hCG Rezepte

Zucchini-Spaghetti – hcg Rezept ab Phase 1

Artikel aktualisiert am von Alexander

Da man während der HCG Diät gut etwas Abwechslung brauchen kann, heute ein neues Rezept: die Zucchini Spaghetti, die ihr ab Phase 1 essen könnt. Da ich ein absoluter Fan von Spaghetti in jeglicher Variation bin, fließt bei mir schon das Wasser im Mund zusammen, wenn ich nur den Titel des Rezeptes lese.

Zucchini Spaghetti
Zucchini Spaghetti

Leider müssen wir während der HCG Diät auf echte Spaghetti verzichten, aber besser als nichts :-) Für die Zubereitung benötigt ihr allerdings einen sogenannten Spiralschneider, um die Zucchini in Spaghetti-Form zu bekommen.

Aber kommen wir zu den Zutaten und der Zubereitungsanleitung.

Zutaten

Die Angaben sind für eine Portion.

  • 120 g Tatar
  • passierte Tomaten
  • eine Zucchini
  • Ajvar (gibt es beispielsweise bei Edeka und steht in der Regel bei den China Nudeln. Ist im Glas.
  • Gewürze nach Geschmack: zu empfehlen sind Salz, Pfeffer und Knoblauch
  • Süßstoff Erythritol oder Stevia (bitte ohne Zucker)

Zubereitungsanleitung

Zuerst ein paar kleine Hinweise von mir: als Süßstoff könnt ihr meinen Favorit Erythritol nehmen, das aber zugegebenermaßen deutlich teurer ist als Stevia. Lasst Euch aber auf keinen Fall darauf ein im Supermarkt ein Stevia Produkt mit jeder Menge Zucker drin zu kaufen. Die Hersteller sind ja wie immer mal findig und ich selber hab schon einige Stevia Süßstoffe im Supermarkt in der Hand gehabt, die 300-400 kcal pro 100 g hatten.

In der Zutatenliste konnte man dann auch Zuckerformen sehen. Lasst Euch hier nicht „veräppeln“. Wenn ihr keins bekommt, dann kauft Euch lieber wie ich Erythritol. Bekommt ihr zwar nicht im Supermarkt, aber im Internet gibt’s das zuhauf.

Aber kommen wir zur Zubereitungsanleitung:

  1. Als erstes den Tatar in einer Pfanne scharf anbraten und nach Geschmack mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Dann geb das Ajvar dazu und löscht das ganze mit 120-150 ml passierten Tomaten ab.
  2. Jetzt kommt der Trick: schmeckt das Ganze jetzt ab. Denn wahrscheinlich fehlt hier noch ein wenig Süßstoff. Das ist übrigens ein Tipp den ihr bei allen Rezepten mit Tomaten verwenden könnt. Denn durch etwas Süßstoff wird der Geschmack deutlich besser. Ich mach das auch bei Salatdressings, seit ich das gelesen habe. Probiert es einfach mal aus.
  3. Währenddessen oder davor müssen die Zucchini mit dem Spiralschneider in Spaghettiform gebracht werden. Dann werden sie mit in die Pfanne gegeben und al dente geschwenkt. Das ganze danach noch einmal abschmecken mit Salz.
  4. Fertig und guten Appetit :)

Eure Erfahrungen mit anderen teilen

Super wäre es wenn Du Deine Erfahrungen, mit diesem Rezept oder mit einem anderen in der HCG Diät, mit allen Bloglesern hier teilst. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder Du kannst einfach hier schreiben, ob dir das Rezept geschmeckt hat oder ob Du vielleicht eine Variation kennst, die Du noch besser findest. Toll wäre es natürlich auch, wenn Du Deine Lieblings hCG Rezepte mir per E-Mail zu schickst und ich kann sie dann hier veröffentlichen. So wie Dieses Rezept hier.

Ganz wichtig ist, dass Du Dir kurz die Mühe machst ein Foto zu machen. Das wäre sehr lieb von Dir.

