Diät Tagebuch - Erfahrungen in meiner hCG Diät

Donnerstag, Tag 24 meiner HCG Diät

Artikel aktualisiert am von Alexander

Heute Morgen freue ich mich wie ein kleines Kind: ich wiege tatsächlich nur 94,2 kg und hab von gestern auf heute wieder sehr gut abgenommen. Fast scheint es mir als ob es in meiner zweiten Diätphase fast noch besser läuft wie in der Ersten.

Einfach wunderschön :)
Einfach wunderschön :)

Denn man darf ja nicht vergessen, dass vor der ersten Diätphase die zwei Ladetage waren und dadurch der Körper voll mit Kohlenhydrate und Wasser war. Jetzt nach über drei Wochen ist der Körper völlig Kohlenhydrate entleert, weil er ja keine bekommt und trotzdem nehme ich von Tag zu Tag weiter ab.

Naja, die nächste Stagnation über 2-3 Tage wird bestimmt wieder kommen, aber wenn man mein Gewichtslog betrachtet, dann sind diese 2-3 Tage Stagnation immer gefolgt von einem rasanten Gewichtsverlust in den Tagen danach. So gesehen ist es völlig egal ob man zwei Tage stagniert, wenn man das sieht auf meinem Gewichtszettel.

Bei meiner Frau sieht es genauso aus, was ihr in der linken Spalte des Zettels sehen könnt. Wir haben übrigens jetzt aber einen größeren Zettel geschrieben, denn der erste Zettel war er ziemlich klein und da wir die die Diätphase ja jetzt noch mal verlängern bzw. noch mal drei Wochen Diätphase dran hängen, brauchen wir einfach einen größeren Gewichtszettel.

Heute ist mir leider meine vorgegrillte Hähnchenbrust ausgegangen und ich hab nichts vorbereitet, was ich heute mitnehmen könnte zur Arbeit. Das liegt daran, dass ich wie berichtet die letzten Tage von morgens bis spät abends durchgearbeitet habe und ziemlich im Stress war.

Ich habe dann abends absolut keine Lust mehr um 23:00 Uhr noch etwas zu machen. Meine Frau auch nicht und deswegen muss ich heute schauen wie ich über die Runden kommen. Aber inzwischen bin ich da ja geübt und habe schon eine Idee.

HCG Globuli und alle Kapseln

Wie immer nehme ich meiner HCG Globuli und meine Produkte für die HCG Diät zu mir und fahre heute einmal ohne Tupperware zur Arbeit. Am Vormittag arbeite ich fleißig und um 12:30 Uhr nehme ich die fünf HCG Globuli ein. Danach laufe ich rüber zum Gerber Einkaufszentrum und gehe in den Edeka um mir eine Thunfischdose in Wasser zu kaufen und ein paar Radieschen.

Thunfisch und Radieschen kann tatsächlich ein Genuss sein :)

Das ist mein Mittagessen. Radieschen mit Himalaya Salz schmecken ganz gut und der Thunfisch lässt sich auch ganz gut essen. Kleiner Tipp von mir: der Geschmack von so langweiligen Speisen wie Thunfisch in Wasser lässt sich sehr gut verfeinern, indem man:

  • A: etwas stärker mit Himalaya Salz nachsalzt
  • B: etwas Dijon-Senf benutzt, weil der wirklich sehr gut schmeckt (Vorsicht nur ganz wenig nehmen: ist wirklich absolut Hammerscharf das Zeug!)

Durch meinen Gewichtsverlust verschmerze ich auch, dass dieses Essen nun wirklich nicht besonders geschmeckt hat. Aber was soll’s: nur die Harten kommen in den Garten denke ich mir und deswegen ist das kein Problem.

Essen muss nicht immer schmecken, oder ?

Ohnehin muss ich nach den dreieinhalb Wochen meiner HCG Diät feststellen, dass ich beim Essen nicht mehr so pingelig bin. Wenn’s mal nicht so gut schmeckt, dann was soll’s. Ich bin lieber schlank, als mit Übergewicht rum zu laufen und mir jede Mahlzeit als Genuss vorzustellen.

Schließlich hast Du ja auch nicht jeden Tag im Leben Spaß und musst arbeiten und genauso sollte es mit dem Essen auch sein. Eigentlich ist das Essen ja eine Nahrungsaufnahme und wenn ich sowieso nur das Essen in mich reinschaufel in meiner zehnminütigen Mittagspause, dann ist das eh kein Genuss, sondern einfach nur die Gier. Und bei mir sah das leider öfters so aus. Oder noch schlimmer: Auf der Autofahrt zwischendurch sich Burger reinziehen.

