Magerquark mit Erdbeeren und Erythritol

Das hCG Rezept, dass ich während meiner Diät wahrscheinlich am häufigsten gegessen habe. Magerquark mit Erdbeeren und dem Zuckerersatzstoff Erythritol.

hCG Mahlzeit: Magerquark mit Erdbeeren

hCG Mahlzeit: Magerquark mit Erdbeeren

Hört sich vielleicht etwas langweilig an, schmeckt mir aber verdammt lecker und ist in fast jedem Supermarkt verfügbar. Also gut für unterwegs und wenn man mal nichts vorgekocht hat.

Die Zutaten

  • 250 g Magerquark (Magerstufe)
  • Handvoll Erdbeeren
  • Erythritol nach Geschmack

Zubereitung

Den Magerquark auf einen Teller geben und das mit Erythritol mischen und abschmecken. Die Menge an Zuckerersatzstoff Erythritol ist Geschmacksache. Ich habe z.B. immer viel mehr genommen, als meine Frau, da ich es süßer mag.

Die Erdbeeren waschen und bei großen Exemplaren kleiner schneiden. Dann die Erdbeeren unter den Quark mengen und fertig ist die leckere hCG Mahlzeit.

Das praktische an diesem Rezept ist die Verfügbarkeit der Zutaten in nahezu jedem Supermarkt. Ich habe oft unterwegs angehalten oder bin vom Büro kurz in den Supermarkt gelaufen, um mir Magerquark und Erdbeeren (alternativ: Brombeeren und Heidelbeeren) zu kaufen.

Mein Tipp:

Ich selber hatte im Auto immer Camping-Teller (Pappteller), Plastiklöffel, Plastikmesser und Plastikgabeln dabei um mir das überall zubereiten zu können. Dazu hatte ich immer einen Behälter mit Erythritol dabei. Denn das bekommt man nur sehr teuer im Reformhaus oder eben günstiger hier online (Dort hab ich es gekauft).

Ich persönlich hab fast immer den Magerquark von Ehrmann gekauft, weil der mir persönlich am besten schmeckt. Aber das könnt ihr ja ausprobieren.

Ein kleiner Tipp noch: Ich hab die normalen Magerquarks (außer den von Ehrmann, da er ein wenig Magerjoghurt drin hat und damit cremiger schmeckt) nicht besonders gemocht. Eine Freundin hat mir allerdings gezeigt, dass mit etwas Wasser druntergemischt jeder Magerquark viel cremiger wird. Das könnt ihr ausprobieren.

 

 

 

 

 

 

 

39 Comments

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *