Diät Tagebuch - Erfahrungen in meiner hCG Diät

Ladetag 2 meiner hCG Diät – Tag 2

Artikel aktualisiert am von Alexander

Montagmorgen, Ostermontag – ein idealer Tag für den zweiten Ladetag meiner Diätphase in der Stoffwechselkur. Wie gestern berichtet war der erste Ladetag schon ziemlich hart und am Morgen des zweiten Ladetages geht es allerdings wieder besser. Über die Nacht wurde wohl das meiste gut verdaut und ich fühl mich nicht mehr ganz so voll gefressen, wie gestern Abend. Die Sonne scheint trotz schlechter Wettervorhersage und alles ist gut.

hCG Kapseln und Tabletten in der Pillenbox
hCG Kapseln und Tabletten in der Pillenbox

Wie gestern kommt auch jetzt meine Frau vom Gassi gehen mit unserem Hund zurück und hat wieder frische Brötchen eingekauft. Wie gestern sechs Brötchen. Da ich irgendwie gerade auf dem Frühstückseiertrip bin, denke ich darüber nach mir noch mal zwei Eier zum Frühstück zu machen, lass es aber dann weil ich gestern am ersten Ladetag meiner Diät extrem lange ein schlechtes Gefühl hatte wegen dieser Eier. Den ganzen Vormittag und Mittag kam mir dieser Eiergeschmack wieder hoch, weil die Nahrungsmenge beim Frühstück einfach für mich ungewohnt viel war. So entscheide ich mich, weil auch meine Gier am zweiten Ladetag nicht mehr so groß ist wie am ersten, dafür nur „drei Brötchen“ zu essen. Das sollte reichen.

Zum Frühstück gab’s bei mir:

  •  1 1/2 Brötchen mit Briekäse und Schwarzwälder Schinken sowie Schinkenspeck
  •  1 1/2 Brötchen mit Nutella

Auf die ersten 1 1/2 Brötchen habe ich dicken Brie-Käse geschichtet und den restlichen Schwarzwälder Schinken und Schinkenspeck, so das wir keine Vorräte mehr im Haus haben. Wegschmeißen wäre ja schade und das will ich nicht. Deswegen haben wir uns fest vorgenommen, dass wir heute alles wegfuttern was wir gekauft hatten. Da wir wie üblich wieder zu viel gekauft haben, war am zweiten Ladetag echte Arbeit angesagt. Trotzdem geht’s mir nach dem Frühstück besser wie gestern und ich fühle mich nicht so schlecht. Muss gestern an den Eiern gelegen haben. Auch bei meiner Frau geht’s, aber wir sind schon beide ziemlich voll. Jetzt ist erst mal Siesta auf dem Sofa angesagt.

Noch ein paar Waffeln – Schließlich haben wir schon 2 Stunden nichts mehr gegessen

Nach 2 Stunden kommen wir auf die Idee den gestern vorbereiteten Waffelteig zu nutzen um uns ein paar leckere Waffeln zu machen und den Ladetag zu komplettieren. Gestern hatten wir die Waffeln nicht mehr geschafft, aber heute geht’s.

Also Waffeleisen rausgeholt, Nutella und Erdbeermarmelade hingestellt und Waffeln gemacht. Da wir schon ein üppiges Frühstück hatten, schaffen wir nicht allzu viele Waffeln, aber durchaus jeder 3-4 Waffeln. Wenn man die dicke Beschichtung anschaut (zumindest bei mir), dann ist das auch mehr als genug. Würden wir immer so essen, dann hätten wir wahrscheinlich 130 Kilo auf der Waage.

An den Ladetagen in der hCG Diät wird nochmal zugenommen

So langsam kommt bei mir der Gedanke auf, dass die Ladetage mich richtig viel Gewicht kosten. Das war auch ein Punkt, der mich schon am Anfang extrem gestört hatte. Denn irgendwie kann ich mit dem Gedanken kaum was anfangen, dass man erst zwei Tage so viel isst, um dann eine harte Diät anzufangen. Aber da ich ja diese Diät genauso testen möchte wie sie vorgeschrieben ist, gibt es zu den zwei Ladetagen keine Alternative.

Die Theorie zu den zwei Ladetagen bei der hCG bzw. Stoffwechseldiät und auch Stoffwechselkur ist der folgende:

Durch die zwei Ladetage soll der Stoffwechsel noch mal so richtig auf Touren gebracht werden. Ich habe ja so meine Zweifel daran, dass man einen Stoffwechsel in zwei Tagen so richtig auf Touren bringen kann, aber entgegen meiner Skepsis will ich ja einen realistischen Selbstversuch machen und halte mich zähneknirschend daran. Denn jetzt Unmengen Lebensmittel in sich reinstopfen, ist irgendwie auch etwas dekadent und merkwürdig. Woanders haben sie nichts zu essen und wir Europäer haben Fresstage für eine Diät, ist mein Gedanke, den ich aber sogleich wieder verwerfe weil er eigentlich nichts bringt. Aber wenn ich so drüber nachdenke, dann ist die Situation auf der Welt schon verrückt. In anderen Gefilden müssen sie von einer kleinen Schale Reis am Tag leben und bei uns versuchen übergewichtige Personen mit Fresstagen ihre Kilo zu verlieren, nur um danach meist wieder zuzulegen. Aber so ist halt die Welt und ich werde heut auch nichts dran ändern. Also rein damit und fertig.

Nach den Waffeln bin ich wirklich voll und mein Hund muss mit dem Gassi gehen noch etwas warten. Ich brauche erst mal etwas Entspannung, von der ich eigentlich in den letzten Tagen schon genug hat.

Normalerweise bin ich sehr aktiv und den halben Tag auf dem Sofa zu verbringen ist eigentlich so gar nicht meine Sache. Aber durch das viele Essen muss ich ehrlich eingestehen, dass meine Bewegungsfreude etwas eingeschränkt ist. Meine Frau zieht mich in der Regel schon immer damit auf, dass ich mal keine Stunde „auf dem Arsch sitzen kann“, aber durch das viele Essen habe ich auch kein großen Antrieb irgendetwas zu machen. So entspannen wir uns wieder etwas auf dem Sofa, bevor wir dann mit unserem Hund rausgehen

Nach 1 1/2 Ladetagen haben wir vom Essen echt die Schnauze voll…

Wir unterhalten uns darüber, dass wir eigentlich keine Lust mehr haben irgendetwas heute zu essen und stellen fest, dass das eigentlich ganz gute Vorzeichen sind für die nächsten Tage. Denn in der Diätphase der Stoffwechseldiät (hCG Diät bzw. Stoffwechselkur) ist es ja so geregelt, dass nur ca. 500 kcal (für Sportler 800 kcal) zu sich genommen werden dürfen. Das ist extrem wenig und ich erwarte eigentlich große Probleme was Heißhungerattacken und Unwohlsein angeht. Die Tatsache, dass ich jetzt wirklich schon fast eine Abneigung gegen weiteres Essen entwickle bestärkt meinen Gedanken, dass ich die ersten ein zwei Tage der Diätphase dann wohl locker durchhalten werde. Denn bei mir ist es so, dass sich bei Festen wie Weihnachten zum Beispiel an denen ich sehr viel esse, am nächsten Tag kaum etwas esse, weil ich dann einfach nichts mehr runterkriege.

Ist das vielleicht der Hintergedanke des Erfinders der hCG Diät?

Ich denke darüber nach, ob das vielleicht der Hintergedanke des Erfinders der hCG Diät ist. Wenn man zwei Tage gegessen hat, dann hat man einfach keine Lust mehr noch mehr zu essen – zumindest für ein bis zwei Tage. So könnte man die ersten ein bis zwei Tage der Diätphase locker überstehen und könnte sich leichter an die niedrige Kalorienzufuhr gewöhnen. Ob es stimmt werde ich ja später sehen.

Aber es muss weitergegessen werden…

Nach einem schönen Spaziergang mit unserem Hund sind wir wieder zu Hause und sind schon wieder in der Küche. Dieser Ladetag artet langsam echt in Arbeit aus. Ich räume heute schon zum zweiten Mal die Geschirrspülmaschine aus, was bei uns nie vorkommt und frage mich wie es wohl aussehen würde, wenn wir noch 2-3 Kinder hätten.

