Es ist Mittwoch, der 30. Tag meiner hCG Diät

Als ich mich morgens auf die Waage stelle trifft mich fast der Schlag: 94,4 kg und damit über 1 kg mehr als gestern. Das kann einfach nicht sein murmele ich vor mir her, während ich meinen Kaffee mache und geistig eigentlich nur bei dieser Gewichtszunahme bin.

Das gibts heute Mittag :)
Das gibts heute Mittag :)

Auf dem Sofa sitzend kann ich mich dann aber relativ schnell selber beruhigen und mir klarmachen das ich auf keinen Fall über 1 kg Fett zugenommen habe. Das ist schlichtweg unmöglich, weil ich gestern mich hundertprozentig an die 500 kcal gehalten habe, und alles in Ordnung war. Ich kann mir die Gewichtszunahme eigentlich nur mit Wasserspeicherung erklären, denn alles andere wäre ja aufgrund der geringen Menge an zugeführten Lebensmitteln gar nicht möglich. Woher soll der Körper denn das Fett speichern ?

Rationale Begründung warum eine Gewichtszunahme von über einem Kilo nicht möglich ist

Ja klar, das ist es, denke ich mir und überlege noch mal logisch was meine Gewichtszunahme verursacht haben könnte. Wenn man also annehmen würde, dass ich tatsächlich über 1 kg Körpergewicht aufgebaut habe, wie kann das sein? Ich habe gestern ausschließlich 500 kcal zu mir genommen. Und zwar alles erlaubte Lebensmittel (Hier habe ich eine Liste erstellt).

Woher soll der Körper die Fettdepots auffüllen ohne Treibstoff sozusagen. Das geht schon rein physiologisch nicht.

Ich denke das ist ein guter Punkt für alle Blogleser die frustriert sind über Gewichtszunahmen vom Vortag!

Wenn du nicht gerade viele Kalorien zu dir genommen hast, dann kann das kein Fett sein. Denn um Fettdepots zuzunehmen muss der Körper Fettsäuren in den Fettzellen abspeichern oder neue Fettzellen bilden. Dafür braucht er wie gesagt Fettsäuren. Der Körper kann zu viel aufgenommene Kohlenhydrate und Protein auch in Fette umwandeln und dann in den Fettdepots abspeichern. Aber dafür müsste man ihm ja entsprechende Nährstoffe zu führen und das tust du definitiv nicht, wenn du dich an die Kaloriengrenze hältst. D.h. es gebe keinerlei logische Grundlage für eine Gewichtszunahme außer Wasser.

Das ist logisch denke ich mir, während ich so meinen Kaffee schlürfe. Auf einmal macht es mir nichts mehr aus das ich ein wenig mehr auf der Waage wiege, oder mache ich mir da was vor? Irgendwie stört es mich schon. Aber wie gesagt, es kann nur Wasser sein! Und mit dem Gedanken tröste ich mich. Morgen ist es sicherlich wieder weg. Hoffe ich :)

Auf zur Arbeit

Danach fahre ich zur Arbeit nach Stuttgart-Mitte und denke nicht mehr darüber nach. Heute Mittag werde ich wieder zu Hause sein und mir was leckeres kochen denke ich mir. Und die Arbeit läuft auch gut.

Um 12:00 Uhr packe ich meine Sachen zusammen und fahre los nach Hause. Denn heute Nachmittag habe ich wieder einen Kundentermin und ich nutzte diese Gelegenheit wieder, um mir was richtiges zu kochen. Aber heute mache ich mir ein bisschen mehr wie gestern, denke ich mir. Denn gestern hatte ich das auch vor und dann habe ich mir Hähnchenschnitzel ohne alles gemacht :-)

Mein hCG Rezept heute: mageres Rindersteak mit Feldsalat und Dressing

Heute mache ich mir etwas gescheites, denke ich mir auf der Heimfahrt. Ich halte beim Aldi an und kaufe mir ein Rinder Minutensteak. So gut wie kein Fett dran und pro 100 g gerade einmal 116 kcal. Das sieht gut aus denke ich mir und Kauf mir das. Dazu einen Feldsalat, den ich dann mit meiner Gewürzbrühe und dem Balsamico Essig anmachen werde. Schon sichtlich besser gelaunt fahre ich nach Hause und mach mich ans Werk.

Ab in die Pfanne…

Rindersteaks in die Pfanne
Rindersteaks in die Pfanne

Ich werfe also mein Steak oder besser gesagt meine vier kleinen Ministeaks in die Pfanne, von denen ich natürlich nur die Hälfte essen werde. Denn dann komme ich auf ca. 125 g und das ist in Ordnung.

Während das Minutensteak in der Pfanne vor sich hin brutzelt wasche ich den Feldsalat. Das Dressing besteht aus etwas Wasser, etwa 10 g der speziellen Gewürzbrühe und Aceto Balsamico Essig. Alles so gut wie zuckerfrei. Ich hab ja gestern darüber schon berichtet, dass eine minimale Menge Maltodextrin in der Gewürzbrühe ist.

Aber wie gestern: darauf pfeife ich! Sind 0,6 g. Ich denke mir, wenn man daran scheitert, dann ist das ja ein Witz. Denn das Dressing schmeckt richtig gut und meine Frau ist darauf gekommen. Die Minutensteaks sind fertig und ich richte alles auf einem Teller an. Die zwei Rindersteaks würze ich mit etwas Salz und die anderen beiden kommen in eine Plastikdose für morgen.

