hCG Rezepte

hcg Rezept Hähnchen-Gurken-Shirataki Pfännchen ab der Diätphase

Artikel aktualisiert am von Alexander

Heute gibt es ein neues Rezept für die strenge Phase der hCG Diät. Natürlich kann das Rezept auch in der Stabilisierungs- und Erhaltungsphase gekocht werden. Eine Portion hat gerade einmal 115 kcal. Trotzdem hat man das Gefühl einiges im Magen zu haben, weil die Shirataki Nudeln gut fühlen. Gleichzeitig haben sie so gut wie keine Kalorien.

Hähnchen-Gurke-Shirataki Pfännchen
Hähnchen-Gurke-Shirataki Pfännchen

Da die Zubereitung für eine Portion praktisch eigentlich unmöglich ist, da die Mengen der Zutaten viel zu gering sind, empfehle ich gleich 4 Portionen zu machen und diese daneben zu verteilen. Da ich die Diät zusammen mit meiner Frau gemacht habe, war das natürlich einfacher. Wir haben ja schon jeweils zwei Portionen gebraucht. Ich persönlich koche mir ja auch lieber etwas vor, damit ich jeden Tag etwas zu essen habe. Denn auf der Arbeit habe ich ja immer meine Plastikdosen dabei und das Essen lässt sich natürlich auch gut mitnehmen.

Zutaten für 4 Portionen

Nährwerte pro Portion

  • 115 kcal
  • 23,7 g Eiweiß
  • 1 g Kohlenhydrate
  • 0,4 g Fett

Zubereitung

  1. Zuerst schneidet man die Salatgurke in kleine Würfel
  2. Das Hähnchen-Geschnetzelte in eine speziell beschichtete Pfanne in der man anbraten kann ohne Fett (wichtig) geben. Dann das Hähnchen-Geschnetzeltes halb zubereiten.
  3. Dann gebe ich die kleinen Gurkenstücke dazu und wende das ab und zu bis das Hähnchen-Geschnetzelte durchgebraten ist.
  4. Während das Hähnchen-Geschnetzelte zubereitet wird nimmt man die Shirataki Nudeln aus der Verpackung und wäscht sie unter warmem Wasser kurz ab.
  5. Wenn das Hähnchen-Geschnetzelte und die Gurkenstücke fertig sind, dann schmeißt man die abgetropften Shirataki-Nudeln direkt in die Pfanne rein und lässt das Ganze dann noch 2-3 Minuten auf niedriger Flamme vor sich hinköcheln. Die Shirataki Nudeln nehmen immer den Geschmack an, was mit ihnen in Berührung kommt. Durch mehrmaliges wenden des Hähnchen-Geschnetzelten bekommen die Shirataki-Nudeln den Geschmack voms Hähnchenfleisch. Das funktioniert auch gut mit Champignons zum Beispiel. Die Shirataki Nudeln selber haben nämlich so gut wie keinen Eigengeschmack.
  6. Fertig! Lasst es Euch schmecken.

Das Rezept im Video

Anmerkung von Alex

shirataki-nudeln
Die Shirataki Nudeln

Ich persönlich finde dies ein sehr leckeres hCG Rezept. Es ist von mir, aber ja auch nicht besonders kompliziert :-) Aber wenn ihr meinen Blog und mein Diät Tagebuch verfolgt dann wisst ihr das ich auf die einfachen Dinge stehe. Es geht schnell, schmeckt gut und man muss seine Tageszeit nicht mit Kochen verbringen.

Wenn ich so manches HCG Buch mir anschaue, dann schwant mir schon, dass viele die Diät nur deswegen abbrechen weil sie keine Lust haben 1 1/2 Stunden am Tag für lächerliche 500 kcal zu kochen. Das kannst Du nämlich ohne Probleme machen. Das machst Du vielleicht einen Tag und dann hast Du keine Lust mehr drauf. Besonders wenn Du Kinder hast oder berufstätig bist, dann hast Du einfach keine Zeit jeden Tag das zu machen. Deshalb versuche ich immer besonders schnelle und einfache Rezepte zu kochen. Das Hähnchen-Gurken-Shirataki Pfännchen gehört definitiv dazu. Mit Vorbereitungszeit brauchst Du ca. 15-20 Minuten für die Zubereitung. Also wirklich schnell passiert und Du hast gleich mehrere Portionen für die nächsten Mahlzeiten.

