewichtsverlust bei den Diäten ist ja echt langsam), dafür musst Du Deinen Job kündigen, Deine Kinder vor die Tür setzen und am besten noch Deinen Ehepartner abschaffen :-) Denn 4 bis 4 mal am Tag kochen? Ich bitte euch, wer soll das denn machen.

Und wenn ich mir dann die vorgeschlagenen Rezepte ansehe, dann sind  pro Rezept zwischen 15 bis 60 Minuten fällig. Hallo, wer soll das machen? Kein Wunder das so viele damit scheitern. Klar, wenn ich ein Star bin oder ein Bonze und mein persönlicher Koch mich immer bekocht, dazu ein Personal Trainer mir immer in den Arsch tritt, dann mag das eine Alternative sein. Aber für uns Normalos?

Ich muss auch immer lachen wenn ich die Ernährungspläne von professionellen Diätberatern sehe. Wer das macht der hat meinen Respekt, ehrlich :)

Essen schmeckt gut!

Das Essen schmeckt mir immer noch gut und danach bin ich auch immer relativ satt. Ich erwähne nicht immer, dass ich eine halbe Stunde vorher die hCG Globuli einnehme. Das wisst ihr ja inzwischen, wenn ihr meinen Blog verfolgt und das ist Standard. Nach dem Essen arbeite ich weiter und so gegen 19:00 Uhr esse ich dann Thunfisch (natürlich aus Wasser) mit Blattsalat.

Den Blattsalat reiche ich manchmal um ein paar geschnipselte Tomaten an – meistens diese kleinen Cocktailtomaten – und das Ganze gibt’s natürlich wieder mit meinem verdammt leckeren Tzatziki Alex. So gestärkt schufte ich noch ein bisschen vor mich hin, damit ich vielleicht irgendwann von den Schwaben integriert und assimiliert werde :-) Und so gegen 21:00 Uhr packe ich meine Sachen zusammen und fahre nach Hause.

Bis morgen, Euer Alex

Alexander

Seit über 4 Jahren beschäftige ich mich nun mit der hCG Diät. Erst habe ich die Diät selber getestet und damit 17 kg abgenommen. Um mich selber zu motivieren habe ich gleichzeitig www.hcg-diaet-buch.de gestartet, und jeden Diättag in meinem Tagebuch festgehalten. Seitdem unterstütze ich auf meinem kleinen Blog andere Diäthaltende und liefere Infos rund um die "Hollywood Diät" Mehr Infos über mich findet ihr hier.

Ähnliche Beiträge

75 Kommentare

  1. Hallo Alex, bin ja heut bei Tag 22 angelangt, hab also noch einen Tag zugelegt, hatte heute morgen wieder 300 g weniger, das hat mich angespornt, heut noch anzuhängen. Sollte schon nochmal einige Kilos abnehmen, doch wollte ich die Stabi noch berücksichtigen, dann wäre es ja auch schon wieder Mitte Dezember und ich möchte schon mal einen Tag auf dem Weihnachtsmarkt mit meinen Freundinnen sündigen. Danach wieder stark sein…. Das ganze abgenommene Gewicht will ich nicht wieder drauf haben, also auf jeden Fall in Zukunft mit Zucker , Fett und Kh aufpassen.Denke, wenn man 1 Tag pro Woche sündigt und den Rest darauf achtet, ist es ok …… Also habe in den 22 Tagen 5,6 Kg abgenommen. Nicht schlecht, aber im Vergleich zu Andern auch nicht super gut….. Aber immerhin. Wenn ich das in 1/2 Pfund Butterpäckchen vor mir aufbau, ist es eine ganze Menge, immer hin 22 Päckchen… was sagst Du dazu ? Vielleicht morgen früh sogar 23 Päckchen…. Melde mich morgen auf jeden Fall…. bis dahin, seid alle gegrüßt.
    Gabriele