Danke und liebe Grüße,

Euer Alex

Merken

Alexander

Seit über 4 Jahren beschäftige ich mich nun mit der hCG Diät. Erst habe ich die Diät selber getestet und damit 17 kg abgenommen. Um mich selber zu motivieren habe ich gleichzeitig www.hcg-diaet-buch.de gestartet, und jeden Diättag in meinem Tagebuch festgehalten. Seitdem unterstütze ich auf meinem kleinen Blog andere Diäthaltende und liefere Infos rund um die "Hollywood Diät" Mehr Infos über mich findet ihr hier.

Ähnliche Beiträge

7 Kommentare

  1. Hallo Alex,
    danke dir für die tollen Empfehlungen.
    Ich würde das Rezept gerne für die Diätphase nehmen, du schreibst aber oben, dass es für die Phase 1 ist. Welche Zeit meinst du damit genau? Die Phase nach den 21 Diättagen? Oder verstehe ich da was falsch. Danke für deine Bemühungen.
    Gruß Markus

  2. Hi Alex,
    Ich finde deine Seite bisher super.
    Ich möchte nächsten Montag mit der HCG anfangen. Hatte hier und da mal meine Bedenken aber dein Tagebuch überzeugt mich von der Diät. Ich denke auch, dass wenn man es richtig macht dann kann es tatsächlich klappen. Ich bin 30. Jahre alt, 1.56 cm klein und habe im letzen Jahr aufgrund meiner Schilddrüsenüberfunktion ca. 10 Kilo zugenommen und wiege jetzt ca. 56 Kilo.
    Diese müssen jetzt endlich wieder runter und das so schnell wie möglich. Die anderen Diäten habe ich nicht durchgezogen da es mir zu langsam ging und ich schon sehr früh Erfolgsmomente brauche aber auch bereit bin eine knallharte Diät durchzuziehen. Mit der HCG Verspreche ich mir viel und hoffe dass ich zumindest auf 50 Kilo komme und am optimalsten sogar drunter! Bei meiner Größe sieht man leider jedes Kilo und ich laufe seit Monaten nur noch in breiten, A-Linien förmigen Kleider rum anstatt wie früher in meinem schönen figurbetonten und kurzen Kleider und Röcke :) meine alten Klamotten passen mir nicht mehr!!! Es motiviert mich wirklich sehr wenn ich lese, dass du aber auch viele andere Leser hier so gute Erfahrungen mit der HCG haben. Ich kann mir ehrlich gesagt gar nicht vorstellen in 3 Wochen 7 Kilo +/- abzunehmen… ich versuche positiv zu bleiben. Ich habe jetzt doch viel mehr geschrieben als ich vorhatte .. eigentlich habe ich ein paar fragen:
    A) brauche ich das Buch von Anne Hild? Ich habe den Eindruck, dass du hier eigentlich alles reingeschrieben hat was man dazu wissen sollte… deine Rezepte lesen sich sehr einfach, abwechslungsreich und auch preiswert … da brauche ich eigentlich nichts weiteres, oder?

    B) Anne Hild empfiehlt die globuli Tropfen, ist der Wirkstoff das gleiche wie von deinen empfohlenen Kügelchen? Weißt du was da anders ist? Die Kosten ja fast das 3-Fache.

    C) so jetzt zu deinem Rezept, meine eigentliche Frage :), sind die passierten Tomaten aus der Dose? Was ist das für ein Tartar? Hackfleisch? Wieviel Ajvar machst du rein? Normalerweise hat das ja auch Zucker …

    Ich werde wahrscheinlich öfters mal reinschreiben wenn ich mit der Diät anfange…

    Bis dahin, dir noch viel Erfolg!
    Liebe Grüße,
    Golnas

    1. Hallo GoInas,

      danke für Dein Lob. Das ist schön das Dir meine Seite gefällt :-) ich weiß genau was Du meinst, wenn Du schreibst, dass Du sehr früh Erfolgsmomente brauchst. Bei mir ist es genauso. Ich kann große Selbstdisziplin aufbringen wenn ich Erfolg sehe. Wenn ich aber in der Woche 800 g abnehme, dann ist das in meinem Fall schwierig.