Naja, nachdem ich die Geschirrspülmaschine mal wieder ausgeräumt habe fangen wir wieder an zu kochen. Nach dem Ausräumen der Geschirrspülmaschine, stelle ich auf meiner Terrasse unseren Campinggasgrill auf um den Schweinebauch zu grillen, den wir für den zweiten Ladetag gekauft haben. Schweinebauch von unserem Grill ist so ziemlich das leckerste, was ich essen wollte.

Wir haben einen speziellen Metzger, der extrem schmackhaftes Fleisch hat und auch der Schweinebauch ist einfach ein Gedicht. Da wir echt extrem vollgefuttert sind, haben wir uns dafür entschieden zum Schweinebauch nur Salat zu essen.

Danach noch ein paar Waffeln und das muss reichen für den zweiten Ladetag!

Wenn man dann alles zusammen rechnet, dann komme ich zumindest locker auf 4000-5000 kcal und meine Frau ca. auch auf knapp 4000 kcal. Das muss reichen. Ich will ja schließlich Diät machen und nicht sterben. Ich weiß nicht, ob irgendjemand in der Lage ist 10.000 kcal zu essen, aber ich zumindest nicht. Irgendwie muss ich jetzt an die Tour de France Fahrer denken, die jeden Tag 8000 kcal bis zu 15.000 kcal zu sich nehmen müssen (Während der Tour). Eigentlich ist das überhaupt nicht machbar, vor allem weil die Auswahl der Lebensmittel ja auch noch in einem guten Bereich liegen muss. 10.000 kcal in Schokolade zu essen ist hier keine Möglichkeit.

Wenn ich überlege, dass ich 10.000 kcal in Pasta und ähnlichem essen muss, dann wird mir schon schlecht. O. k., Schweinebauch war mit Salat. Eigentlich super lecker und ich freu mich auch schon drauf. Meine Frau schiebt mir beim Essen schon wieder die Hälfte von ihrem Teil rüber, weil sie es nicht mehr schafft. Na super denke ich mir, ich werde fetter und fetter und meine Frau isst gerade mal irgendwie ein Drittel vom Schweinebauch. Aber bevor ichs wegwerfe esse ich es. Morgen darf ich es nicht mehr essen (ich mag auch kalten Schweinebauch) und deswegen muss das heute alles weg.

Danach bin ich so voll, dass ich mich nur noch auf Sofa schleppen kann und das aufräumen in der Küche eine echte Qual ist. Meinen Grill zu putzen erfreut mich jetzt besonders, aber was willst Du machen. Nachdem wir alles aufgeräumt haben gehen wir auf Sofa mit dem festen Vorsatz 1 Stunde später noch unsere restlichen Waffeln zu essen. 1 Stunde später tun wir das auch und entschließen uns dazu einen Teil des Waffelteigs zu schmeißen, weil wir es echt nicht mehr schaffen. Ich sag zu meiner Frau, dass es auch kein Sinn macht wenn wir uns jetzt übergeben müssen. Deswegen schmeiß ich das lieber weg.

Endlich nichts mehr essen müssen :)

O. k. das war’s.

Der zweite Ladetag unserer hCG Diät ist geschafft.

Bis jetzt eigentlich nicht so schwer, aber mir schwahnt schon, dass sich das morgen radikal ändern wird. Aber wie ihr wisst, ein voller Magen beschwert sich nicht und deswegen bin ich nicht allzu pessimistisch, dass wir das morgen locker hinkriegen. Später abends denke ich noch darüber nach, wie ich das morgen alles organisieren soll. Das war von Anfang an ein Hauptproblem bei der Planung meiner hCG Diät. Wie soll ich diesen Ablauf in meinen Alltag integrieren? Da ich berufstätig bin und täglich ca. 10-12 Stunden arbeite, ist das gar nicht so einfach. Aber jetzt kommt mir einer meiner Lieblingssprüche in den Kopf: nur die Harten kommen in den Garten! Und deswegen entschließe ich mich dazu, jetzt nicht negativ darüber zu denken, sondern es einfach als Tatsache zu akzeptieren. Das muss einfach integriert werden und fertig. O. k., ich denke weiter darüber nach.