Die Shirataki Nudeln kann ich Euch ohnehin empfehlen. 100 g haben 8 kcal und in den Nudeln ist kein Zucker enthalten. Dazu kein Fett. Besser geht’s eigentlich nicht. Der Vorteil von den Nudeln ist trotz geringen Eigengeschmacks, dass sie den Geschmack der Lebensmittel annehmen zu denen man sie gibt. In einem anderen Rezept von mir ist das eine Art Spaghettisauce und die Shirataki Nudeln schmecken dann eben nach dieser Sauce.

Trotzdem hast Du das Gefühl den Magen gut gefühlt zu haben. Und ganz ehrlich: wenn Du von den Shirataki Nudeln selbst eine ganze Packung isst (ca. 270 g kommt) dann hast Du gerade einmal 20 kcal, ohne Zucker und ohne Fett, zu Dir genommen. Also überhaupt kein Problem und der Magen ist wirklich voll. Kein Wunder das die Japaner und Chinesen gerne diese Nudeln essen. Übrigens gibt es das auch als Reis im Handel erhältlich, was ich definitiv auch noch ausprobieren werde.

Als kleine Neuerung gibt es einige meiner Rezepte in Zukunft auch im Video. Dann könnt ihr auch mal meine Stimme hören :-) und könnt Euch das Lesen sparen. Denn während der hCG Diät hat man ja nicht so viele Kohlenhydrate für die Gehirntätigkeit zur Verfügung :-)

Bis bald und liebe Grüße,

Euer Alex

Alexander

Seit über 4 Jahren beschäftige ich mich nun mit der hCG Diät. Erst habe ich die Diät selber getestet und damit 17 kg abgenommen. Um mich selber zu motivieren habe ich gleichzeitig www.hcg-diaet-buch.de gestartet, und jeden Diättag in meinem Tagebuch festgehalten. Seitdem unterstütze ich auf meinem kleinen Blog andere Diäthaltende und liefere Infos rund um die "Hollywood Diät" Mehr Infos über mich findet ihr hier.

Ähnliche Beiträge

16 Kommentare

  1. Hallo Alex,
    heute endlich muss ich dir doch auch mal was schreiben. Gerade darum, weil ich heute morgen doch mal recht deprimiert war. Deine Seite ist einfach nur knorke!!! Lese schon seit Beginn der Diät (13.Tag) immer wieder nach und hole mir sowohl Motivation als auch Anregungen. So auch heute und zack….gleich gehts mir wieder besser.
    Bis vorgestern hatte ich 4 Kg Gewichtsabnahme ohne nennenswerte Schwierigkeiten. Keine Heißhungerattacken, eher Hochgefühle als Misstimmungen wie bei anderen Diäten, schon aber Hunger vor den Mahlzeiten. Die erste Woche störte es mich so gar nicht, aber jetzt wird es mir unangenehm und ich friere durch den Energieentzug ständig. Dennoch werde ich noch weitermachen. Allerdings war ich gestern abend ein wenig böse, da mein Schwiegervater Geb. hatte. Über den Tag hatte ich nur 200 kcal zu mir genommen und soooo viel hab ich nun auch nicht gegessen. Nach meinem Stillstand gestern auf der Waage, legte ich heute 500 gr drauf und war am Boden. Doch wie gesagt…deine Seite geöffnet, geschnökert, gesehen dass es dir auch nicht anders ging mit der Zunahme, und nun geht es wieder. Wahrscheinlich trinke ich oft auch zu wenig.
    Alles in Allem muss ich aber sagen und erzähle auch jedem, ob er es nun wissen will oder nicht, daß es mir physisch und psychisch noch nie mit einer Diät so gut ging. Ich hatte sie von einer sehr guten Freundin und sie wiederum von einem Arbeitskollegen…. zieht derzeit ganz schöne Kreise, was ich gut verstehen kann. Ich werde nicht annähernd die 10% Abnahme erreichen, aber mein Körper ist auch extrem, und das ist nicht übertrieben, ess- und trinkgeschädigt über sehr viele Jahre. Der glaubt mir das jetzt alles noch gar nicht und wehrt sich sicher darum, gleich zu viel von dem herzugeben, daß er so freiwillig und in Übermaß von mir gewohnt war.
    Danke für deine tolle Seite und die viele Zeit und Mühe mit ihr. Du kannst sehr, sehr stolz auf dich sein…dein Frauchen natürlich ebenso.
    Ich melde mich wieder, wenn ich darf.
    Ganz liebe Grüße
    Petra

    1. Hallo Petra,

      das freut mich sehr zu hören dass meine kleine Seite etwas motivieren kann. Im Prinzip haben wahrscheinlich fast alle bei der hCG Diät die gleichen Gedanken, Erfahrungen und Probleme :-) wenn man liest dass man nicht ganz alleine ist, dann hilft das vielleicht schon.

