Diät Tagebuch - Erfahrungen in meiner hCG Diät

Montag der siebte Tag der Diätphase meiner hCG Diät

Artikel aktualisiert am von Alexander

Montag Morgen, mein Lieblingstag :-) Nach dem Aufstehen fühle ich mich wieder ganz gut. Keine Kopfschmerzen und überhaupt keine Bauchprobleme mehr. Die Bauchprobleme waren bei mir übrigens nur ganz gering vorhanden in den ersten beiden Tagen. Seither habe ich mit dem Bauch keine Probleme gehabt.

Omega-3 Kapseln schmecken fischig
Die Omega-3 Kapseln sind durchsichtig und fischig :)

Am Anfang hatte ich Probleme mit den Omega-3 Kapseln, da mir den halben Tag dieser Fischgeschmack wieder hochkam. Wahrlich ein ekelhaftes Gefühl. Ich kannte das schon, weil ich die Kapseln auch für mein Sport zeitweise immer mal wieder genommen hatte wenn ich auf Diät war, aber diesmal war es irgendwie besonders penetrant.

Ich denke aufgrund der geringen Nahrungsaufnahme war das Fischöl im Magen halt extrem dominant und kam mir immer wieder hoch. Allerdings habe ich mich gewundert, dass es einen halben Tag so war. Naja zumindest diese Probleme sind als vorbei und ich aber keine Kopfschmerzen mehr seit einigen Tagen, sodass ich wirklich sagen kann ich fühle mich richtig wohl.

Wenig Kalorien, trotzdem gehts mir sehr gut!

Und das obwohl ich jetzt seit sechs Tagen weniger als 600 kcal teilweise nur bis zu 400 kcal am Tag zu mir genommen habe. Das schwankt halt auch immer ein bisschen. Ich zähle auch nicht jede 10 kcal, aber da meine Mahlzeiten genau abgewogen sind bis auf +/- 10-20 g kann ich sagen das ich in dieser Rahmen immer gelegen habe. Ich habe nie irgendwelche Extras gegessen und ich aber auch keine Zwischenmahlzeiten zu mir genommen die eigentlich erlaubt wären mit sauren Äpfeln, Erdbeeren, Himbeeren oder Heidelbeeren. Auch einige andere Zwischenmahlzeiten sind erlaubt.

Von Samstag auf Sonntag hatte ich ja 400 g zugenommen was mich extrem angekratzt hat. Heute stell ich mich auf die Waage und stelle fest dass ich 600 g weniger wiege als gestern. Das bedeutet im Schnitt das ich jetzt 200 g weniger wiege als Samstagmorgen. Also 98,7 kg.

Damit bin ich ganz zufrieden und bin froh das mein gestriger 400 g Ausrutscher nach oben schon wieder kompensiert ist. Gestern bin ich ja davon ausgehen, dass vielleicht das Training etwas mehr Wasser gespeichert hat, so das die 400 g auf eine Wassereinlagerung zurückzuführen waren. Aber genau kann ich das nicht sagen und letztlich ist es mir auch egal. Hauptsache ich hab wieder etwas abgenommen, was mich für diese Woche wieder motiviert.

Ich bin froh über jede 100 g die ich auf der Waage verliere, weil ich es extrem demotivierend empfinde, wenn die Waage mehr anzeigt wie vorher. Und seien es nur 100 g. Wenn ich über die Tage so rechne dann sollte ich schon jeden Tag so um die 200-300 g abnehmen, um eine Chance zu haben die 10 % Gewichtsverlust zu erreichen. Ich habe allerdings so meine leise Zweifel daran, denn ich gehe jetzt davon aus, dass diese versprochenen 10 % sich auf das Gewicht nach den zwei Ladetagen beziehen und dann bin ich voll im Soll. Aber das bringt mir eigentlich nichts:

Denn die Ladetage haben mich ja über 2 kg Gewichtszunahme gekostet!