Die Vorbereitungen für den ersten Tag der Diätphase laufen

Jetzt bereite ich unsere Pillenboxen vor, in denen ich die Kapseln und Tabletten genau so einfülle, dass jeder Tag in einer Abteilung der Pillenbox liegt. Hierfür habe ich diese Pillenbox benutzt, die du im Bild siehst. Die Pillenbox hat fünf Kammern und reichen daher ideal für eine Arbeitswoche, also fünf Werktage. Am Wochenende bin ich in der Regel in der Lage das Zuhause zu machen, da ich momentan am Wochenende nicht ganztägig arbeite. Wenn ich ein wenig in meinem Home Office arbeite, dann ist das eher kein Problem ein wenig wundere ich mich gerade, warum ich das mache, wenn meine Frau sich damit ewig lange beschäftigt hat. Aber sie hat mir schön detailliert aufgeschrieben, welche Mengen von welchem Wirkstoff wir brauchen und das hatte ich dann alles auch so bestellt. Die Auswahl der Produkte und der Wirkstoffe findet ihr hier >>

Do mache ich jetzt in jede Kammer der zwei Pillenboxen jeweils sechs Kapseln MSM, zwei Kapseln OPC, zwei Kapseln Omega-3 Fettsäuren und zwei Tabletten Vitamine und Mineralstoffe. Passt gerade so rein. Die Pillenbox kriegste für 2 bis 3 Euro bei den meisten Fitnessshops und auch im Internet. Kann ich Euch nur empfehlen, da es im Alltag sehr praktisch ist, wenn ihr das mitnehmen könnt.

Wenn ihr natürlich einen normalen Arbeitstag habt, dann könnt ihr die eine Portion Kapseln morgens vor der Arbeit nehmen und abends nach dem nach Hause kommen. Da sich bei mir der Arbeitstag lange zieht, habe ich mich dazu entschieden, die eine Portion zwar morgens zu nehmen, aber die zweite Portion mitzunehmen. Also nehme ich gleich alles mit. Meine Frau nimmt’s daheim, aber sie nimmt’s vor der Arbeit und eben nach der Arbeit, da sie einen geregelte Arbeitszeit hat und nachmittags dann auch kurz wieder zu Hause ist.

Bevor sie dann mit unserem Hund rausgeht, greift sie einfach in die Kapselbox und nimmt ihre Portion. Das macht es im Alltag schon ein wenig einfacher. Denn gerade morgens nach dem Aufstehen, hat man nicht wirklich die Lust jetzt aus fünf Packungen irgendwelche Kapseln und Tabletten raus zu holen und so greift man nur in die Pillenbox, nimmt die Hälfte und fertig. Da die Kapseln alle unterschiedlich aussehen erkennt man leicht was was ist und hat auch hier kein Problem.

So, jetzt habe ich alles vorbereitet und eigentlich könnten wir loslegen. Meine Frau weist mich darauf hin, dass wir ja nicht beide die hCG Globuli mitnehmen können und deswegen sollte man die Hälfte in eine andere Verpackung machen. Stimmt natürlich, denn ich muss das auf jeden Fall mitnehmen und wir haben ja nur eine Packungseinheit, die locker für uns beide reicht. Da wir noch eine alte Globuli Verpackung haben mit Arnica für unseren Hund, schnappe ich mir diese Leere und fülle dort die Hälfte der hCG Globuli rein.

Bisschen aufgeregt bin ich schon, morgen kann’s losgehen.

Alexander

Seit über 4 Jahren beschäftige ich mich nun mit der hCG Diät. Erst habe ich die Diät selber getestet und damit 17 kg abgenommen. Um mich selber zu motivieren habe ich gleichzeitig www.hcg-diaet-buch.de gestartet, und jeden Diättag in meinem Tagebuch festgehalten. Seitdem unterstütze ich auf meinem kleinen Blog andere Diäthaltende und liefere Infos rund um die "Hollywood Diät" Mehr Infos über mich findet ihr hier.