      Wenn Du mein Tagebuch liest dann weißt Du bestimmt das Schwankungen überhaupt kein Problem darstellen. Diese 500 g sind auf jeden Fall Wasser und Kohlenhydrate. Die Sache ist die: um 500 g Fett zuzunehmen brauchst Du einen Kalorienüberschuss von ca. 3500 kcal. Kann natürlich nicht sein wenn Du nur ein paar 100 kcal ist, oder? Das musst Du Dir immer wieder sagen wenn es mal eine kleine Schwankung gibt. Überhaupt kein Problem. Die Leute nehmen alle schnell ab, aber eben nicht jeden Tag gleichmäßig. Oft hat man mal ein paar Tage Stillstand und auch mal einen oder zwei Tage mit mehr Gewicht. Dann geht’s rapide wieder runter.

      Du nimmst auch an diesen Tagen Fett ab. Der Gewichtsunterschied ist nur auf Wassereinlagerungen zurückzuführen. Macht Dir da überhaupt keine Gedanken. Ich freue mich immer wenn sich jemand hier meldet. Auch wenn ich mal ein paar Tage länger brauche um zu antworten :)

      Was war denn Dein Ausgangsgewicht? Danke und liebe Grüße, Alex

  2. Hola Susanne, Hola Alex
    Ich beende am Sonntag den 20.8. meine 2. Strenge-Phase und bin sehr begeistert von der Hcg-Kur. Ich habe im März 2018 eine vierwöchige Kur gemacht und sage und schreibe 12 Kilo verloren (und 12 cm Taille). Dann habe ich eine Pause gemacht und 3 Wochen Ferien und nichts zugenommen. Nach den 4 Wochen Stabi (an die ich mich genau gehalten habe) auch wieder „normal“ gegessen (man lernt ja während der Kur vieles) und da ich noch mehr abnehmen wollte, am 23.7. die 2. Kur begonnen habe. Bis jetzt (am 18. Tag) nochmal 6,5 Kilo verloren – ich werde auch diesmal 4 Wochen machen. Ich halte mich strikt an Alexs Unterlagen und an das Buch von Anna Hild. Ich habe auch das deutsche pdf. von Dr. Simeons Anleitung , kann es hier aber nicht einfügen! Ich kann diese Kur nur empfehlen, wenn man nachher nach der Stabi diszipliniert isst, liegt auch Süsses dring!
    Liebe Grüsse Monika

    1. Hallo Monika,

      Wer ist Susanne? :-) Finde ich super wie erfolgreich Du abgenommen hast. Das ist schön zu hören. Freut mich wirklich dass mein kleiner Blog die ein wenig geholfen hat.

      Liebe Grüße, Alex

  3. Hallo Alex,
    hab mich die letzten Tage durchs „Netz“ gewühlt und Infos und Rezepte zur hcg-Diät gesammelt. Beginne heute mit dem 1. Ladetag.
    Und auch auf die Gefahr hin, dass dir diese Fragen schon hundert mal gestellt wurden:
    1. Die Kalorienmenge ist auf bis zu 700 kcal reduziert. Soweit klar. Habe jedoch auf diversen anderen Seiten den Vermerk gefunden „Gemüse so viel sie wollen“. Da kann doch was nicht stimmen, oder??? Auch das Gemüse muss doch bei der Kalorienmenge mitgezählt werden!!??
    2. Die Gemüsearten sind beschränkt. Kann es jedoch sein, dass manche „ihr eigenes Süppchen kochen“???
    Habe eine Seite gefunden, wo Kürbis erlaubt ist. Käme mir ja sehr gelegen, bin aber jetzt doch verunsichert.
    3. Muss in der strengen Phase 2x „sündigen“. Da komm ich nicht drum rum. Versuche es aber so gering wie möglich zu halten. Hänge ich diese beiden Tage dann hinten dran??? Oder ist dann die ganze Strenge Phase umsonst???
    Herzlichen Dank für deine Nachricht.
    Toll, dass du dir mit diesem Blog so eine Mühe machst.
    LG Susanne