Meine Essen heute: Rinder-Minutensteaks mit Feldsalat
Rinder Minutensteaks mit Feldsalat

Mit meinem Teller gehe ich dann ins Wohnzimmer, um das zu essen. Ich freue mich ehrlich voll drauf, weil ich Hunger habe und das riecht einfach herrlich. Ist schon lustig mit wie wenig man zufrieden ist, wenn man so eine Diät macht. :-) Das Rindersteak schmeckt wirklich gut und der so angemachte Feldsalat ebenfalls. Das könnte ich mir öfters machen denke ich mir, während ich das Essen genieße.

Essen genießen ist während dieser Diät einer der besten Lerneffekte

Ich glaube ich hab’s in meinem Tagebuch schon ein paarmal angesprochen: aber ich genieße mein Essen viel mehr seit ich die hCG Diät mache und so wenig esse!

Sonst bin ich eigentlich immer ziemlich achtlos mit meinem Essen umgegangen und habe es halt gegessen. So richtig genossen habe ich es eigentlich nicht. Aber das ist mir jetzt erst klar geworden, weil ich mich an zwei kleinen Ministeaks und einem Feldsalat erfreuen kann. Klingt komisch, oder?

Jemand der sonst ein Riesensteak mit fettigen Pommes und danach noch eine Tafel Schokolade ist, freut sich über so ein kleines Mahl. Aber ich denke, dass ich auch nach meiner Diät weiterhin versuchen werde das Essen zu genießen. Auch mal den Fernseher auszulassen und einfach nur zu genießen. Denn das macht man glaube ich viel zu wenig. Es könnte ja auch sein das man deswegen so viel isst, weil man eigentlich nicht bewusst ist, sondern unbewusst. Aber vielleicht ist das auch schon wieder ein wenig zu viel Philosophie.

Mal ein Buch schreiben? Mit reißerischem Titel und gut abgeschrieben?

Ich bin ja kein Philosoph denke ich mir, während ich meinen leeren Teller zurück in die Küche bringe, aber vielleicht werde ich das ja noch :-) Vielleicht schreibe ich dann auch mal ein Buch: „Wie die hCG Diät mich zum einem erfüllten Leben gebracht hat“ :-). Und als Untertitel: Nein ich lass das lieber. Mir wird schon bei dem Gedanken schlecht.

Nein, natürlich nur ein Witz. Aber sowas könntest du glaube ich wirklich schreiben und es gebe auch ein paar Leute die das kaufen würden. Was du heute alles für ein Schrott im Buchregal findest ist schon spektakulär. Jeder schreibt heute ein Buch. Jeder 25-jährige C-Promi schreibt ja heute schon seine Biografie, damit er/sie den Aufenthalt im Dschungelcamp etwas hinauszögern kann, mit den Einnahmen aus dem Buchverkauf :)

Gut, die meisten lassen es schreiben. Die wo kein Geld haben, die schreiben es dann selber. Da ich keine Ambition habe ein Buch zu schreiben, höre ich mit dem Gedankengang auf und mache mich auf den Weg zu meinem Kunden.

Meine hcg Globuli natürlich nicht vergessen

Alle Kapseln gut geordnet
Alle Kapseln gut geordnet

Natürlich habe ich auch heute Morgen und heute Mittag meine hCG Globuli genommen. Dazu morgens natürlich wieder meine üblichen Kapseln und Tabletten. Gegen 18:30 Uhr nehme ich auf der Heimfahrt wieder meine fünf Globuli damit ich, wenn ich ca. um 19:00 Uhr zu Hause bin, gleich essen kann.

Abendessen wird lecker

Denn heute Abend freue ich mich schon auf den Rest vom Hähnchengeschnetzeltem und ein Spiegelei.  Das mache ich mir dann auch und danach gehen ich und meine Frau noch zu Freunden auf eine Geburtstagsfeier.

Jetzt werdet ihr bestimmt denken: Oh je, eine Geburtstagsfeier ohne Alkohol und ohne Essen :) Aber ganz ehrlich: es geht auch ohne.

Was Du unbedingt vermeiden solltest [IRONIE]

Was du allerdings nicht machen solltest ist direkt irgendein alkoholisches Getränk abzulehnen, denn dann fragt dich jeder ob du Alkoholiker bist oder sowas. Und dann musst du alles erklären über deine Diät und das ist anstrengend beim 22-mal. Und dann wirds noch besser: Denn dann bekommst du tolle Ratschläge, um die du nie gebeten hast und jeder gibt sein „geistigen Furz“ dazu. Und zwar ungefragt. Dagegen kannst du nichts machen.

Also nimmt man einfach – in diesem Fall – das Sektglas, führt es an den Mund und trinkt aber nichts (Lippen zusammenpressen :)). Dann prostet man allen aufgeregt zu und jeder freut sich. Es merkt echt keiner: ihr könnt das gerne mal ausprobieren.

Hauptsache du hast das Glas in der Hand und hast es mal kurz hochgehoben. Danach stellst du dein Glas irgendwohin und das war’s. So habe ich dann auch gemacht und meine Frau auch. Und wir haben uns ziemlich amüsiert das eigentlich den Leuten das gar nicht auffällt. Es fällt auch niemandem auf, wenn du nichts isst, denn es gab ein Büffet und da schaust du halt mal interessiert hin. Besonders schwergefallen ist es mir eigentlich nicht auf die ganzen Leckereien zu verzichten. Denn durch meinen inzwischen recht großen Gewichtsverlust fühle ich mich einfach viel besser und schaue lieber in den Spiegel wie vorher. Das ist für mich inzwischen Motivation genug und ehrlich gesagt sind viele Sachen für mich gar nicht mehr so verführerisch. Viele Sachen finde ich inzwischen sogar relativ abstoßend.

Der Abend ist trotzdem sehr schön mit unseren Freunden und wir haben viel Spaß.

Bis Morgen, Euer Alex

17 Comments

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.