Wassereinlagerung und Glykogeneinlagen hin oder her. Am Tag vor dem Ladetag hatte ich 101,6 kg. Und wenn diese 10 % stimmen, dann muss ich 10,16 Kilo nach dieser Diät abgenommen haben. Das würde bedeuten ich wiege dann ca. 90,8 kg. Schauen wir mal!

hCG Globuli und Kapseln für meine Stoffwechselkur

Wie immer nehme ich vorschriftsmäßig meine 5 hCG Globuli ein und meine Kapseln. Den Kaffee wie immer mit Zuckerersatzstoff Erythritol und ich packe meine aufgetauten Heidelbeeren in meine Plastikdose, um sie mit zur Arbeit zu nehmen. Dummerweise habe ich nämlich keine Hähnchenbrust oder Putenbrust mehr im Kühlschrank, die ich auf meinen Tischgrill schmeißen könnte um meine zwei Mahlzeiten heute zu mir zu nehmen.

Deshalb entschließe ich mich dazu, heute meine zwei Mahlzeiten aus Magerquark mit Heidelbeeren bestehen zu lassen. Eigentlich hatte ich die Idee schon gestern Abend und habe deswegen die Heidelbeeren aus der Tiefkühltruhe in den Kühlschrank, damit sie bis heute Morgen auftauen.

Tipp für die Diät Praxis :)

Übrigens ein guter Tipp für Euch, wenn ihr mal Probleme habt Euer Essen vor zu kochen:

Heidelbeeren in Plastikdose unterwegs
Aufgetaute Heidelbeeren für unterwegs

Magerquark kriegt ihr in jedem Supermarkt und da macht ihr ein wenig vom Zuckerersatzstoff rein, damit’s etwas besser schmeckt und dann eine kleine Ladung der erlaubten Beeren dazu. Erlaubt sind ja zum Beispiel Heidelbeeren, Himbeeren und Erdbeeren.

In den ersten Tagen habe ich mir die Erdbeeren frisch aus dem Supermarkt geholt. Allerdings muss ich ehrlich sagen das diese Erdbeeren ziemlich wässrig geschmeckt haben, dazu ziemlich teuer waren und vom Geschmack her schlechter wie die aufgetauten Sachen, die meine Frau gekauft hat.

Deswegen haben wir im Tiefkühlfach eingefrorene Heidelbeeren, Erdbeeren und Himbeeren. Also drei Säcke. Das reicht uns ewig. Jeder enthält 750 g gefrorene Beeren. Ist doch super praktisch.

Holt die Beeren raus, macht sie in eine Tupperware und nehmt es mit. Selbst im gefrorenen Zustand ist das Zeug nach wenigen Stunden aufgetaut und essensbereit, wenn Du Deine erste Mahlzeit mittags zu Dir nimmst.

Proteinshake für den Muskelerhalt und Frühstück

Meinen Proteinshake habe ich auch schon getrunken und ich packe meine Magerquark ein und meine aufgetauten Himbeeren sowie meinen Shaker mit Zuckerersatzstoff und fahre los zur Arbeit. Ich fühl mich auch heute echt gut und bin froher Dinge. Die Gewichtsabnahme heute Morgen, auch wenn’s nur wenige Gramm waren, motiviert mich auch diese Woche das Programm hundertprozentig durchzuziehen.

Nicht das ihr mich falsch versteht, ich würde das auch durchziehen wenn ich kein Gewichtsverlust hätte!

Gewichtsverlust pro Tag von 200 bis 300 g ist super!

Aber es fällt mir viel leichter, wenn ich jeden Morgen 100,200 oder sogar 300 g weniger auf der Waage sehe. Mein Gedanke ist dabei nämlich immer folgender:

  • wissenschaftlich betrachtet musst Du 7000 kcal Kalorienüberschuss zu Dir nehmen um 1 kg Fett zu speichern.
  • Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Du für einen Gewichtsverlust von 300 g einen um ca. 2300 kcal höheren Kalorienumsatz am Tag brauchst als Du zu Dir nimmst.
  • 2330 kcal ist ca. ein Drittel von 7000 kcal und bedeutet ein Gewichtsverlust von ca. 330 g. Rein theoretisch.

Aber es stimmt schon annähernd: wenn Du abnehmen wolltest, dann brauchst Du ein Kaloriendefizit und dieses Kaloriendefizit bestimmt die Menge Deiner Gewichtsabnahme. Das Gemeine an den ganzen Hungerkuren ist das Dein Stoffwechsel relativ schnell absinkt und Dein Kalorienverbrauch extrem sinkt.

Frauen haben einfach weniger Grundumsatz!