    1. Hallo Susanne,

      du sprichst einen Punkt an, der mir auch extrem aufgefallen ist. Die meisten Webseiten, Gruppen und leider auch immer mehr Bücher haben mit der hCG Diät nicht mehr viel zu tun.
      Ich bin auch keiner der immer alles 100% macht, aber ich habe ein Buch ein Buch indem die Autorin 1500 kcal und alle möglichen nicht erlaubten Lebensmittel empfiehlt ???? Das ist keine hCG Diät!
      So wird die Diät immer mehr zum „Ich empfehle was ich will und verkaufe viele Bücher oder Nahrungsergänzungen…“. Das ist schade. Denn wenn es dann nicht funktioniert, dann ist die hcG Diät schuld. Diese funktioniert hervorragend, was ich aus eigener Erfahrung sagen kann. Aber eben nur wenn man sich an die Regeln hält. Wer stark fructosehaltige Früchte empfiehlt, der hat von der Diät und Lebensmitteln keine Ahnung.

      Deshalb mein Tipp: Lest so was nicht, lasst euch ncht verunsichern! Das meiste ist Unsinn! Wenn ihr die hCG Diät machen wollt und Englisch könnt, dann lest das kostenlose Originalskript von Dr. Simeons. Erhat die Diät entwickelt! Sonst niemand! Alle andeeren haben es abgeschrieben und noch etwas „eigenen Senf“ dazugegeben, damit es „einzigartig“ wird. So verkauft man. Wenn ihr kein Englisch könnt, dann lest meine hCG Anleitung. Steht alles wichtige drin und ist kostenlos :) Wenn ihr aber ein Buch wollt, dann kauft das Buch hCG Kochbuch von Anne Hild. Das ist sehr gut und ich habe es auch vor meiner Diät verwendet. Nur meine Meinung.

      Lg Alex

  4. Ich habe heute zufällig von dieser Diät gelesen, welche ich zur Zeit, auf Empfehlung meines fitnessstudios mache. Habe erste gute Erfolge zu verzeichnen. Mich würden aber ihre Kochrezepte interessieren. Ich koche nicht gerne. Habe auch ein Kochbuch, viel zu kompliziert. Wie kann ich es ererben? Danke mit freundlichen Grüßen Helga wuertz

    1. Hallo Helga,

      die Rezepte findest du hier: zu den hcg Rezepten
      Das mit dem kompliziert finde ich auch bei den meisten Rezepten.
      Wenn du noch ein paar andere machst, dann mach doch bitte ein zwei Fotos und schick mir das mit dem Rezept. Dann kann ich das hier veröffentlichen. Viele suchen nach einfachen Rezepten für die Diät.
      Lg Alex

  5. Hallo Alex,.
    ich möchte mich ich heute noch einmal zu Wort melden. Ich habe letztes Jahr die HCG-Diät gemacht und 16 kg abgenommen. Ich habe auf meine mail leider keine Rückmeldung bekommen. Die Shirataki Nudeln essen mein Ehemann und ich schon seit mehr als 2 Jahren ( er ist Diabetiker ). Es gibt sie von unterschiedlichen Herstellern zu sehr unterschiedlichen Preisen. Es gibt Spagetti, Reis, Fettucine und Noodles. Von Kanjok auch to go Produkte. Seit kurzem auch Lasagne. Hier sind es allerdings keine Platten, sondern breite Streifen, was dem Geschmack der Lasagne keinen Abbruch tut. Es gibt auch Glucomannan Mehl ( Konjak-Mehl ). Das ist phantastisch. Mit einem Teelöffel hiervon hiervon macht man aus Fruchtsäften- oder Püree einen Smoothie. Auch für Suppen, Desserts etc. geeignet. Die Konjak Nudeln hat der Himmel geschickt. Mit wenig Kalorien und entsprechenden kalorienarmen Produkten satt essen.
    Ich hoffe, daß ganz viele Menschen, die die HCG-Diät machen, auf diese Produkte stoßen.
    Lieben Gruß
    Gabriela