Ähnliche Beiträge

20 Kommentare

  1. 2. Ladetag – wenn meine beste Freundin damit nicht – allerdings in 2×21 Hungertagen – so viel abgenommen hätte (15 Kilo), würde ich nie auf die Idee verfallen, so eine absurde Diät zu machen: Fressen, um abzunehmen? 500 Kalorien? Globuli? Schwangerschaft simulieren? Gehts noch? Aber wie so oft und bei so vielen – Verzweiflung: bin jetzt 45, die Waage zeigt immer mehr an, trotz unveränderter Gewohnheiten, hab allerdings noch nie eine ernsthafte Diät gemacht, hat aber bisher auch noch nie stark geschwankt, muss was tun – sonst wirds immer schlimmer. Will wieder in meine engen Fummelchen passen!!! Das Leben ist zu kurz für Sack-Mode in Schwarz/Blau. War gestern echt hart, v.a., weil ich erst spät nachmittags heim kam und dann so richtig reinhauen musste, um überhaupt eine einigermaßen „angemessene“ Kalorienzahl hinzubekommen (wobei ich da ohnehin nur grob schätzen kann, sowas interessiert mich normalerweise nicht). Genuss ist was anderes, schade um die guten Sachen, wenn man sich das so reinwürgen muss. Hab gerade eine Riesen-Portion Proteinmüsli mit vielen Nüssen reingeworfen, trotz null Hunger, mach jetzt meine Einkaufsliste für die Diät-Sachen und dann muss ich meine Wampe in die Jeans quälen. Am schlimmsten dürfte für mich werden, dass praktisch kein Obst erlaubt ist – ich brauch doch meine roten, süßen Äpfelchen am Morgen, meine Weintrauben, … Außerdem bin ich ein Kohlehydrate-Freak, Vollkornbrot als Grundnahrungsmittel. Das werden harte 21 Tage. Einen Kontaktgrill habe ich schon lange, jetzt habe ich mir noch einen Dampfgarer bestellt, hoffe, der kommt bald. Salat ist im Herbst/Winter ein bisserl magenunfreundlich, vor allem so ohne Olivenöl im Dressing, da gare ich mir lieber ein paar Broccoli-Röschen. Und Karotten gibts auch keine, oh Mann… Bin praktisch null vorbereitet (hab immerhin die Globuli und Vitamine) und lasse mich jetzt Tag für Tag durch dein Diättagebuch begleiten – erkenne mich darin wieder, trotz Schweinebraten-Aversion. Vielen Dank, Alex, und auch deiner Frau für ihre Expertise!!!! Mir hilft deine Seite jetzt schon gewaltig, sowohl motivatorisch (hab den Beginn ziemlich aufgeschoben, hatte einfach keinen Bock auf die Fresserei) als auch informatorisch. Und weiter gehts!!!

    1. Hallo Sylvia,

      ich hatte die gleichen Gedanken am Beginn der Diät: Ehrlich gesagt habe ich es für kompletten Schwachsinn gehalten :) Globuli paaahhh. Ich bin doch ein Mann und keine Memme, habe ich gedacht. Aber mein Kumpel, mit 35 kg weniger, hat mich auch neugierig gemacht. Heute bin ich fest von dieser Diät überzeugt. Leider tauchen immer mehr „Geldmacher“ auf, die (fast) nutzlose Produkte verkaufen wollen. hCG Globuli, die keine sind. Und so einiges mehr. Wie immer geht es nur um Cash. Deshalb habe ich diesen Blog angefangen und die enorme Resonanz hier motiviert mich weiterzumachen. Schließlich habe ich die Diät schon lange hinter mir und mein Gewicht ist niedrig. Für einen alten Mann :)

      Und noch was: Du wirst Dich spätestens nach einer Woche komplett an den Tagesablauf gewöhnt haben. Und keinen Hunger haben von Anfang an. Ein paar Wochen und Du wirst einfach nur happy in den Spiegel schauen :)

      Es sind nur wenige Wochen!