  2. Hallo Alex.
    Mein Sohn – 24 Jahre – hat gerade vor einer Woche mit der HCG Diät angefangen und hat knapp 5 KG ( von 109 auf 104 KG ) abgenommen. Da ich für und mit ihm koche, möchte ich die Diät auch versuchen.
    Ich bin 66 Jahre alt und mache 3 – 4 mal Sport ( Krafttraining ) in der Woche. Tagsüber bekomme ich meinen Hunger meistens gut in den Griff, nur Nachts leider nicht. Mein Problem :
    Ich habe eine sogenannte Neoblase ( Ersatzblase aus einem Stück Darm ) und gehe ( muss !! ) spätestens alle 2 Stunden zum WC. Meistens kann ich nicht wieder sofort einschlafen und muss etwas essen. ( nicht viel und egal was, leider überwiegend schlechte Kohlehydrate ) Paprika, Salate, Gurke, Quark o.ä. helfen dann nicht.
    Ich hoffe, dass ich durch die globulis meine “ nächtlichen Hungerattacke “ in den Griff bekomme.
    Oder hast du noch einen “ Insider Tip “ ?
    Da ich sofort bei überschüssiger Kalorienaufnahme zunehme, habe ich ein wenig „“ Schiss „“ mit den 2 Ladetagen und würde sie gerne ausfallen lassen. Oder sollte ich da durch ?
    Ach so, ich bin 1,74 m groß und wiege momentan 89 KG bei 25% Körperfett. Möchte gerne runter auf 77 KG und mind. unter 18% Körperfett.
    HERZliche Grüße und DANKE für deinen Blog
    Reinhard

    1. Hallo Reinhard,

      dazu kann ich nicht viel sagen – leider. Ich würde das mit deinem Arzt abklären, ob das überhaupt in Ordnung ist, dann 2 Fresstage zu machen?
      Ich denke die Globulis und der Verzicht auf Kohlenhydrate am Tag wird Dir auch helfen eine Hungerattacke zu vermeiden.
      Die Ladetage helfen Dir durch die ersten 1 bis 2 Diättage, weil Du wirklich keine Lust mehr hast was zu essen :) Es gibt aber einige die es ohne macheen.

      Vg Alex

  3. Hallo Alex,
    Ich lese seid Tagen auf Deiner Internetseite. Ich bin am Dienstag den 1.11.2016 mit den Ladetagen gestartet und habe heute am 4.11.2016 schon 3,1 Kilo abgenommen, das ist der Hammer, wenn es gut läuft bin ich morgen ein UHU ,-)) ,das es so leicht sein kann hätte ich nie gedacht. Ich setze mir meine Ziele nie sehr hoch und wollte eigentlich nur auf 95 Kilo kommen,aber wenn es wirklich so gut Funktioniert,werde ich am Ball bleiben und versuchen mein Normalgewicht zu erreichen. Ich werde Dir berichten…… Zur Hilfe habe ich mir noch das Kochbuch von der Anne Hild bestellt ,-)
    Danke das Du uns allen Deine Erfahrungen mitteilst, hat mir sehr geholfen ….
    Lg Steffi

    1. Hallo Steffi,

      freut mich wirklich, aber erwarte jetzt bitte nicht das Du jeden Tag 1 kg abnimmst :) Deshalb immer dranbleiben. Es geht schon schnell, aber eine Wunder Diät ist es auch nicht.
      Ich hätte ehrlich gesagt nie gedacht das sich irgendjemand für meine hCG Erfahrungen interessiert. Da hab ich mich mal schwer getäuscht. Der Blog war schon vielen eine Hilfe wie hier immer wieder geschrieben wird.
      Das freut mich auch sehr, da es so einen Sinn macht den Blog zu pflegen und zu hegen :)
      Lg Alex

  4. Hallo zusammen,

    Ich bin auch in eine neue Runde gestartet. Erfolg vom letzten Mal ist geliebten, kein Jo-Jo!