Gerade bei Frauen ein extrem ärgerliches Phänomen, da sie ja von Natur aus schon weniger Kalorien verbrauchen als Männer. Das liegt vor allem daran, dass Frauen glücklicherweise weniger Muskelmasse haben als Männer. Denn selbst der fetteste Typ hat deutlich mehr Muskeln unter seinem Fett als eine Frau. Das ist einfach genetisch bedingt und nicht zu ändern.

Natürlich gibt es jetzt wieder einige Bodybuilder(innen) die sagen:“haha das stimmt nicht“. O. k. ihr habt recht. Ihr habt mehr Muskeln! Wieder durchatmen! Aber die normale Durchschnitts-Frau hat eben deutlich weniger aktives Gewebe, nämlich Muskelmasse, und deswegen verbraucht sie weniger Kalorien im Grundumsatz.

Außerdem sind Frauen in der Regel leichter und verbrauchen auch deswegen weniger Kalorien. So das Problem ist nun, wenn Du als Frau einen Grundumsatz plus Leistungsumsatz plus Verdauungumsatz am Tage hast von ca. 2000 kcal (ist wirklich nur ein Beispiel, das hängt von vielen Faktoren ab), dann ist es natürlich ein Problem da, wenn der Grundumsatz abfällt. Dann kann es sein, dass Dein täglicher Kalorienverbrauch nur noch bei 1300 oder 1400 kcal landet. Und wie willst Du dann noch Abnehmen?

Das führt dann zu extremen Kalorieneinschränkungen, was der Körper mit starken Heißhungerattacken bekämpft. Dazu sorgt der Körper dafür, dass Du Dich richtig mies fühlst, Dir schwarz vor Augen und schwindlig wird und Du kaum ein Fuß vor den anderen setzen kannst, damit Du auf jeden Fall wieder mehr Kalorien isst.

Eine ganz natürliche biologische Reaktion.

Deswegen beobachte ich auch den Gewichtsverlust meiner Frau mit Argusaugen, weil ich mir davon Aufschluss erhoffe, ob unser Stoffwechsel in die Knie geht. Aber was mich schon extrem begeistert ist, dass meine Frau im genau gleichen Tempo wie ich abnehme. Die einzige Ausnahme ist der erste Tag gewesen.

Da habe ich deutlich mehr verloren, was aber eindeutig auf Wasser und Glykogen zurückzuführen ist. Natürlich kann ich als 100 Kilo Mann mehr Wasser und Glykogen nach diesen Ladetagen speichern als meine Frau mit 67 kg. Deswegen habe ich am ersten Diättag knapp ein Kilo mehr verloren als sie.

  • Seit diesem Tag nehmen wir nahezu synchron ab!

Heute Morgen 200 g für jeden. Bei mir waren’s 700 g, aber ich hatte ja gestern 500 g zugenommen während meine Frau konstant auf 66,8 kg blieb. Heut morgen traue ich meinen Augen nicht, als ich bei ihrer Seite des Blattes lese, dass sie 66,6 wiegt, also genau 200 g weniger. Und ich wiege im Prinzip von Samstag auf Montag auch 200 g weniger – genau wie sie. Ist eigentlich nicht möglich, wenn der Stoffwechsel in die Knie geht. Denn gerade bei meiner Frau wäre dann ein Kalorienverbrauch sehr niedrig und sie könnte auf keinen Fall mehr 200 g pro Tag abnehmen.

Allerdings bin ich noch ein wenig skeptisch, da wir noch nicht so weit fortgeschritten sind. Ich denke noch eine Woche und wir können da uns schon ein besseres Bild machen von der Situation. Eigentlich ist es ein Glücksfall, dass meine Frau und ich das synchron machen. Das ist für den Test echt von Vorteil, weil man so sehen kann wie Mann und Frau auf diese Diät reagiert.

Im Gegensatz zu mir macht meine Frau nämlich keinen Kraftsport.

Allerdings macht sie einmal die Woche auf der Arbeit einen Gymnastikkurs mit Flexibars oder sowas :-) und der ist anscheinend ziemlich anstrengend. Dazu läuft sie halt jeden Tag auch mit dem Hund meist mehr als eineinhalb Stunden. Und meine Frau läuft wirklich schnell. Ich komme da manchmal kaum hinterher. Also sie hat schon viel Bewegung. Aber eben kein Kraftsport.