      Lg Alex

  2. Hallo,
    2 Ladetag, mir ist von gestrigen Futtern schlecht geworden, und konnte nicht gut schlafen. Hab mich gewogen, die Waage zeigte heute schon 107!!! Alles woran ich so wochenlang hart gearbeitet hab innerhalb 1 Tages verpufft…Heute bremse ich mich ein wenig.

    1. Mach Dir keine Sorgen, fast alles Wasser und Glykogen (gespeicherte Kohlenhydrate). Bei deinem Gewicht macht das schnell 3 bis 4 kg aus. Ist an den ersten Diättagen wieder weg.
      Vg Alex

  3. Hi Alex,
    finde deinen Blog und deine Schreibweise super und sehr hilfreich .Habe heute meinen 4. Tag. Die Ladetage waren horror, musste jeden Abend kotzen, hatte totales Völlegefühl. Am 2. und 3. Tg.hatte ich leichtes Kopfweh und heftige Schmerzen in den Fingergelenken und den Knien. Ich leide an Fybromialgie, hatte zuvor aber noch nie Probleme mit den Gelenken, nur mit den Muskeln und Sehnen. Hatte auch mit einer leichten Schwäche zu kämpfen, und mir knurrte brutal der Magen, weil die 2 Ladetage leider fürs Klo waren. ;-)
    War trotzdem in AquaPower und im Fitness, ging super, war ok. Ich bin 67 Jhre, wiege 90 kg bei 1,55 m. Durch Zufall bin ich auf die hcg Diät gestossen, hab mir das Buch gekauft
    und los gings.
    Heute sehe ich im Spiegel, das mir ein leichter Damenbart wächst, gleichwohl ist meine Haut im Gesicht und Hals straffer geworden, abgenommen hab ich 1,4 kg.
    Bin hoch motiviert, will 8-10 kg abnehmen.
    Monika

    1. Hallo Monika,

      danke für Dein Kompliment. Da bist Du wahrscheinlich die einzige die meine Schreibweise gut findet :-) ich schreib halt frei von der Leber weg, weil ich immer finde das diese ganzen Verkäufer die Dir was aufdrehen wollen immer mit ihrem Fachchinesisch kommen. Das versteht keiner und es interessiert auch keinen. Das dient halt dazu die Leute zu beeindrucken. Ist in der Sportnahrungsbranche genau das gleiche. Da schmeißt man eben mit Fachbegriffen und Fremdwörtern um sich, um Kompetenz zu zu zeigen und ein Beweis für Kompetenz ist das meistens nicht. Die meisten Vertriebler haben die ganzen Standardsprüche eben auswendig gelernt über die Jahre.

      Naja, leider lassen wir uns ja immer wieder von solchen Leuten beeindrucken.

      Finde ich gut das Du toll motiviert bist und Du wirst sicher auch sehr gut abnehmen.

      Liebe Grüße Alex

  4. Hallo Alex. Nach tagelangen Suchen auf Foren und gefühlte 10.000 verschiedenen Meinungen zur HCG Diät bin ich auf deine Seite gestoßen. Dein Diät Tagebuch ist eine große Unterstützung für mich. Ich wiege 107 kg bei 1,68 m und einem Körperfettanteil von 42% Also höchste Eisenbahn für mich endlich was zu tun. Witzig das du ganz in der Nähe wohnst. Ich komme aus Waiblingen. Ich bin heute bei meinem 2. Ladetag.Wirklich schwer sich den ganzen Tag bewusst mit Essen voll zu stopfen. Habe mir alles schon besorgt. Außer der Kontaktgrill. Der fehlt mir noch. War ein guter Tipp von dir ☺ Ich habe auch ein bisschen Bammel wie die nächsten Tage so laufen. Aber ich werde jeden Tag dein Diät Tagebuch durchlesen. LG Silke

    1. Hallo Silke,

      das wird :) Einfach von Tag zu Tag denken und sich nicht soviel Kopf machen. Es ist eigentlich ganz einfach…

      Kanst auch gerne beim jeweiligen Tag von mir berichten wie es Dir ging :=)
      Lg Alex