    Habe jetzt für die Quarkspeise Tief-Kühlbeeren für mich entdeckt! Kurz in der Welle warm gemacht und über den Quark schmeckt fast wie heiße Liebe

    1. Ist ja witzig, habe ich auch entdeckt :) Ich hab sie meistens beim (Achtung Schleichwerbung :)) Aldi gekauft. Gibt es schön abgepackt und lässt sich natürlich leicht entnehmen, da ja tiefgefroren. Wenn man die dann in der Mikrowelle aufgetaut hat, oder auch einfach nur am Vorabend raus gemacht hat, dann haben die auch diesen leckeren Beerensaft. Schmeckt mit Quark echt super – kann ich bestätigen.
      Liebe Grüße Alex

  5. Hallo Alexander,
    ich muß mich jetzt doch auch mal bei dir melden. Ich bin durch Zufall auf deine Seite gestoßen und war total begeistert. Die Diät mache ich jetzt schon zum 2. Mal.
    Bei der 1. Diät (Jan 2016) habe ich 7 Kg abgenommen und nach einem halben Jahr waren aber wieder 4 kg drauf. Allerdings bin ich da selbst Schuld, weil ich eben wieder in das alte Essverhalten zurückgefallen bin.
    Jetzt bin ich am 8. Tag und habe bereits 3,7 kg verloren.
    Ich finde dieses Mal waren die Kopfschmerzen nicht so schlimm und auch sonst bin ich super gut drauf.
    Also für alle die skeptisch sind, einfach ausprobieren und dann eine Meinung bilden.
    Und noch eins, ich schaue immer wieder hier vorbei und lese die Kommentare, sehr interessant und hilfreich.
    LG
    Heike

  6. lieber Alex,
    ich bereite mich auch auf die Kur vor und habe deinem Blog viele gute Tipps entnommen.
    Mich interessiert, ob ich auch Sprudelwasser trinken kann, da du immer nur von stillem Wasser schreibst oder ist das „verboten“?
    danke für deine Antwort und mit viel Vorfreude
    liebe Grüße

    1. Tatsächlich wird stilles Wasser immer empfohlen. Ob jetzt Sprudelwasser, also Mineralwasser mit Kohlensäure, tatsächlich schadet kann ich Dir ehrlicherweise nicht wirklich beantworten. Ich kanns mir nicht vorstellen, aber wenn Du Dich dran halten willst, dann nimm lieber ein stilles Wasser. Ist reine Gewohnheitssache kann ich Dir nur sagen, denn ich hasse, oder besser gesagt ich hasste Wasser! Meine Getränkeaufnahme bestand ausschließlich aus Kaffee und irgendwelchen Süßgetränken in Light-Variante.

      Natürlich total ungesund, aufgrund der vielen enthaltenen Süßstoffe und Zitronensäure, aber so habe ich immer gemacht. Inzwischen mag ich Wasser total und der Großteil meiner Aufnahme ist inzwischen wirklich ein stilles Wasser. Also alles Gewohnheit :-)

      Liebe Grüße Alex

    1. Hi Steffi,

      da hast Du recht. Bei Erhmann ist etwas Magerjoghurt mit drin und deswegen ist der so supercremig. Die anderen konnte ich nicht wirklich essen..

  7. Hallo, möchte nächste Woche die Kur auch starten, jetzt hab ich ne Frage zum Frühstück: trinkst du nur n Proteinshake oder auch mal n Magerquark ? Hast du auch vorher 2 Ladetage gemacht? Wenn ja ,auch die Globulis dabei genommen schon?
    Würde mich auf ne Antwort freuen :)

    1. Hallo Yvonne,

      ich hab eigentlich immer nur den Protein-Shake getrunken. Den Magerquark habe ich mir dann für abends aufgehoben als Mahlzeit um ca. 19:00 Uhr. Dazu Beeren und Erythritol. Aber es spricht natürlich nichts dagegen wenn Du statt eines Shakes einfach den Magerquark morgens ist. Sättigt auch sehr gut. Nur ich krieg sowas morgens einfach nicht runter :)

      Liebe Grüße Alex

  8. Hallo Alex,

    Beschäftige mich schon ne ganze Weile mit deiner Seite und nachdem eine Freundin von mir die Diät erfolgreich und ohne weitere Schäden ;-) durchgezogen hat, habe ich mich auch entschlossen.