Mit Genuss hat das eigentlich nichts zu tun.

Danach wirst Du in der Regel müde, weil das ganze Blut im Verdauungstrakt ist und der Rest vom Arbeitstag läuft dann erst mal nicht mehr so gut.

Gastronomie ist meiner Meinung nach auch eher durchschnittlich

Ohnehin muss ich ganz offen sagen, dass ich auch von den lokalen Restaurants teilweise sehr enttäuscht bin.

Dadurch bedingt, dass wir eine kleine Firma sind und natürlich keine Kantine oder Ähnliches haben gehen wir öfters mal in verschiedene Restaurants in unserer Umgebung essen. Jeder kennt ja den Mittagstisch, den man irgendwo bestellen kann und natürlich haben wir auch zahlreiche Lokale hier in der Gegend ausprobiert und wurden eigentlich in der Regel immer enttäuscht.

Ich frag mich manchmal was die Lokale sich denken, wenn sie so einen Schrott auftischen. Und was mich besonders ärgert: es wird immer auf den Preis geschoben! Ich habe schon zu mehreren Leuten gesagt: Leute verlangt einfach mehr Geld und macht gutes Essen.

Ich zahle lieber 15 Euro für mein Mittagessen als 5,90 Euro und bekommen den letzten Müll auf den Teller. Schlechte Zutaten und schlecht zubereitet! So kannst Du kein Geschäft machen, aber leider gibt’s wohl genug Leute denen es völlig egal ist wie’s schmeckt.

Entweder sie haben kein Geschmack oder sie „fressen einfach alles“ was sie bekommen können! Ich hab das mir schon lange abgewöhnt und bin da so, dass ich immer nur da hingehe wo’s wirklich gut ist und der Preis ist mir eigentlich völlig wurscht.

Dabei kannst Du davon ausgehen, dass die Qualität nicht immer am Preis hängt, aber wenn Du natürlich ein Mittagessen mit Getränk für 5 Euro willst, dann kannst Du davon ausgehen, dass die Zutaten Schrott sind. Ist doch klar. Zieh mal die Mehrwertsteuer ab, dann bist Du bei vier Euro für das Lokal und wie willste das jetzt finanzieren?

Dann kommen die Leute Essen für 4,50 € ein Mittagessen, trinken ein Wasser oder Bier und klammern sich dann an ihrem Glas fest. Kannste doch vergessen!

Liebe Lokalbetreiber ein Plädoyer an Euch: macht ein gutes Essen mit guten Zutaten und verlangt mehr Geld. Ich kenne genug Leute, die sofort zu Euch kommen würden, weil es ihnen auf 3-5 Euro oder auch auf zehn Euro nicht ankommt, aber das Essen muss einfach gut sein.

Das ist der Punkt: die meisten Restaurants sind auch leer, weil das Essen schlecht ist. Gut, heute macht auch jeder Arbeitslose ein Restaurant auf, der keine Koch Ausbildung hat und keine Ahnung von der Gastronomie. Klar, dass das Essen dann nicht gut ist.

Genug geschwafelt

Aber genug davon, das waren nur meine Gedanken während ich meinen Thunfisch gegessen habe. Nachmittags esse ich dann wieder einen Magerquark mit Erdbeeren und mein Zuckerersatz. Ich muss heute wieder arbeiten bis 22:30 Uhr ca. und gehe dann nach Hause und bin dann ziemlich geschafft.

Nach dem Duschen sitze ich noch ein bisschen auf dem Sofa und schaue Fernsehen und dann geht schon ab ins Bett.

Bis morgen,

Euer Alex

Alexander

Seit über 4 Jahren beschäftige ich mich nun mit der hCG Diät. Erst habe ich die Diät selber getestet und damit 17 kg abgenommen. Um mich selber zu motivieren habe ich gleichzeitig www.hcg-diaet-buch.de gestartet, und jeden Diättag in meinem Tagebuch festgehalten. Seitdem unterstütze ich auf meinem kleinen Blog andere Diäthaltende und liefere Infos rund um die "Hollywood Diät" Mehr Infos über mich findet ihr hier.