Das wird auch interessant zu sehen wie sich das bei uns entwickelt. Ich mach ja überhaupt kein Ausdauersport und sie macht überhaupt kein Kraftsport. Eigentlich ist es nicht möglich, dass sie genauso viel Fett verliert in der gleichen Zeit wie ich. Dafür ist der Kalorienverbrauch von uns beiden viel zu unterschiedlich, denn ein 100 kg schwerer Mann verbraucht halt von Natur aus mehr Kalorien auch beim gammeln auf dem Sofa als eine Frau mit 67 kg. Bis jetzt ist es aber wie gesagt fast synchron und das finde ich besonders faszinierend.

Auch meine Frau berichtet mir schon in der ganzen letzten Woche, dass sie kaum Gelüste hat, obwohl bei ihr im Geschäft ständig Süßigkeiten in der Gruppe stehen bei denen sich jeder bedienen kann. Da meine Frau auch manchmal dazu neigt sich schon eine ganze Packung „Kinder Pingu“ zu kaufen und innerhalb von einer halben Stunde alles auf zu essen ist das auch schon relativ interessant zu sehen, dass sie keine Gelüste hat. O. k. aber eine Woche ist es auch noch nicht nicht wirklich repräsentativ denke ich mir auf der Fahrt zur Arbeit und schauen wir mal wie sich jetzt entwickelt. Ich werde mich auf jeden Fall heute wieder an meinen Plan halten.

Viel Stress

Die Mittag war bei mir im Geschäft extrem stressig mit vielen Terminen und Zeitdruck. Wegen eines Termins mit einem Kunden, konnte ich mein um 13:00 Uhr geplantes zweites Essen des heutigen Tages nicht rechtzeitig einnehmen und konnte das erst um 15:30 Uhr nachholen. Hier muss ich zugeben, dass ich das allerdings gemerkt habe.

So um 14:00 Uhr hat sich mein Magen deutlich bemerkbar gemacht und ich hatte zwar keinen heftigen Hunger aber durchaus Hunger. Aber was will man machen, das Geschäft geht natürlich vor und ich kann keinem Kunden erklären, dass ich mal kurz meinen Quark mit Beeren essen muss, weil ich meine hCG Diät gerade teste. Aber das ist auch kein Beinbruch und um 14:30 Uhr habe ich dann nach dem ich 20 Minuten vorher auf dem Heimweg ins Büro meine Globulis eingenommen habe auch meine zweite Mahlzeit des Tages zu mir genommen.

Weil ich heute kaum Zeit habe, hatte ich mich schon heute Morgen dazu entschlossen meine zwei Mahlzeiten mit Quark und Beeren zu gestalten. Für die Vorbereitung des Essens war heute leider keine Zeit und ich werde das morgen wieder nachholen.

Den Nachmittag über habe ich sehr intensiv gearbeitet und habe aber trotzdem um 18:30 Uhr dran gedacht rechtzeitig nichts zu trinken um dann meine hcg Globuli wieder einzunehmen. Um 7:15 Uhr habe ich dann meine dritte Mahlzeit eingenommen, auch wieder Magerquark mit Heidelbeeren. Ich weiß, dass viele jetzt sagen werden, wie langweilig ist das denn! Aber ehrlich gesagt mag ich Magerquark mit Zuckerersatz und Beeren ziemlich gerne und es macht mir heute auch kein Kopfzerbrechen mich von zweimal Magerquark mit Beeren und zu ernähren.

Die aufgetauten Heidelbeeren, die ich in einer Plastikdose dabei habe, sind sehr lecker und wenn man den Zuckerersatz in den Magerquark tut und die Bären mit ihrem Eigensaft, dann schmeckt das ganze richtig lecker. Natürlich ist das keine Gourmetmahlzeit, aber ich bin ja auch kein Gourmet :)

Endlich wieder was gescheites zu essen…

Meine Frau ruft mich an und sagt mir, dass sie gerade wieder das leckere Pilze, getrocknete Tomaten und Gemüsebeilage für mich kocht. Darüber freue ich mich ehrlich, denn dann kann ich heute Abend wenn ich nach Hause kommen noch meine Putenbrust auf den Tischgrill schmeißen und habe für morgen wieder was sehr leckeres zu essen.

Denn zu meinem Glück ist meine Frau sehr fleißig und hat sogar Tzatziki vorbereitet. Einwandfrei! Natürlich ist alles wieder genau entsprechend für die hCG Diät zubereitet.