    Bin jetzt am 4. Tag der Diätphase und ich muss sagen, ich schiebe ordentlich Knast. Meine Ladetage sind leider nicht so üppig ausgefallen… Keine Ahnung welchen Effekt das hat. Die 3 Mahlzeiten sind mir definitiv zu wenig, da ich einen körperlich intensiven Job hab (Gastronomie) .
    Ich hätte da einige Fragen und würde mich über eine Antwort freuen:

    1. Wie elementar ist der Verzehr von Fleisch? Mit Fleisch hab ich es auch nicht so am Hut, essen mein Salat bisher mit fettarmen Schafskäse oder Hüttenkäse.
    2. Ich habe in einem Hcg Buch (Wimmer) gelesen, dass man als Snack Knäckebrot zu sich nehmen darf. Das erscheint mir kontraproduktiv…
    3. Sollte ich zu jeder Mahlzeit die Globulis nehmen, auch wenn ich nur ein Stück Salatgurke esse? Darf ich überhaupt zwischendurch was essen?
    4. hat jemand Erfahrung mit dem Zusatz von Chia, Quinoa, Amaranth etc?

    LG von der sich durchbeißenden Mona

    1. Hallo Mona,

      ich selber habe mich nicht mit der vegetarischen Form der hCG Diät beschäftigt. Fettarmer Schafskäse ist aber definitiv nicht geeignet weil der Fettanteil immer noch zu hoch ist. Reicht ein einfacher Blick in eine Kaloriendatenbank. Hüttenkäse ist da schon eher geeignet. Von einigen Autoren gibt es auch Bücher für Vegetarier und hCG Diät. Anne Hild zum Beispiel hat ein solches Buch inzwischen herausgebracht. Vielleicht solltest Du Dich da etwas inspirieren lassen.

      Fisch liegt Dir auch nicht? Das wäre natürlich eine gute Alternative zu Fleisch. Das mit dem Knäckebrot sehe ich wie Du.

      Knäckebrot hat pro 100 g ca. 60 g Kohlenhydrate und ich sehe da absolut keinen Sinn. Wird von mehreren Autoren empfohlen. Woher sie diese Weisheit haben kann ich nur vermuten. Der Erfinder der hCG Diät-Doktor Simion schreibt in seinem Originalskript über Grissino und Melba Toast.

      Die Globulishabe ich 4 × 5 pro Tag genommen. 20 Minuten vor den Mahlzeiten. Nicht direkt davor. Zwischendurch darf man beispielsweise einmal einen sauren Apfel essen. Immer sollte man das allerdings auch nicht. Wegen den Zusätzen kann ich Dir leider nichts sagen.

      Ich kann Dir nur aus Erfahrung sprechen: Du wirst definitiv nach einer Woche kaum mehr Hunger haben. Da bin ich mir ziemlich sicher. Alle Erfahrungsberichte die ich bisher habe sprechen hier eine ziemlich eindeutige Sprache. Die wohl am Anfang Probleme hatten und durchgehalten haben berichten meist davon, dass der Hunger dann komplett weg war. Einen direkten Zusammenhang zwischen einer schwachen Durchführung der Ladetage und dem Hungergefühl ist nur eine Vermutung von mir.

      Du solltest allerdings noch mal die Liste der erlaubten Lebensmittel genau ansehen und checken ob Du Dich wirklich daran hältst. Die Sache mit dem fettarmen Schafskäse lässt mich jetzt mal vermuten das Du vielleicht noch die ein oder andere Ausnahme machst und diese zuckerhaltig sein könnte. Jeder Zucker den zu Dir nimmst führt natürlich unweigerlich zu einem Ansteigen des Blutzuckerspiegels und einer Insulinausschüttung. Das könnte zu Heißhunger und Hungergefühlen führen. Der Sinn der hCG Diät ist es peinlich genau darauf zu achten auf die Einnahme von Zucker zu verzichten. Dadurch bekommt man keinen Hunger. Das gleiche gilt für irgendwelche Süßgetränke mit Süßstoffen oder sogar Zucker. Bitte check das mal durch.