      Deshalb hatte ich mich auch für diesen Test der HCG Diät entschieden. Meiner Erfahrung nach kannst Du so mit ca. 10-12 % Gewichtsabnahme rechnen. Sieben Kilo wirst Du wahrscheinlich nicht ganz erreichen bei deinem niedrigen Ausgangsgewicht, aber was soll’s :-) Dann hängst Du halt noch eine Woche dran und fertig. So habe ich es ja im Prinzip auch gemacht. Wichtig ist nur das Du die drei Wochen Diätphase komplett durchziehst bevor Du in die Stabilisierungsphase gehst. Meiner Meinung nach ist es aber überhaupt kein Problem statt drei Wochen Diätphase vier Wochen oder fünf Wochen zu machen. Wo sollte da ein Problem sein. Ich sehe das nicht, auch wenn manche Leute das schreiben. Begründet hat’s noch keiner mit einer sinnvollen und fundierten Aussage.

      Wenn Du schon weißt wie die HCG Diät funktioniert dann brauchst Du das Buch nicht. Ich persönlich war halt bei meiner Recherche total verwirrt weil jeder was anderes geschrieben hat und vor allem mir jeder eine spezielle Kur verkaufen wollte :-) Ich nenne jetzt mal lieber keine Namen. Dazu kommt das Autoren teilweise ihre eigenen Produkte verkaufen. Mehr möchte ich dazu nicht sagen :-)

      Ich fand das Buch deshalb gut weil alle wesentlichen Informationen, um tatsächlich die Diät machen zu können, auf 20 Seiten stehen. Und zwar so das man sie wirklich versteht und keine offenen Fragen da sind. Zumindest bei mir nicht. Die Informationen im Internet waren oft gegensätzlich, verwirrend und schon von der Logik falsch. So ließ man ja immer noch bei einigen Verkäufern, dass man pro Mahlzeit 100 g Protein essen darf :-) Das so jemand keine Ahnung hat von Ernährungswissenschaft wird ja da schon unmittelbar klar. Da kann man sich auch nicht rausreden, dass man sich verschrieben hat. Denn wenn man weiß das 1 g Protein 4,1 kcal haben, dann muss einem schon beim Schreiben sofort klar sein das zwei Mahlzeiten mit 100 g Protein nun mal nicht auf 500 kcal kommen. Deshalb war ich über das Buch von Frau Hild froh und hab die 15 € investiert. Was soll’s :) Ich kann es nur empfehlen. Das umfangreichere Buch fand ich dann nicht mehr wichtig. Das hatte ich auch gekauft. Aber das hCG Kochbuch reicht meiner Meinung nach vollkommen aus.

      Fakt ist folgender: in Deutschland dürfen hCG Globuli nur von zugelassenen Apotheken verkauft werden!! Egal ob online oder offline. Aber es dürfen nur Apotheken mit Zulassung verkaufen.

      Deswegen habe ich persönlich die hCG Globuli bei der von mir empfohlenen Apotheke gekauft. Denn diese waren zu diesem Zeitpunkt meines Wissens die einzigen die das eben bei einem großen Onlinehändler verkauft haben dem ich auch vertraue. Wenn Du aber bei Dir vor Ort eine Apotheke hast die hCG Globuli oder hCG Tropfen (ist völlig egal was Du verwendest) verkauft, dann schlag zu :-) Meine Erfahrung mit offline Apotheken hatte ich in meinem Tagebuch geschildert :-) Von Ungläubigem anstarren bis vorwurfsvollem Blick habe ich da so ziemlich alles geerntet. Deswegen habe ich es dann online gekauft, weil ich es in Stuttgart in den Apotheken wo ich war, nicht bekommen habe und sie mir das auch nicht machen wollten oder bestellen wollten.