Heute habe ich gemerkt, dass ich bei Stress anders reagiere, als ich es sonst tue. Normalerweise esse ich dann schnell etwas, weil ich eben ein Stressesser bin, aber dieses Mal war es überhaupt nicht der Fall. Obwohl mich ein Kunde tatsächlich ziemlich aufgeregt hat und ich ziemlich verärgert war. Ich kann einfach mit Kunden schwer umgehen, die bei jedem Gespräch ihre Meinung wieder komplett ändern.

Das ist sehr anstrengend und ein Kunde der keine feste Meinung hat ist auch schwer zufrieden zu stellen. Nachdem ein Kunde mir erklärt hat, dass er hier wieder etwas gelesen hat und dort wieder etwas gehört hat, habe ich trotz leicht angespanntem Nervenkostüm ihm ganz ruhig erklärt, wie ich es sehe und was ich ihm empfehle.

Am Schluss konnte ich ihn davon überzeugen, dass wir den richtigen Weg einschlagen und alles war gut. Aber es ist halt bei manchen Kunden wirklich eine Zeitverschwendung, weil man ihnen immer alles wieder aufs Neue erklären muss. Entweder sie können es sich nicht merken oder sie brauchen immer wieder diese Bestätigung von einem Experten.

Ich weiß es nicht, aber wie sage ich immer: „jedes Tierchen hat sein Pläsierchen“.

Auch ich natürlich! Eigentlich bin ich bei solchen Dingen einig immer ganz entspannt, aber heute kam einfach zu viel zusammen und obwohl mir es keiner angemerkt hat, war ich innerlich schon ziemlich angespannt. Denn der nächste Kunde hat natürlich auch schon gewartet und ich lasse Kunden nur ganz ungern warten. Zum Glück kam ich nur 5 Minuten zu spät und da mein Kunde auch nicht pünktlich war, war es perfekt.

So endet der Tag eigentlich ganz zufriedenstellend und um 21:15 Uhr habe ich dann mein Laptop zugeklappt und bin nach Hause gefahren. Eigentlich hätte ich jetzt große Lust, wenn ich nach Hause gehe noch ein schönes Stück Putenbrust mit Pilzen und getrockneten Tomaten zu essen. Mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen. Hätte ich vor zwei Wochen auch nicht gedacht, dass ich bei einem solchen Essen einmal richtigen Appetit bekommen. Aber wenn man nichts anderes in Aussicht hat, dann ist auch sowas wahnsinnig verlockend. Das habe ich jetzt zumindest mal wieder festgestellt. Auch wenn es verlockend ist, werde ich es natürlich nicht tun, denn ich stehe natürlich weiter fest zu meiner Absicht den Plan hundertprozentig umzusetzen. Macht man erst einmal irgendwelche Ausnahmen, dann nehmen diese schnell zu, und am Schluss hält man gar nichts mehr ein. Das weiß ich schon aus Erfahrung und deswegen werde ich natürlich keinen Millimeter von meinem Weg abschweifen :-)

Endlich Feierabend!

Jetzt bin ich aber ziemlich müde und werde mich noch ein wenig vor den Fernseher setzen und ein wenig „Blödheit tanken“. Schließlich muss man sich auch mal „vollduddeln lassen“ nach so einem langen Tag. Vor dem Zubettgehen werde ich dann natürlich wieder meine Globuli einnehmen – wie immer.

Die Kapseln habe ich gleich genommen nachdem ich nach Hause gekommen bin. Damit ist der Tag auch wieder voll im Soll und ich hege die leise Hoffnung, dass ich morgen wieder einige 100 g weniger auf die Waage bringen. Aber, wie sagt der Kaiser so schön: „Schaumer mal!“

Bis morgen Euer Alex

Alexander

Seit über 4 Jahren beschäftige ich mich nun mit der hCG Diät. Erst habe ich die Diät selber getestet und damit 17 kg abgenommen. Um mich selber zu motivieren habe ich gleichzeitig www.hcg-diaet-buch.de gestartet, und jeden Diättag in meinem Tagebuch festgehalten. Seitdem unterstütze ich auf meinem kleinen Blog andere Diäthaltende und liefere Infos rund um die "Hollywood Diät" Mehr Infos über mich findet ihr hier.