      Halt durch :-) Liebe Grüße Alex

  9. Hallo Alex,finde Dein Tagebuch recht spannend. Ich bin heute bei Tag 12 der Diätphase und muss sagen dass diese wirklich leicht durchzuhalten ist. Man muss zwar wirklich oft einkaufen und viel vorkochen, aber es schmeckt alles super lecker und Hungergefühl kenn ich auch nicht.
    Leider geht mein Gewichtsverlust sehr langsam nach unten. Habe erst 3 kg in den 12 Tagen abgenommen. Gibt es denn einen Geheimtipp wie man das ganze noch ankurbel könnte? Bin auch am überlegen ob ich nicht noch ein paar Tage danach anhänge.

    1. Hallo Daniela,
      also 3 kg in zwölf Tagen finde ich jetzt nicht so schlecht. Dafür müsste man natürlich auch Dein Körpergewicht wissen. Ich vermute mal das Du ein Leichtgewicht bist und deswegen der Gewichtsverlust in Prozent schon relativ groß ist.

      Wenn Du eine normale Mischkost-Diät machst dann sind drei Kilo in 5-6 Wochen die regelmäßige Gewichtsabnahme. Du solltest jetzt auch nicht erwarten das Du in einer Woche zehn Kilo abnimmst :-)

      Liebe Grüße Alex

  10. Hallo Alex, ich war Anfang Mai bei einem Vortrag von einem Ernährungsberater vom DRK und dieser hat über die hCG Diät erzählt, sowie den dazugehörigen“ Mittelchen“ die um die 300€ monatlich Kosten sollen. Dank deinem Blog hab ich sehr viel Geld gespart

    1. Ja, leider wird inzwischen in allen möglichen Studios und eigentlich überall versucht diese Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen. Da wird halt Provision verdient und das motiviert gerade irgendwie jedermann auf diesen Hype auf zu springen. Aber ich denke das wird auch wieder nachlassen.

      Liebe Grüße Alex

  11. Hallo Alex,
    Deinen Erfahrungsbericht hast super geschrieben . . habe immer wieder schmunzeln müssen.
    Ich bin leider zu spät auf die hcg Diät gestossen. Habe mich vor 2 Wochen einem sehr teuren Unternehmen angeschlossen. Auch Spritze jeden Tag und das Essen sehr ähnlich wie bei der hcg Diät. Könnte mich jetzt wohin beissen . . wäre lieber für das Geld danach rank und schlank in den Urlaub gefahren . .
    Hatte von 2015 auf 2016 leider 9 kg zugenommen . . habe Gardemass und Fotomodellfigur :)) dazu passen dann eben 9 kg überhaupt nicht :(((
    Nun . . dank Deinen aufschlussreichen Beschreibungen werde ich die nächste Diät mit hcg angehen . .
    Frage noch am Rande: die Zusatzprodukte/stoffe . . Omega, MSM etc . . diese können verläßlich eingenommen werden?
    Dir noch viel Spass bei ALLEM was DU tust,
    LG Karin

  12. Hallo Alex !
    Mit viel Freude habe ich Deinen Blog verfolgt, allerdings hört das Tagebuch nach TAG 28 auf wenn ich das richtig sehe ? Gibt es eine Fortsetzung? Es interessiert mich wirklich sehr. Liebe Grüße

    1. Ja, das geht noch weiter :) Momentan beschränke ich mich auf die Rezepte Rubrik und die vielen, vielen Fragen in den Kommentaren :)
      Zeitlich ist es bei mir momentan aus beruflichen Gründen und neuer Projekte sehr eng. Aber das wird auch wieder.