  5. Hallo Alex,

    lieben Dank für die Info mit dem Quark und den Beeren, sowie mit den zuckerfreien Bonbons. Hab das Problem mit dem trockenen Hals schon lange, mußte deshalb heute auch 3 Bonbons lutschen, ging nicht anders. Hab aber keine Hungergefühle bekommen. Dazu kommt, daß ich jetzt noch schlimmes Halsweh hab und keine Halstabletten nehmen soll, da Zucker drin ist. Hab jetzt ein Homöophatisches Mittel genommen, da sich eine Erkältung schon durch Gliederschmerzen bei mir anbahnt ( Meditonsin ) . Hoffe, es geht vorüber. Bin ja heut schon bei Tag 3 und hab es bis jetzt einigermaßen gut überstanden. Außer etwas schwindlig ab und an und etwas Kopfschmerzen heute.

    Lg. Gabriele

  6. Hallo Alexander, hab heut meinen ersten strengen Tag. Fühle mich ab und an etwas schwindlig. Hab in den Beiden Ladetagen 1,4 kg zugenommen. Bin schon gespannt, was die Waage morgen anzeigt und auch die folgenden Tage. Möchte nachher gleich mein Abendessen mit Quark und Heidelbeeren zu mir nehmen. Doch meine Frage wäre : wieviel Quark und wieviel Heidelbeeren , wahlweise andere Beeren,darf ich eigentlich zu mir nehmen ? Wäre dankbar für die genaue Info. Hab bis jetzt immer zuckerfreie Bonbons gelutscht, da mein Hals so trocken ist…. Kannst Du mir sagen, ob ichh das darf oder weißt Du welche ? Das wäre super… Ich werde weiterhin berichten, wie es mir ergeht . Lg. Gabriele N.

    1. Hallo Gabriele,

      von den zuckerfreien Bonbons muss ich Dir leider abraten, da diese mit Sicherheit Deinen Appetit anregen werden.

      Prinzipiell müsste man sich ausrechnen wie viel Kalorien Du schon mittags zu Dir genommen hast und dann entscheiden wie viel Quark. Aber das ist in der Praxis natürlich Quatsch. Ich hab immer den Ehrman Magerquark gegessen in der 250 g Packung. Das hat so wenig Kalorien, da musste Dir keine Gedanken drüber machen. Gilt natürlich auch für andere Magerquark Produkte. Aber mehr als 250 g ist nicht zu empfehlen. Ist aber auch kaum zu schaffen, da Quark ziemlich stopft. Bei den Heidelbeeren: mach einfach an welche drauf, die haben so wenig Kalorien. Wenn Du genau wissen willst welche Lebensmittel Du essen darfst, dann schau doch einmal in meine erlaubte Lebensmittel Liste rein. Findest Du in der Navigation.

      Ich drück Dir ganz fest die Daumen für Deinen Diät Erfolg,
      Liebe Grüße Alex

  7. Hallo alex, Gratulation zu deinem Tagebuch. Endlich ist eine Seite über die hcg Stoffwechselkur voll mit wirklich nützlichen Informationen . Bravo

  8. Hallo Alex,

    mein Mann und ich fangen jetzt mit hcG an.
    Wir hatten gestern unseren ersten Ladetag und heute den zweiten.
    ich weiß nicht, ob wir gestern auf unsere 4000 kal gekommen sind, da wir im Auto unterwegs waren – haben aber unser bestes gegeben.
    Heute dann der zweite Ladetag – da gibt es zum Abschluss heute Abend noch mal ne schöne fettreiche Lasagne.
    Der Essensplan für die nächsten drei tage ist auch geschrieben und heute wird noch einmal eingekauft.
    Vielleicht schaffst Du es ja, mich ein wenig zu begleiten – ich bin sehr gespannt.
    Meine Hoffnung ist, dass ich es durchhalte, weil es ja „nur“ 21 Tage sind. Wir fahren im Juni in den Urlaub da wollte ich von meinen leider nun doch wieder 112 Kilo runter – wobei für mich jedes Kilo ein gewinn ist!
    Bis denne!