Ähnliche Beiträge

9 Kommentare

  1. Guten Abend Alex, bin zwar noch sehr angeschlagen mit mener Erkältung, doch trotzdem mach ich tapfer weiter. Heute ist ja der 7. Tag und es ging , nachdem gestern stagniert, wieder um 0,5 kg runter. Also in 7 Tagen (ausgegangen vom Anfangsgewicht ohne Ladetage) hab ich jetzt 2,8 kg abgenommen….. Hab heute schon Gelüste, z.B. auf Spagetti, Butterbrezel und einiges mehr. Steck es doch angesichts der schon geschafften Woche mit einem Lächeln weg. Kann später ja noch einen Magerquark mit Beeren essen. Geb den Quark erst in eine Schüssel und geb dann einen guten Schuß Mineralwasser dazu, dann mit der Gabel und dem Zuckerersatz verrühren, dann ist es schön cremig, zum Schluß die Beeren und evtl. noch eine Prise Zimt…. Lecker….

  2. Wenn ich so den Kommentar von Sabrina lese bekomme ich auch irgendwie lustig zum laufen. Nach Ewigkeiten mal wieder. Vielleicht kann ich mich nachher dazu aufraffen. Sieht zwar sehr nach regen aus, aber ich werde morgen berichten.
    Meine Anzeige auf der Waage hat heute leider wieder nur 100 g weniger , also 66,4 kg angezeigt. Aber ich bin trotzdem zufrieden. Wir waren gestern abend eingeladen. Habe vielleicht etwas viel putenfleisch gegessen. Bei den naschereien danach konnte ich mich aber zurückhalten. Hatte auch kein Bedürfnis danach. Heute ist Sonntag, ich finde Wochenende ist immer am schlimmsten, eisern zu bleiben.
    L.g. simone

  3. Hallo Alex!

    Dein Tagebuch ist wirklich das Beste und danach richte ich mich auch ein wenig. Es macht viel Spaß es zu lesen und motiviert. Ich kann leider nicht so viel Sport treiben beziehungsweise gar keinen, da ich an Multiple Sklerose erkrankt bin mich nicht so gut bewegen kann. Ich habe mit 77,6 Kilo gestartet und bin heute bei 72,9 angelangt.

    Das mit dem wenig Lust zum Essen wie bei deine Frau, ist bei mir auch. Ich musste mich gestern richtig dazu zwingen etwas zu essen und ich glaube an manchen Tagen komme ich noch nicht mal auf 400 Kalorien.

    Ich weiß dass es nicht gut sein kann und versuche mich in der nächsten Zeit zu bessern.

    Ansonsten geht es mir ganz gut, Daumen hoch!

    1. Hallo Renus,

      die Gewichtsabnahme ist wirklich super. Sport ist ja bei der hCG Diät nicht Teil des Programms. Es hilft, aber es muss nicht sein.

      Das mit der Appetitlosigkeit hatte ich auch. Deswegen funktioniert diese Diät auch, meiner Meinung nach. Ich hatte auch Tage wo ich gerade mal so auf 350 bis 400 Kalorien kam. Immer wenn ich den Quark gegessen habe wurde das eng. Aber das hat mir oft auch eine sehr gute Abnahme gebracht.
      Lg Alex

      1. Hallo :)
        Ich habe dieses Problem auch, manchmal hab ich abends einfach keinen Hunger mehr und mag kaum die Portion essen die ich sollte.
        Macht es also nichts wenn man weniger isst? Davon steht nirgends etwas, bin daher ein bisschen verunsichert…
        Lg sue

  4. Hallo Alexander:-)
    Das erste Drittel ist geschafft. Wuuuuhhhuuuu:-D
    Heute Morgen waren es nur -0,1 kg aber wenigstens ein Minus;)
    Ich bin schon mit Hunger aufgestanden und hatte seeeeeeehr wenig Lust Joggen zu gehen. Aaaber… Von nix kommt nix und von daher erstmal ein Kaffee und meinen Apfel und danach die Laufschuhe an. Während des Laufens kam sogar die Lust dazu und somit habe ich meine 5 km tatsächlich auch geschafft. (War zwar etwas langsamer als sonst aber das war mir egal).
    Der Rest vom Tag ist auch weiterhin super gelaufen und am Abend haben wir uns ne leckere Pfanne mit Rinderhackfleisch und Sauerkraut gemacht. Das war erstaunlich viel und sogar sehr lecker. Unterm Strich also: Hochmotiviert und die nächste Woche starten. :-)
    Nochmals danke für deinen Beitrag (der mich täglich beflügelt:))
    Lieben Gruß
    Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close