      Da müsstest Du mir schreiben welches Rezept Du jetzt genau meinst?

      Ich würde mich sehr freuen wieder von Dir zu hören und drückte natürlich ganz fest die Daumen.

      Liebe Grüße Alex

      1. Hallo Alex, vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich bin wirklich sehr erleichtert, dass es dich und deine Seite gibt. Es gibt mir mehr Sicherheit und man merkt auch dass du wirklich weißt was du da schreibst. Bevor ich deine Seite gefunden habe, hat ein Bekannter von dieser Diät erzählt und ich wusste, dass wenn er es macht dann muss es Hand und Fuß haben. Also er hat es mal gemacht und hat 10 Kilo abgenommen hat er erzählt. Es gibt ja immer so Menschen im bekannten und Freundeskreis wo man weiß, dass wenn sie etwas machen dann haben sie sehr ausführlich recherchiert und wissen was sie machen… genauso wie du. Da habe ich angefangen zu recherchieren und bin auf deine Seite gestoßen. Da gehen aber wirklich so einige komischen Informationen rum die keine Logik haben…. heute sind die Präparate die du Empfohlen hast angekommen und morgen kommt noch das letzte Präparat, hoffentlich. Ich habe mich an deine Empfehlungen gehalten und auch die Globuli habe ich aus deiner Apotheke bestellt. Wegen dem Buch habe ich nur gefragt da ich dann schnell durcheinander komme wenn ich mir Informationen aus unterschiedlichen Quellen besorge, daher dachte ich, dass deine Infos reichen zumal du diese ja auch zum Teil aus ihrem Buch hast. Ich werde mir aber wahrscheinlich das Kochbuch nun doch bestellen. Meine Frage war auf das Spagetti Zucchini mit Tomatensauce bezogen.
        Zudem habe ich noch ein paar fragen:
        A) findest du, ich sollte bei meinem Ausgangsgewicht auch 2 Ladetage durchziehen oder reicht da doch nur ein Tag?

        B) Würde es helfen wenn ich zusätzlich noch Sport machen würde? Wie Yoga oder ein bisschen Core Training oder soll ich in den 3 wochen gar nicht trainieren? Diese Informationen stehen wahrscheinlich alle in Anne Hild’s Buch ;)

        Liebe Grüße
        Golnas

        1. Hallo Goli,

          Die Ladetage sind für die Psyche wirklich wichtig. Das hilft Dir über die ersten 2-3 Diät-Tage, da Du besonders am ersten und am zweiten Tag keine Lust hast irgendwas zu essen. Da kannst Du Dich dann ein wenig an dieses neue Essverhalten gewöhnen. Mit dem Ausgangsgewicht hat das nichts zu tun. Mach die zwei Tage auf jeden Fall. Das Gewicht das Du da zunimmst ist schon nach wenigen Tagen wieder weg und die Diät fällt Dir um ein Vielfaches leichter. So zumindest die vielen Erfahrungsberichte hier und meine Erfahrungen. Mach’s Dir nicht schwerer.

          Ich hab ja selber auch Sport gemacht. Es fällt einem schon schwerer, besonders in der ersten Woche. Danach wird dann leichter, aber harten Ausdauersport würde ich Dir nicht empfehlen. Dafür hast Du einfach kein Treibstoff :-) ich würde ein moderates Training machen. So habe ich es auch gemacht. Und wenn ich mal gar keine Lust hatte, dann hab ich’s eben mal ausfallen lassen. Die Diät stand bei mir in den paar wenigen Wochen wirklich im Vordergrund. Danach habe ich dann wieder richtig losgelegt.

          Liebe Grüße Alex

          P.S. Diese Information stehen nicht im Buch :-) Das sind meine persönlichen Infos für Null oder Lau :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Close