Ähnliche Beiträge

12 Kommentare

  1. Hallo Alex, hier bin ich wieder. Was soll ich sagen, hatte heute morgen 600 g weniger… so könnt es weiter gehen, doch das wäre zu schön, um wahr zu sein. Werde natürlich weiter berichten….. bin gespannt, ( hab heut etwas gesündigt ) etwas zuviel von allem und dazu noch eine Butterbrezel … Morge werd ich die Quittung bekommen , mal sehen. …. Bis morgen, liebe Grße Gabriele

  2. Hallo Alex, heute ist mein 3. Stabitag…. am 2. Tag hab ich 800 g zugenommen, Heute am 3. Tag hab ich mich leider nicht gewogen, da ich so früh raus mußte und ich iin Zeitdruck war, also muß ich bis morgen warten…. Hatte heut früh Johurt mit Beeren, heute zum Mittag 1 Steak mit Salat ( war eingeladen) am Abend Quark mit Beeren. Zwischendurch einen Apfel …. müsste also passen. Mal sehen. Also bis morgen, werde wieder hier nachschauen. Lg. Gabriele

  3. Hallo Alex, hab die strenge Phase mit Tag 24 abgeschlossen und bin heut in die Stabi gegangen. Hab jetzt genau 6,0 Kg abgenommen…. Hoffe, die Stabi gut zu überstehen….. Mir ging es gestern nicht gut und mir war so schlecht, das war ein Grund, heute in die Stabi zu gehen. Konnte auch die letzten Nächte nicht schlafen und mir war schwindlig. Hoffe, es wird heut Nacht besser… So reagiert eben Jeder anders…. Hab es aber immerhin 24 Tage streng durch gehalten…. Das ist auch was…. Morgen schau ich wieder hier rein… lg. Gabriele

    1. Hallo Gabriele,

      solche Tage gibt es immer mal wieder (auch ohne Diät :)).
      Das ist nicht nur was, sondern 24 Tage das ist perfekt. Und Stabiphase nehmen viele auch noch etwas ab. War bei mir sogar ganz schön viel.
      Lg Alex

  4. Hallo Alex,
    ich melde mich heute mal mit Endergebnissen. Wir sind seit knapp 3 Wochen aus der Stabiphase raus und essen jetzt wieder „normal“, sofern man das so sagen kann. Wir waren in der Zwischenzeit 10 Tage in Nordamerika (im Land der Kalorien), weswegen ich sehr auf die Waageergebnisse gespannt war. Aber was soll ich sagen, 300g weniger als am Tag des Abflugs. Ich habe bisher meinen Setpoint fast immer unterboten, obwohl ich die Dinge esse, auf die ich Appetit habe. Nur habe ich jetzt auf die „richtigen“ Dinge Appetit. Meinem Mann geht es genauso. Unsere Ergebnisse: mein Mann: 12kg und ich 8kg. Ich finde es stark!!! Bisher hat die Kur gehalten, was sie versprach.
    Lass mal wieder etwas von dir hören.
    LG
    Colette

  5. Hallo Alexander,
    wir, mein Mann und ich sind heute an Tag 15 der Diätphase. Ich kann 4,9 kg und mein Mann 6,5 kg weniger auf der Waage verzeichnen, für uns ein toller Erfolg. Bei mir stock es jetzt ein wenig, ich nehme an, weil ich schon etwas unter meinem Normalgewicht bin. Bei meinem Mann geht es aber stetig abwärts mit dem Gewicht. Alles in allem bisher sehr zufriedenstellend. Es stellt sich mir allerdings die Frage, ob du weiterhin so enthaltsam isst oder inzwischen wieder alles in Maßen isst und dein Gewicht hältst oder nicht hältst. Vielleicht könntest du uns das kurz sagen. Was ist in der Stabiphase? Hast du in selbiger Vollkornbrot gegessen?
    Danke vorab
    Colette

    1. Hallo Colette,

      schön wieder von dir zu hören :) Und es freut mich natürlich besonders, das es bei euch so gut läuft.
      Das ist ganz normal, dass du weniger abnimmst, wenn du schon dünn bist. Je weniger Körperfett du hast, desto hartnäckiger versucht dein Körper das zu halten.
      Aus genetischer Sicht, war das mal wichtig um zu überleben. Im Zeitalter der jederzeit verfügbaren Nahrung natürlich unnötig :)

      Ich halte mein Gewicht und bin selber darüber erstaunt, wie leicht es geht. Ich habe einfach nicht mehr den gleichen Geschmack wie vor meiner Diät.
      Lebensmittel die ich vor der hcg Diät „geliebt“ habe, schmecken mir nicht mehr. Dazu gehören vor allem die Burger der einschlägigen Fast-Food-Ketten.