      Lg Alex

  13. Hallo Alex,

    ich habe deinen kompletten Blog gelesen, Respekt dafür. Mich interessiert, (wie wahrscheinlich viele andere) wie du weiter gemacht hast. Dein Blog endet bei Tag 28. Wie lang hast du durchgezogen, mit welchem Abnehmerfolg?
    Du schreibst öfter von hcG erlaubten Zutaten, hast du irgendwo eine Liste?
    LG Jasmin

  14. Hi Alex,
    Danke für deinen tollen Blog mit all den Informationen die man so braucht um diese Diät durchzuführen!
    Gott sei Dank bin ich auf ihn gestoßen bevor ich bei ….. bestellt habe :-)) da kosten die Produkte für einen Monat knapp 300€! Ich habe jetzt alle Produkte, die du empfohlen hast, bei mir daheim. Am Wochenende starten wir die Ladetage! Mein Mann und ich sind schon ganz gespannt! Jetzt mal eine Frage…..wie oft hast du die Globulis eingenommen? Mehr als 3x am Tag? Liebe Grüße und ich melde mich wieder…:-))

  15. Hallo Alex,
    habe heute von der Diät, Deinem Selbstversuch und von 3 Personen in meinem Bekanntenkreis erfahren, die mit dieser Diät bis zu 20 kg
    abgenommen haben. Ich habe mir sofort alles durchgelesen, bestellt und freue mich riesig darauf ab kommenden Montag mit dieser Diät meinem lästigen 5 kg, die ich durchs Rauchen aufhören zugenommen, den Kampf anzusagen.

    Eine Frage habe ich vorab. Ich koche nicht gerne. Ich esse auch nicht allzugerne und spezielle Dinge einkaufen ist mir mangels Zeit und stressigen Job auch oft zu nervig. Deshalb kommen mir Eiweißshakes auch sehr entgegen. Meine Frage nun endlich:
    Könnte ich bei der HCG Diät auch die ein oder andere Mahlzeit durch den Eiweißdrink voll ersetzen. Sprich konnte ich auch mal einen Tag einlegen an dem ich nur diese Drinks und natürlich die Globulis usw. zu mir nehme?
    Liebe Grüße Katja

    1. Geht schon, aber ich hatte damit Probleme. Es kommt dann doch ein Hungergefühl auf! So wars bei mir und ich habs dann wieder gelassen. Das regelmässige Essen hilft enorm. Shake ist Morgens super, aber alle Mahlzeiten damit ersetzen ist nix. Mach dann lieber mal eine 19 Uhr Mahlzeit mit nur einem Apfel oder Erdbeeren. Das geht ganz gut :)
      Lg Alex

  16. Hallo Alexander,
    Ich habe die HCG Diät letztes Jahr auch erfolgreich absolviert (-12 kg) und überlege, ob ich im Juni noch eine Runde starte. Nun hätte ich eine Frage, ich habe im März meine erste richtige Aufbauphase beendet und einiges an Muskulatur gewonnen. Diese möchte ich ungern wieder hergeben & daher lautet meine Frage, wie hat sich die Diät bei dir auf deine Muskulatur ausgewirkt? Konntest du dort irgendwelche rapiden Veränderungen wahrnehmen?
    Liebe Grüße

    1. Hallo Linda,

      wie ich auch in meinem Diät Tagebuch berichtete hat sich die Kraft bei mir kaum vermindert. Natürlich habe ich im Training so gut wie keine Power gehabt, aber die Maximalkraft hat nicht merklich nachgelassen. Weder nach der Diätphase und auch nicht nach der Stabilisierungsphase. Wobei ich schon davon ausgehe, dass ich einen minimalen Verlust hatte, denn so ein bis zwei Wiederholungen pro Übung waren es weniger bei gleichem Trainingsgewicht. Dies hatte ich aber schon wenige Wochen danach wieder ausgeglichen. Also kein Problem. Aber ich kenne Deine Sorgen, denn ich hatte diese ganz massiv vor dem Beginn der Diät. Die Theorie ist ja, dass durch die hCG Globuli genug Nährstoffe aus dem Fettabbau zur Verfügung stehen und der Körper deswegen nicht auf die Muskelreserven zurückgreift. Bei mir war das wohl tatsächlich so. Also keine Sorgen und ran an den Speck :-) Liebe Grüße Alex

  17. Hallo Alex , mir hat meine Freundin von der Diät erzählt. War aber sehr skeptisch. Nachdem ich deinen tollen Blog gefunden habe habe ich entschiedenen zu starten. Heute ist der letzte Ladetag. Morgen geht es los , bin ja mal gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close