  9. Mastschwein… das ist die richtige Beschreibung. Es ist jetzt der frühe Morgen des 2. Ladetages und ich bin dermaßen antriebslos und frage mich, wie ich heute die Massen an Nahrung hineinbekommen soll. Nun gut… jammern bringt nix: ab zum Kühlschrank. Wiegen werde ich mich erst morgen früh, dann ärgere ich mich wenigstens nicht zweimal :-)

  10. Hallo Alexander,
    bin heute bei meinem 2. Ladetag und fühle mich wie ein Mastschwein. Total dick und unattraktiv. Ging es dir genauso?
    Bin langsam froh wenn ich ab morgen nicht mehr so viel essen muss. Habe mir auch das Kochbuch geholt. Mein Exmann hat die HCG Diät letztes Jahr gemacht und ich war eigentlich nur der Depp der alles zubereiten musste. Aber er hat sogar Salat etc. abgewogen und die Kalorien ausgerechnet. Er hat es geschafft sogar öfter unter den 500 Kalorien am Tag zu bleiben.
    Wollte weil ich nicht so viel Gewicht verlieren will sondern eher entgiften und formen will bei 700 Kalorien bleiben. Was meinst du? Bin auch noch am überlegen ob ich alle Nahrungsergänzungen unbedingt brauche? Die Vitamintabletten habe ich mir bestellt aber bei den anderen sehe ich den Nutzen nicht so ganz.
    Weiß noch von meinem Ex das er fast keinen Sport machen konnte weil er immer müde war. Wie war das bei dir?
    Würde mich über eine Antwort sehr freuen.
    LG Johanna

    1. Hallo Johanna,

      ich hatte mit Sport auch meine Probleme. Das war auch während der ganzen Diätphase so. Ich hab zwar trainiert, aber nur auf halber Flamme. Aber das war auch ok für mich.

      Ich habe mich nach den 2 Ladetagen so fett gefühlt das ich kaum atmen konnte. Das war richtig heftig. Dafür hatte ich aber die ersten Tage überhaupt keine Lust auf essen. Ich glaube das machen auch viele falsch. Sie trauen sich nicht richtige Fresstage zu machen, weil sie Angst haben zuzunehmen. Dann kommen sie nichtso gut in die Diätphase rein.

      Lg Alex

  11. Hallo Alex

    Verfolge heute Deine Website und ich finde die richtige Klasse und total motivierend. Morgen ist mein 2. Tag und ich bin mal richtig aufgeregt. Ich darf nicht vergessen mein Gewicht zu protokollieren! Liebe Grüße Gaby ( 1,77 m und 77 kg)

  12. Hallo Alexander,
    super Seite. Hat mir sehr geholfen in das Thema einzusteigen. Nun mal meine Erfahrungen: Ich habe totale Probleme mit den Ladetagen gehabt. Habe 4x 5 Globuli ab dem 1. Ladetag genommen. Ich konnte schon ab Mittag kaum was essen. Sobald ich Essen gesehen habe, wurde mir übel. Ich brauchte quasi nur an Essen zu denken, da war mir schlecht. Ich fühlte mich echt wie bei meiner ersten Schwangerschaft. Ich könnte mir mit Mühe ca. 3000 kcal zu mir nehmen. Am 2. Ladetag hab ich dann die Dosis auf 3×5 Globuli gesenkt und direkt nach 30min was gegessen bzw. getrunken. Dann ging es mir wesentlich besser.

    1. Hallo Ela,

      das finde ich sehr interessant, dass du dich an deine Schwangerschaft erinnerst in Zusammenhang mit den hCG Globuli.
      Also mir wird nicht übel, aber Hunger hatte ich nie. Auch kaum Hungergefühle.

      Das mit den 30 Minuten ist auch so vorgesehen. Ich hab 20 Minuten gemacht, weil mir das mit dem „Nichttrinken“ auf den Nerv gegangen ist. Das was ich recherchiert hatte war 20 bis 30 Minuten vor und nach den Globuli nichts trinken.

      Danke für dein Kompliment zur Seite :)
      Lg und weiter viel Erfolg, Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close