      Die schmecken jetzt einfach nach „Nichts“ und salzig. Gleiches gilt für fast jedes Fast-Food! Offensichtlich hat diese lange Phase der Ernährung mit anderen Lebensmitteln meine Geschmacksknospen umgepoolt :) Ich habe allerdings auch schon mal gelesen, dass es nach einer längeren Ernährungsumstellung zu einer Veränderung der „Geschmacksempfindung“ kommt.

      Das führt jetzt dazu, das ich kein Problem mit dem Halten des Gewichts habe. Selbst ein Urlaub in denen ich sonst immer kräftig zunehme, hat micht gerade einmal 500 g mehr gekostet, die nach 2 Tagen wieder weg waren.

      Ich habe in der Stabiphase kein Vollkornbrot gegessen, weil ich darauf keine Lust hatte, um ehrlich zu sein.

      Ich hatt auch in der Stabilisierungsphase vor Allem Lust auf die gleichen Lebensmittel, die ich in der Diätphase schon zu mir genommen hatte. Ich weis das klingt komisch aber so ist es. Das einzige worauf ich regelmässig Lust hatte war ein halbes Subway-Sandwich, weil ich das einfach liebe momentan.
      Das hat aber auch nur 500 kcal.

      Lg Alex

  6. Hallo Alex,

    ich finde Deinen blog sehr gelungen und lese gerne mit, da ich auch die hcg-Diät mache. Die Abnahme flutscht und nebenbei bemerkt: ich könnte Bäume ausreissen :-)
    Dürfte ich Dich um das Tzatziki-Rezept bitten? Mir läuft da immer das Wasser im Mund zusammen :-)

    Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg,

    Sylvia

    1. Hallo Sylvia,

      danke und super das es bei dir so „flutscht“ :)

      Ja, meine Rezepterubrik ist leider noch eine Baustelle. Aber sie wird definitiv kommen.

      Also das Tzatziki Rezept ist super einfach:

      – 250 g / 500 g Magerquark je nach Bedarf (Ich nehme den Ehrmann Magerquark Magerstufe weil er extrem cremig ist und super dafür geeignet. Bekommst du in fast jedem Supermarkt)
      – Mager-Joghurt Natur (Menge nach Geschmack. Ich nehme meist 100 g bei 500 g Magerquark und 50 g bei 250 g Magerquark)
      – Gurken in Scheiben schneiden und dann die Scheiben in möglichst kleine Streifen (Viel davon schneiden :) Ich schnipsel bei 500 g 1/3 von einer Salatgurke. Ist ne ganz schöne Arbeit.)
      – Etwas Knoblauchpulver
      – Etwas Himalaya Salz

      Alles vermengen und fertig :)

      Schmeckt mir supergut.

      Lg Alex

  7. Hallo Alexander
    Danke dafür, dass du uns teilhaben lässt an deinen Erfahrungen. Für mich ist das echt hilfreich und ich lese den Blog sehr gerne. Ich befinde mich erst am 2. Diät Tag und praktiziere sie nur mittels Tipps einer Nachbarin und hoffe auch so erfolgreich zu sein.

    Gibt es denn in deinem Bekanntenkreis – sind ja echt viele, die diese Diät schon gemacht haben – Leute, die nicht ganz so streng nach dem Plan gearbeitet haben? Meine Bekannten essen sehr viel abwechslungsreicher und es gibt sogar eine Art Brot aus Haferkleie, Frischkäse und Ei. Es funktioniert bei allen gut, offensichtlich.

    Ich hab sooooo viele Fragen und werde mir jetzt auch mal das Buch von Anne Hild zulegen. Gibt es eigentlich die Möglichkeit das Rezept der Pilz-Tomaten-Pfanne zu bekommen?

    Also nochmals dankeschön für deinen schönen Blog und deine Hilfe.
    Gruß Sabine

    1. Hallo Sabine,

      es gibt welche, die es nicht ganz so genau nehmen. Aber um ganz ehrlich zu sein: Die haben auch nicht wirklich viel abgenommen!

      Die wo sich wirklich penibel an die „Diätregeln“ halten, haben meiner Beobachtung nach einfach mehr Erfolg damit. Bei mir ist es auch so gewesen.

      Ich werde oft angemailt wegen der Rezepte und hab mir bisher noch nicht die Zeit genommmen. Ich werde das definitiv noch nachholen und alle von uns verwendeten Rezepte online stellen. Waren ja nicht so viele :)

      Lg Alex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close