  6. Lieber Alex,
    herzlichen Dank für Deine Antwort. Ich habe an Deinem Aufruf zur Spendenaktion für die Kinder teilgenommen. Ich muss Dir allerdings sagen, dass ich sehr skeptisch bin hinsichtlich Kindern, die in Deutschland „in Not“ sind und kein Essen bekommen. Aus meiner Berufserfahrung weiß ich, dass Kinder auch in Hartz IV-Familien eher ein Handy, elektronisches Spielzeug und Markenkleidung bekommen, als dass Wert auf Essen gelegt wird. Außerdem liegt in den Hartz IV-Familien häufig die erhöhte Geldknappheit daran, dass die Eltern das Geld für Zigaretten und Alkohol ausgeben und dann natürlich wenig Geld für das Essen übrig bleibt. Ich habe 20 Jahre lang mit meinem Mann das Bodelschwingh-Haus in München geleitet. Das ist eine Resozialisierungseinrichtung für haftentlassene Männer und da hatte ich sehr viel mit Hartz IV – Empfängern zu tun und mit jungen Erwachsenen, die aus diesen Familien kamen. Ich glaube nicht daran, dass Kinder in Deutschland wirklich in Not sind. Ich glaube, es gibt wichtigere Projekte, z.B. spende ich immer größere Beträge für das NOMA Hilfswerk und für Christoffel-Blindenmission.
    Ganz liebe Grüße
    Deine Erika

    1. Hallo Erika,

      ich danke Dir das Du trotzdem mitgemacht hast :-) Ich verstehe Deine Bedenken sehr gut und ich teile sie auch mit Dir. Ich frage mich immer: ist das ein Grund sich für gar nichts zu engagieren? Ich denke nicht. Leider gibt es in diesem Bereich tatsächlich viele Fragen die ich auch nicht alle positiv beantworte. Ich bin da auch eher ein Skeptiker. Allerdings habe ich mich bei diesem Projekt schon gefragt ob die Kinder für ihre Eltern leiden müssen. Wenn die Eltern das Geld lieber für andere Dinge ausgeben als für das warme Essen in der Schule für das eigene Kind, dann sind diese Kinder sowieso schon mehr als arm dran. Ich denke das auch wenn das teilweise natürlich ausgenutzt wird von den Eltern, die Kinder in diesem Alter einfach nichts dafür können und sich trotzdem über ein warmes Essen jeden Tag freuen. Leider kenne ich auch solche Fälle persönlich mit den von Dir beschriebenen Eltern. Und das tut mir dann in der Seele weh. Deswegen habe ich mich dazu entschlossen für diese Spendenaktion auch ein wenig Geld zu spenden und zu sammeln. Ich mache das regelmäßig für verschiedene Spendenzwecke.

      Liebe Grüße Alex

  7. Lieber Alex,
    Du kennst mich ja schon – wir hatten schon Mailkontakt. Vor ca. einem Jahr habe ich die HCG-Kur gemacht und auch schön abgenommen. Inzwischen habe ich viele Reisen gemacht und da hat es sich nicht immer einrichten lassen, möglichst so zu essen, dass man nicht mehr zunimmt. Natürlich habe ich wieder einige Kilos zugenommen und das ärgert mich. Deshalb mache ich die HCG-Diät jetzt wieder, habe die 2 Ladetage hinter mir und fange heute mit der strengen Diät an. Dein Shirataki-Rezept gefällt mir sehr. Ich hatte Deine Mail schon vor meinen beiden Ladetagen gelesen und mir die Shiratakinudeln auch schon bestellt.
    Ich danke Dir sehr für Deine Mails, Deine Rezepte und Videos. Du motivierst mich dadurch sehr gut!
    Ganz liebe Grüße, auch an Deine liebe Frau,
    Erika

    1. Hallo Erika,

      schön wieder von dir zu hören :-)
      ich finde die Shirataki Nudeln immer noch gut. Sie schmecken etwas gummiartig finde ich, aber wenn man sie in Kontakt mit anderen Lebensmitteln bringt, wie zum Beispiel in der Pfanne mit Rindersteaks, dann nehmen Sie den Geschmack von diesem Lebensmittel an und schmecken viel besser.

      Oder auch in Saucen und sowas. Das ist dann magenfüllend und lecker. 1 Packung = 20 Kalorien (270g). Kein Fett, kein Zucker. Find ich super.

      Ganz liebe Grüße an dich, Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close